NBA-Schlaglichter

Barea führt Timberwolves zum Sieg

Von SPOX
Freitag, 04.01.2013 | 07:24 Uhr
Point Guard J.J. Barea erzielte gegen die Nuggets sechs der letzten sieben Punkte
© Getty
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
NFL
Chiefs @ Seahawks
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs
MLB
Braves @ Cubs

Die Minnesota Timberwolves haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen Auswärtssieg bei den Denver Nuggets erzielt. J.J. Barea sorgt für die Entscheidung, Kevin Love verletzt sich erneut. Denvers Andre Miller erreicht eine Bestmarke.

Dank einem furios aufspielenden J.J. Barea haben die Minnesota Timberwolves (15-14) einen wichtigen 101:97-Sieg bei den Denver Nuggets (18-16) eingefahren. Der Guard erzielte 12 seiner 17 Punkte im Schlussviertel und war für sechs der letzten sieben T-Wolves-Zähler verantwortlich.

Allerdings mussten die verletzungsgebeutelten Timberwolves erneut einen Rückschlag hinnehmen. Superstar Kevin Love (12 Punkte, 17 Rebounds) verstauchte sich im dritten Viertel einen Finger an der rechten Hand und musste das Ende der Partie von der Bank aus verfolgen.

Geschlossene Teamleistung

Love, der sich im Oktober die Hand brach, sucht zudem weiter nach seinem Wurf. Auch gegen die Nuggets fielen nur 4 seiner 13 Würfe. Ob und wie lange Love ausfallen wird, ist noch unklar.

Die NBA bei SPOX - FOR FREE im LIVE-STREAM: Der Zeitplan

Dennoch zeigte Minnesota eine geschlossene Mannschaftsleistung. Gleich sechs Spieler punkteten zweistellig. Guard Luke Ridnour, der die Wolves 2:43 Minuten vor Ende mit einem Dreier in Führung brachte, kam ebenso auf 14 Punkte wie Andrei Kirilenko. Sein russischer Landsmann Alexey Shved erzielte 17 Punkte.

Ricky Rubio fehlte wie schon in Salt Lake City mit einer Rückenverletzung. Seine Rückkehr wird für die Partie am Samstag gegen Portland angepeilt.

Miller erreicht Meilenstein

Auf Seiten von Denver stand mit Andre Miller jemand im Mittelpunkt, der dies sonst eher nicht gewohnt ist. Der 36 Jahre alte Veteran erzielte im ersten Viertel seinen 15.000. Karrierepunkt und ist damit erst der achte Spieler, der gleichzeitig auch mindestens 7.500 Assists aufgelegt hat.

Er schließt sich damit einer Runde mit den klangvollen Namen Oscar Robertson, Gary Payton, John Stockton, Isiah Thomas, Magic Johnson, Jason Kidd und Steve Nash an.

Für Coach George Karl gehört Miller gar in die "Top Five des Basketballs". Miller, der für Ty Lawson starten durfte und mit 11 Punkten und 10 Assists ein Double-Double auflegte, nahm die Bestmarke bescheiden zur Kenntnis. "Das ist eine große individuelle Leistung. Ich habe mich nicht damit beschäftigt oder jemals daran gedacht. Es ist schön sie zu erreichen", sagte Point Guard bereits vor der Partie.

Igoudala spielt stark

Auch die Nuggets traten mannschaftlich geschlossen auf, verfielen aber zwei Tage nach dem Sieg gegen die L.A. Clippers in eine merkwürdige Lethargie.

Kostas Koufos (16 Punkte) und Lawson, der erstmals nach knapp zwei Jahren wieder von der Bank kam, waren die Topscorer auf Seiten der Nuggets. Andre Igoudala legte mit 14 Punkten, 7 Rebounds und 6 Assists ebenfalls eine starke Partie hin.

Der NBA-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung