Cookie-Einstellungen
Fussball

Manchester United im Kadercheck: Sehr viele Baustellen für Erik ten Hag - neue Hoffnung für einen bisherigen United-Flop?

Die Spieler von Manchester United um Cristiano Ronaldo (re.) hatten in dieser Saison insgesamt eher wenig zu feiern. Wird es kommende Saison unter dem neuen Coach Erik ten Hag besser?

Bei Manchester United laufen in diesem Sommer fünf Verträge aus, mindestens sieben weitere Spieler stehen auf der Kippe. Für einen derzeit an den FC Everton ausgeliehenen Ex-Hoffnungsträger könnte sich unter dem neuen Trainer Erik ten Hag eine neue Perspektive auftun. Und was macht Cristiano Ronaldo? Die Red Devils im Kadercheck.

Manchester United - diese Spieler stehen 2022/23 im Kader:

David de Gea

Torwart, 31 Jahre, Vertrag bis 2023, 42 Spiele, 0 Tore

Der Spanier gehört bei United zum Inventar, ist seit 2011 im Klub. Sah es vergangenen Herbst noch so aus, als ob sich United mittelfristig doch im Tor anderweitig orientieren wollen würde, spricht mittlerweile einiges dafür, dass der Klub de Geas Vertrag per Klausel um eine weitere Saison verlängert. Auch wenn der neue Coach Erik ten Hag einen noch mehr mitspielenden Torwart bevorzugen könnte. Aus dem gleichen Grund ist de Gea in Spaniens Nationalmannschaft nicht mehr gesetzt.

Tom Heaton

Torwart, 35 Jahre, Vertrag bis 2023, 2 Spiele, 0 Tore

Der frühere englische Nationalspieler (3 Länderspiele) verbrachte in jungen Jahren 13 Jahre bei United und kehrte vergangenen Sommer als Ersatzmann zu United zurück. Der wird er bleiben. In den Jahren zuvor war er unter anderem Stammkeeper bei Aston Villa, dem FC Burnley und dem FC Cardiff.

Raphael Varane

Innenverteidiger, 29 Jahre, Vertrag bis 2025, 26 Spiele, 0 Tore

Der Franzose war einer der ersten großen Einkäufe Uniteds in der vergangenen Sommerperiode und galt als der Schlüsseltransfer für die Abwehr. Doch bisher hat er die 40 Millionen Euro Ablöse, die United an Real Madrid gezahlt hat, noch nicht wirklich gerechtfertigt. Viele Verletzungen warfen ihn zurück, er konnte nur selten überzeugen. Kann kommende Saison unter Erik ten Hag noch einmal den Beweis dafür antreten, dass er auch ohne Sergio Ramos an seiner Seite Weltklasse verkörpert.

Harry Maguire

Innenverteidiger, 29 Jahre, Vertrag bis 2025, 35 Spiele, 2 Tore

Uniteds Watschenbaum (für Nicht-Bayern: Prügelknabe) schlechthin. Kein Spieler steht mehr für die Krise des Klubs als der Innenverteidiger und Kapitän. Zu großen Teilen zurecht. Dennoch: Der zweitteuerste Spieler der Klubgeschichte (er kostete 2019 87 Millionen Euro) wird dennoch kein Opfer des Neuaufbaus werden. Zumindest noch nicht in diesem Sommer. Muss sich aber deutlich steigern.

Victor Lindelöf

Innenverteidiger, 27 Jahre, Vertrag bis 2024, 31 Spiele, 0 Tore

Seit 2017 schon in Manchester, seit 2017 fliegt der Schwede praktisch unter dem Radar. Seine Leistung bringt der Innenverteidiger aber trotzdem regelmäßig. Auch in dieser Saison, in der er besser performt als Varane und Maguire.

Luke Shaw

Linksverteidiger, 26 Jahre, Vertrag bis 2023, 27 Spiele, 0 Tore

Gehörte bis zu seiner Fußverletzung Anfang April sicher nicht zu den schlechtesten United-Spielern. Links in der Kette gesetzt. Sollte Ten Hag mit Dreierkette spielen, dann halt auf der linken Schiene.

Diogo Dalot

Rechtsverteidiger, 23 Jahre, Vertrag bis 2023, 28 Spiele, 0 Tore

Sieht sich selbst als einen der Gewinner einer absolut enttäuschenden United-Saison. Grund: Er, der letzte Saison noch mangels Perspektive an die AC Milan ausgeliehen war, durfte endlich regelmäßig spielen. Freut sich auf Erik ten Hag.

Scott McTominay

Defensives Mittelfeld, 25 Jahre, Vertrag bis 2025, 35 Spiele, 2 Tore

Laut Dean Saunders, früher Stürmer beim FC Liverpool und Aston Villa, ist McTominay der einzige United-Profi, der sich in dieser Saison signifikant verbessert hat. In einer Ansammlung von Stars, die immer verzweifelter ihre Form suchen, ist das Eigengewächs in der Tat an guten Tagen ein solide spielender Arbeiter. Doch selbst an guten Tagen ist seine Passquote eher unterdurchschnittlich und liegt selten über 85 Prozent. Beim schmeichelhaften 1:1 gegen den FC Chelsea dauerte es in der zweiten Halbzeit bis zur 84. Minute, ehe er einen Ball zu einem Mannschaftskollegen brachte. Ob das zu ten Hags eher dominanter Idee von Fußball passt?

Fred

Zentrales Mittelfeld, 29 Jahre, Vertrag bis 2023, 34 Spiele, 4 Tore

Unter Ralf Rangnick ist Fred der beste Mittelfeldspieler bei United. Ein unermüdlicher Presser und Arbeiter. Doch ein zentrales Mittelfeld aus McTominay und Fred kann im Idealfall vieles sein, aber sicher nicht wirklich kreativ. Als Rollenspieler wird er aber auch unter ten Hag gebraucht werden.

Bruno Fernandes

Offensiver Mittelfeldspieler, 27 Jahre, Vertrag bis 2026, 41 Spiele, 10 Tore

Den Portugiesen wieder glänzen zu lassen, dürfte eine der größeren Herausforderungen für ten Hag werden. Allerdings eine äußerst lohnenswerte: Ein groß aufspielender Fernandes allein könnte United schon auf eine andere Ebene heben.

Hannibal Mejbri

Offensiver Mittelfeldspieler, 19 Jahre, Vertrag bis 2026, 2 Spiele

Der 19-jährige No-Name feierte sein (kurzes) Premier-League-Debüt beim desolaten 0:4 gegen den FC Liverpool - und beeindruckte nicht nur die United-Legende Gary Neville. "Er erinnerte mich an Nobby Stiles und Eric Harrison und an die Grundprinzipien eines Fußballspielers: kämpfen, Zweikämpfe gewinnen, um jeden Ball fighten. Er hat als einziger heute gezeigt, dass er das Herz und die Seele hat, für Manchester United zu spielen", sagte Neville. Möglicherweise wird Mejbri DER Shootingstar der neuen Red Devils, ten Hag zumindest gilt als Trainer, der jungen Spielern gerne Chancen gibt.

Jadon Sancho

Linksaußen, 22 Jahre, Vertrag bis 2026, 38 Spiele, 5 Tore

Der 80-Millionen-Euro Neuzugang aus Dortmund durchlebte eine sehr komplizierte erste Saison bei United, doch in einem System ohne echten Flügelangreifer hat es ein Spieler mit seinen Qualitäten auch nicht immer unbedingt leicht. Ten Hag dagegen ist erklärter Fan echter Flügelzangen: Für Sancho könnte es durchaus bergauf gehen.

Anthony Elanga

Linksaußen, 20 Jahre, Vertrag bis 2026, 25 Spiele, 3 Tore

Der junge Schwede erhielt unter Ralf Rangnick immer mehr Spielzeit und ließ in der Hierarchie zuletzt schon Marcus Rashford hinter sich. Ein "Spieler mit einer Top-Mentalität" sei er, ließ sich Rangnick auf der Klub-Website zitieren. Wird seinen Weg machen, womöglich auch ohne einen kleinen Leih-Umweg.

Cristiano Ronaldo

Angreifer, 37 Jahre, Vertrag bis 2023, 38 Spiele, 24 Tore

Hatte sich seine Rückkehrsaison zu United sicher auch anders vorgestellt. Das Gerücht, dass er den Klub nach dieser Saison schon wieder verlassen könnte, wird sich wohl noch eine Weile halten, auch weil er die Gerüchte selbst auch immer wieder einheizt. Die Wahrscheinlichkeit, dass er unter ten Hag bei United spielen wird, scheint aber dann doch höher.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung