Unwetter in Dortmund: Spiel zwischen Deutschland und Dänemark unterbrochen

Von Daniel Buse
Deutschland, Dänemark
© getty

Das Achtelfinale der EM zwischen Deutschland und Dänemark wurde in der ersten Halbzeit wegen eines Gewitters über Dortmund unterbrochen. Nach mehr als 20 Minuten Pause und erneutem Aufwärmen der Mannschaften ging es aber weiter.

Cookie-Einstellungen

Schiedsrichter Michael Oliver aus England unterbrach in der 35. Minute beim Stand von 0:0 die Partie. Zunächst blieben die 22 Spieler vor den Ersatzbänken, doch nachdem ein starker Schauer in Dortmund heruntergekommen war, schickte der Unparteiische die Teams in die Kabinen.

Während der ersten Hälfte war ein Gewitter über dem Stadion heraufgezogen, mit Blitz, Donner, Hagel und schweren Regenfällen.

Die Zuschauer vertrieben sich die Wartezeit bis zur Wiederaufnahme des Spiels mit "Oh, wie ist das schön"-Gesängen.

Nach rund 20 Minuten Pause kehrten die Spieler für ein erneutes Aufwärmen auf den Platz zurück, als sich das Gewitter verzogen hatte. Fünf Minuten später - nach einer 25-minütigen Unterbrechung - ging es dann mit dem Achtelfinale weiter.

Artikel und Videos zum Thema