Sonntag, 06.01.2013

NBA: Toronto vs. OKC FOR FREE bei SPOX

Raptors-Reservisten fordern neuen "Air Congo"

Bei den Toronto Raptors nutzen gleich mehrere Bankspieler die Verletzungssorgen, um sich in den Vordergrund zu spielen. Vor der Partie gegen die Oklahoma City Thunder (19 Uhr im kostenlosen LIVE-STREAM bei SPOX) gelten sie aber als klarer Außenseiter - auch weil Defensivspezialist Serge Ibaka eine Entwicklung durchlebt.

Serge Ibaka (r.) steigerte seinen Punkteschnitt in dieser Saison um über fünf Zähler
© Getty
Serge Ibaka (r.) steigerte seinen Punkteschnitt in dieser Saison um über fünf Zähler

"Das Team macht mir Angst wie kaum ein anderes, weil sie unberechenbar sind und exzellente Eins-gegen-Eins-Spieler haben", sagte Raptors-Coach Dwane Casey am Freitag.

Gemeint waren aber nicht die Oklahoma City Thunder, sondern die Sacramento Kings, die den Raptors dann auch eine empfindliche 105:96-Klatsche einbrachten.

Durant ist nicht zu halten

OKC dürfte da aber noch eine ganz andere Hausnummer sein. Kevin Durant und Russell Westbrook gehören zu den besten Eins-gegen-Eins-Spielern der Liga. Durant spielt gar die effizienteste Saison seiner Karriere und schickt sich an, eine Saison mit der traumhaften Quote von 50 % aus dem Feld, 40 % von der Dreierlinie und 90 % von der Freiwurflinie zu beenden.

Die NBA bei SPOX - FOR FREE im LIVE-STREAM: Der Zeitplan

Viel Arbeit für DeMar DeRozan, Landry Fields und Co., die sich mit Double-Teams helfen müssen, aber dabei nicht Westbrook, Kevin Martin und Serge Ibaka aus den Augen verlieren dürfen. Casey räumte dann auch ein, dass die Thunder natürlich der klare Favorit seien. Chancenlos sieht der Coach sein Team aber nicht. "Wir müssen zurückschlagen", fordert er und erwartet eine deutliche Leistungssteigerung zum Spiel gegen Sacramento.

Raptors in guter Form

So ziemlich jeder Raptor blieb dort unter seinen Möglichkeiten. Dass Toronto es auch anders kann, haben sie in den letzten Wochen bewiesen. Acht der letzten zehn Spiele konnten die Raptors für sich entscheiden, trotz aller Verletzungssorgen.

Raptors vs. OKC im Head-to-Head

Gegen Oklahoma werden mit Andrea Bargnani (Ellbogenverletzung), Jonas Valanciunas (Fingerverletzung) und Linas Kleiza (Knieverletzung) weiterhin drei wichtige Spieler fehlen. Doch in Abwesenheit der Verletzten haben sich andere Spieler in den Vordergrund gespielt. Alan Anderson und Ed Davis spielen eine starke Saison, Rookie Terrence Ross lässt immer wieder sein Können aufblitzen.

Davis könnte aufgrund seiner guten Leistungen sogar dauerhaft ein Platz in der Starting Five winken. "Davis macht es mir nicht leicht, ihn wieder aus der Aufstellung zu nehmen. Er hat sich den Platz verdient", ließ Casey schon verlauten.

Get Adobe Flash player

Toronto startet ohne Bargnani einen Lauf: Was wird aus dem Zauberer?

Bargnani wird sich nach seiner Rückkehr hinten anstellen müssen. Eine Erfahrung, die gerade auch Kyle Lowry machen muss. Der Point Guard fehlte verletzungsbedingt für sieben Spiele und verlor seinen Platz in der Zwischenzeit an Jose Calderon. Luxusprobleme für Casey, die aber Hoffnung machen, dass gegen OKC vielleicht doch etwas möglich ist.

Ibaka mit großer Entwicklung

Von Verletzungsproblemen blieben die Thunder bisher verschont. Vielmehr läuft beim letztjährigen Finalisten alles nach Plan. Der Abgang von James Harden wurde ohne Probleme aufgefangen. Durant spielt, wie bereits erwähnt, auf ganz hohem Niveau und auch Westbrook fügt sich so gut wie nie zuvor ins Team ein.

Thunder-Center Kendrick Perkins: Der wandelnde Kummerkasten

Die vielleicht größte Entwicklung gibt es aber bei Serge Ibaka zu beobachten. Galt der Spanier bisher als ausgezeichneter Shotblocker und starker Verteidiger, setzt Ibaka in dieser Spielzeit auch offensiv Highlights. Der Power Forward steigerte seine Punktausbeute im Vergleich zur Vorsaison um über fünf Zähler. Auch in Sachen Rebounds (+1) und Wurfquote legte Ibaka zu.

"Er ist großartig. Sein Offensivspiel ist augenscheinlich besser geworden, aber er blockt weiter Schüsse und holt Rebounds. Ich glaube, sein Fokus ist um einiges besser", lobt Teamkollege Nick Collison die Entwicklung. Ähnlich sieht es Superstar Durant. "Mittlerweile erwartet wir es sogar von ihm. Wenn er ein Double-Double holt, ist es keine Überraschung mehr für uns", erklärt Durant.

Ibaka selbst sieht sich noch nicht am Ende seiner Entwicklung. "Ich arbeite hart und versuche es so gut zu machen, wie ich kann. Ich bin jetzt vier Jahre in der NBA, also versuche ich mich in allem weiter zu verbessern." Die nächste Chance hat "Air Congo" am Abend in Toronto.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1990: Detroit Pistons (4-1 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Isiah Thomas
© Getty
1/25
1990: Detroit Pistons (4-1 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Isiah Thomas
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
4/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
6/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
9/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
10/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
13/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
14/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
15/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
16/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
17/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
18/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
19/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
21/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
22/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
24/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
25/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

Marc-Oliver Robbers

Diskutieren Drucken Startseite
NBA TV
Lieber User,
diese Videos sind in Deinem Land nicht verfügbar.
CF15B47CFEE66FCCE0440021281A8A86
/de/sport/ussport/nba/videoplayer.html
1u9yofmkocz9l18hnt308tv664
15708
Trend

Wer wird der kommende Rookie of the Year?

Andrew Wiggins
Jabari Parker
Aaron Gordon
Dante Exum
ein anderer Spieler

Bei Toronto spielen sich die Bankspieler in den Vordergrund. Gegen die Thunder gelten sie aber als Außenseiter - auch weil Ibaka eine Entwicklung durchlebt.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.
Partner: mediasports
Seite bookmarken bei: