Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - Rummenigge rüffelt Nagelsmann: "Eine oder andere diskussionswürdige Entscheidung"

Von Maximilian Lotz
Karl-Heinz Rummenigge war bis 2021 Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München.

Der frühere Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat Trainer Julian Nagelsmann für seine erste Saison beim FC Bayern München ein insgesamt positives Zeugnis ausgestellt. Allerdings übte Rummenigge auch Kritik.

"Grundsätzlich hat er bis Dezember einen Topjob gemacht. In der Rückrunde, finde ich, gab es auch die eine oder andere diskussionswürdige Entscheidungen, was Taktik oder insgesamt die Dinge betrifft", sagte Rummenigge bei Bild Live. "Aber grundsätzlich ist er ein guter, interessanter Trainer, der hoffentlich auch lange beim FC Bayern bleibt. Weil wenn Bayern einen Trainer mit einer gewissen Kontinuität hatte, waren das immer erfolgreiche Jahre", ergänzte der 66-Jährige.

Rummenigge bat angesichts der Tatsache, dass Nagelsmann in seinem ersten Jahr als FCB-Coach "nur" den Meistertitel geholt hat, um Geduld. "Dem FC Bayern reicht manchmal nicht nur der nationale Titel. Man erwartet, dass man in der Champions League zumindest das Halbfinale erreicht. Das ist jetzt in diesem Jahr verpasst worden mit dem Ausscheiden gegen Villarreal. Das war natürlich schon eine Enttäuschung. Die wird er wegstecken müssen. Er wird im nächsten Jahr neu angreifen müssen. Man muss ihm die Zeit geben", sagte Rummenigge.

"Ich wünsche dem Klub und ihm natürlich auch alles Glück, dass er in der Champions League die Ziele erreicht, die man in diesem Jahr verpasst hat. Man ist Deutscher Meister und wenn man Deutscher Meister ist, ist das trotzdem kein Trostpreis", ergänzte Rummenigge bei Sky.

Außerdem sprach Rummenigge über die Zukunft von Robert Lewandowski. "Ich weiß nicht, ob er seinen Vertrag verlängert", meinte der frühere Bayern-Boss. Lewandowskis Vertrag läuft noch bis 2023, am Samstag nach dem 3:1-Sieg gegen Borussia Dortmund hatte der Toptorjäger ein klares Bekenntnis zum Klub vermieden.

FC Bayern: Lewy-Abgang? Das sagt Rummenigge

"Ich bin optimistisch, dass er im nächsten Jahr noch da ist", sagte Rummenigge. "Es finden Vertragsverhandlungen statt, in Zeiten wo die Premier League, wo Paris Saint-Germain im großen Stil Transfers getätigt haben. Das wird alles nicht einfach." Sportvorstand Hasan Salihamidzic schloss am Sonntag bei Sky90 einen Abgang Lewandowskis in diesem Sommer aus.

Rummenigge meinte mit Blick auf einen möglichen ablösefreien Abschied Lewandowskis im Sommer 2023: "Er ist 2014 ablösefrei gekommen. Er wäre dann neun Jahre da gewesen, wenn er dann ablösefrei gehen würde. Robert hat alle Titel mit Bayern München gewonnen, die man im Klub-Fußball gewinnen kann und dazu einen großen Beitrag geleistet. Das war ein Top-Transfer. Er hat die Erwartungen übererfüllt. Wenn er bleibt, sind alle glücklich."

Auch zu seinem Nachfolger Oliver Kahn, der im vergangenen Jahr zum Vorstandsvorsitzenden des Rekordmeisters aufstieg, äußerte sich Rummenigge zuvor bei der Bild: "Grundsätzlich habe ich ein gutes, freundschaftliches und respektvolles Verhältnis. Oliver muss seinen eigenen Weg geben, seine eigenen Entscheidungen treffen. Und da wird er auch Fehler machen. Man muss auch irgendwann mal den Staffelstab übergeben. Ich will ihm nicht dauerhaft Ratschläge geben. Er wird seine Erfahrungen machen müssen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung