Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München, News und Gerüchte - Kimmich? "Eine der ganz großen Galionsfiguren": Eberl lässt aufhorchen

Von SPOX

Max Eberl hat sich zur Impf-Debatte um Joshua Kimmich geäußert. Ex-Bayern-Talent Angelo Stiller beschwert sich in einem Interview über die Art und Weise seines Abgangs aus München. Robert Lewandowski erklärt seine etwas andere Rolle als Mittelstürmer und Bayerns Franzosen haben Grund zum Jubeln. Alle News und Gerüchte über den FC Bayern im Überblick.

Hier findet Ihr alle Bayern-Meldungen des Vortags!

FC Bayern - Eberl redet Kimmich ins Gewissen

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl hat sich im Zuge der Impf-Diskussion zu Joshua Kimmich geäußert.

"Wir können nicht nur für uns entscheiden, sondern haben eine Strahlkraft zu berücksichtigen. Die Diskussion um Joshua Kimmich ist nicht umsonst in dieser Dynamik vorhanden", sagte er im Interview mit dem Sonntags-Express.

Da "wir in der Bundesliga so in der Öffentlichkeit stehen, müssen wir zugleich einen Tribut zollen. Wir müssen genau abwägen, wie wir mit unserer Vorbildfunktion umgehen", führte Eberl aus: "Ich denke, ihm ist in den vergangenen Wochen bewusst geworden, dass er nicht nur als Joshua Kimmich entscheidet, sondern als eine der ganz großen Galionsfiguren des deutschen Fußballs."

Außerdem betonte Eberl, dass Gladbach beinahe bei einer Impfquote von 100 Prozent stehe.

FC Bayern, News: Stiller beschwert sich über seinen Abgang

Angelo Stiller ist auch ein halbes Jahr nach seinem Abgang aus München immer noch nicht besonders gut auf den FC Bayern zu sprechen. Über seine Ausbootung beim Rekordmeister hat Stiller nun in einem Interview mit Sky gesprochen und lässt dabei kein gutes Haar an seinem Kindheitsklub.

"Das war wie ein Schlag ins Gesicht. Ich habe schon damit gerechnet, dass ich die Chance oben bekomme oder eben mittrainieren darf. Am letzten Tag habe ich dann von der Presse mitbekommen, dass Spieler verpflichtet wurden, die auf meiner Position spielen. Da war ich natürlich geschockt. Aber man kann nichts machen: Bayern hat sich so entschieden und es sollte einfach nicht sein."

Damals waren mit Marc Roca, der heute noch für den Rekordmeister spielt, und Tiago Dantas zwei Spieler auf Stillers Position verpflichtet worden. Außerdem habe niemand mit ihm über die Transfers gesprochen.

"Die haben auch einiges zu tun. Da können sie nicht jeden zur Seite nehmen und sagen: 'Hey, so sieht's aus, so planen wir mit dir'", sagte Stiller. Inzwischen spielt der 20-Jährige wieder bei dem Trainer, der ihn in der zweiten Bayern-Mannschaft gefördert hatte: Sebastian Hoeneß.

Für die TSG Hoffenheim kam er bisher auf acht Einsätze und feierte obendrein sein Bundesliga-Debüt. Eine Rückkehr an die Isar sei für Stiller aktuell kein Thema: "Darüber mache ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken. Ich habe jetzt noch ein paar Jahre in Hoffenheim. Ich fühle mich sehr wohl hier und freue mich einfach auf die nächste Zeit. Was kommt, das kommt. Was nicht, das nicht."

Rummenigge: Mourinho wollte Bayern-Trainer werden

Karl-Heinz Rummenigge hat verraten, dass der FC Bayern München einst an Jose Mourinho interessiert und auch der Portugiese nicht abgeneigt gewesen sei. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters erklärte nun, warum ein Engagement scheiterte.

Hier geht's zur ausführlichen Meldung.

FC Bayern, News: Frankreich-Quintett für WM qualifiziert

Dayot Upamecano, Lucas Hernandez, Kingsley Coman, Corentin Toliso und Benjamin Pavard haben mit Frankreich das Ticket zur WM 2022 gelöst. Mit einem 8:0 über Kasachstan - und gleich vier Mbappe-Treffern - ist Frankreich Platz eins in der Gruppe D nicht mehr zu nehmen. Upamecano, Hernandez und Coman spielten gegen die Kasachen von Beginn an, Pavard wurde kurz vor dem Ende eingewechselt. Tolisso gehört nach seiner langen Verletzungszeit aktuell nicht zum Kader von Didier Deschamps.

FC Bayern, News: Lewandowski über seine neue Rolle als Mittelstürmer

Robert Lewandowski erklärt seine Rolle als Mittelstürmer bei den Bayern und verblüfft dabei mit einigen überraschenden Ansichten. "Bei Bayern war es für mich in letzter Zeit nicht einfach, Situationen für ein Tor oder einen Platz auf dem Feld zu finden", erklärte Lewandowski auf einer Pressekonferenz der polnischen Nationalmannschaft.

Hier geht's zur ausführlichen News.

FC Bayern München: Spielplan nach der Länderspielpause

DatumWettbewerbGegnerOrt
19. November, 20.30 UhrBundesligaFC AugsburgGast
23. November, 18.45 UhrChampions LeagueDynamo KiewGast
27. November, 18.30 UhrBundesligaArminia BielefeldHeim
4. Dezember, 18.30 UhrBundesligaBorussia DortmundGast
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung