Fortgeschrittene Gespräche: Bekommt der BVB Wunschspieler Rayan Cherki zum Schnäppchenpreis?

Von Christian Guinin
Rayan Cherki
© getty

Borussia Dortmund darf sich offenbar doch noch Hoffnungen auf einen Transfer von Nachwuchsstar Rayan Cherki machen. Wie die Bild berichtet, nimmt der Wechsel des 20-Jährigen von Olympique Lyon zum BVB konkrete Formen an.

Cookie-Einstellungen

Demnach sind die Gespräche zwischen den beiden Vereinen, auch wenn noch nicht über konkrete Zahlen gesprochen wurde, bereits fortgeschritten. Als Ablösesumme, die die Schwarzgelben nach Lyon überweisen müssten, sind rund 15 Millionen Euro im Gespräch.

Dabei hätte der BVB auch Paris Saint-Germain als möglichen Mit-Interessenten ausgestochen. Zwischen Cherki und dem französischen Hauptstadtklub gab es offenbar bereits eine mündliche Einigung, bei der Borussia sieht der Offensivspieler jedoch höhere Chancen auf regelmäßige Einsätze.

Lyon soll zudem einen Abgang nach Dortmund bevorzugen, um nicht die nationale Konkurrenz zu stärken.

Bei den Schwarzgelben soll Cherki den Kaderplatz von Legende Marco Reus einnehmen, der den Klub im Sommer ablösefrei verlassen hatte. Mit Julian Brandt würde er dann um die Position hinter der Spitze konkurrieren.

Zuletzt gab es Berichte, wonach das Dortmunder Interesse am 20-jährigen Franzosen zwar verbrieft sei, von einer bevorstehenden Einigung aber keine Rede sein könne. Ein Austausch zwischen dem BVB und Cherki hätte zwar stattgefunden, konkret sei man dabei aber nicht geworden.

Cherki steht in Lyon noch bis 2025 unter Vertrag. In der abgelaufenen Saison absolvierte er 39 Pflichtspiele für Olympique, erzielte dabei drei Tore und bereitete neun weitere Treffer vor.