NBA: Toronto Raptors vs. Oklahoma City Thunder FOR FREE bei SPOX

Auf dem Papier eine klare Sache

Von Marc-Oliver Robbers
Samstag, 05.01.2013 | 13:18 Uhr
Kevin Durant (l.) erzielte beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison 15 Punkte
© Getty
Advertisement
MLB
DiLive
Diamondbacks -
Braves
MLB
DiLive
Dodgers -
Twins
MLB
Di20:20
Cubs -
White Sox
MLB
Mi01:05
Phillies -
Astros
MLB
Mi04:10
Mariners -
Red Sox
MLB
Mi04:10
Dodgers -
Twins
MLB
Mi19:05
Yankees -
Reds
MLB
Mi21:40
Mariners -
Red Sox
MLB
Do01:05
Phillies -
Astros
MLB
Do02:10
White Sox -
Cubs
MLB
Do18:05
Nationals -
Brewers
MLB
Fr01:10
Marlins -
Reds
MLB
Fr01:15
Cardinals -
Diamondbacks
MLB
Fr03:10
Padres -
Mets
MLB
Sa01:10
Marlins -
Reds
MLB
Sa01:10
Tigers -
Astros
MLB
Sa04:10
Dodgers -
Giants
MLB
Sa22:10
Mariners -
Mets
MLB
So00:10
Tigers -
Astros
MLB
So19:05
Yankees -
Rays
MLB
So19:10
Tigers -
Astros
MLB
So20:10
Brewers -
Cubs
MLB
So21:05
Rangers -
Orioles
MLB
Di01:10
Marlins -
Nationals
MLB
Di01:10
Red Sox -
Indians
MLB
Mi01:05
Tigers -
Yankees
MLB
Mi01:10
Nationals -
Marlins
MLB
Mi01:35
Dodgers at Braves
MLB
Mi02:05
Cubs -
Diamondbacks
MLB
Mi19:05
Yankees -
Tigers
MLB
Do01:10
Marlins -
Nationals
MLB
Do20:20
Diamondbacks at Cubs
MLB
Fr01:10
Yankees at Indians
MLB
Fr01:35
Dodgers at Braves
NFL
Fr02:00
Cowboys at Cardinals
MLB
Fr02:15
Mariners at Royals
MLB
Fr20:20
Cubs at Nationals
MLB
Sa01:10
Yankees -
Indians
MLB
Sa01:10
Mets -
Dodgers
MLB
Sa02:10
Rangers at Twins
MLB
Sa20:20
Nationals at Cubs
MLB
Sa22:05
Dodgers at Mets
MLB
So01:10
Marlins at Braves
MLB
So01:10
Yankees at Indians
MLB
So01:10
Rangers at Twins
MLB
So19:10
Yankees at Indians
MLB
So20:10
Rangers at Twins
MLB
Mo02:00
Dodgers at Mets
MLB
Di01:05
Tigers at Pirates

Am Sonntag treffen die Toronto Raptors auf die Oklahoma City Thunder (19 Uhr im kostenlosen LIVE-STREAM bei SPOX). Trotz der zuletzt guten Leistungen sind die Raptors klarer Außenseiter. SPOX vergleicht die Mannschaftsteile im Head-to-Head.

Point Guard: Russell Westbrook vs. Jose Calderon

Westbrook (21,7 Punkte, 8,7 Assists): In der Vergangenheit wurde der Point Guard gerne mal als Egozocker verschrien, dem sein eigener Wurf wichtiger war, als seine Mitspieler in Szene zu setzen. Die Folge waren zwar massig Punkte, aber gerne auch viele unnötige Ballverluste. Die Turnover-Quote ist zwar immer noch hoch, aber Westbrook stellt sich mehr in den Dienst der Mannschaft. Im Schnitt bedeutet das knapp drei Assists mehr als in der Vorsaison. Auch in Sachen Rebounds und Steals bewegt sich der All-Star auf einem Karriere-Höchstwert. Sein explosiver Antritt und seine Athletik machen ihn zu einem der besten Guards der Liga. Kurz gesagt: Westbrook ist eine Waffe!

Calderon (10 Punkte, 7,8 Assists): Der Spanier hat die Verletzung von Kyle Lowry genutzt und sich in die Starting Five der Kanadier gespielt. Unter seiner Führung gewannen die Raptors acht der letzten zehn Spiele. Calderon legte dabei durchschnittlich 9,3 Assists auf. Die Mitspieler schätzen den 31-Jährigen für seine mannschaftsdienliche und überlegte Spielweise. Sein eigenes Punktekonto ist Calderon egal. Bestes Beispiel dafür war seine Performance gegen Portland, wo er nur einen Wurf nahm, aber 13 Assists verteilte.

Fazit: Zwei völlig unterschiedliche Spielertypen treffen aufeinander. Der explosive Westbrook kann ein Spiel mit seiner Dynamik und seinen Scorerqualitäten alleine entscheiden. Dagegen ist Calderon eher ein Spielmacher der alten Schule, der seinem Team eine Menge Stabilität gegeben hat. Doch das Talent spricht für Westbrook.

Shooting Guard: Thabo Sefolosha vs. Mickael Pietrus

Sefolosha (7,4 Punkte, 40,3 3P%): Der Schweizer erhält nach dem Abgang von James Harden mehr Minuten und nutzt diese auch, um sich offensiv mehr einzubringen. 2,6 Punkte mehr im Schnitt pro Spiel stehen auf seiner Scorecard. Auch seine anderen Stats konnte der 28-Jährige im Gegensatz zur Vorsaison wieder steigern. Seine Defensivqualitäten stehen ohnehin außer Frage. Sefolosha fügt sich ohne Murren in seine Rolle und verrichtet im Schatten der Stars seine Aufgaben.

Pietrus (6,3 Punkte, 32,1 3P%): Pietrus wurde erst am 30. November von den Raptors unter Vertrag genommen, stand seitdem aber in 14 von 15 Spielen in der Starting Five. Der Swingman ist offensiv allerdings noch kein Faktor im Spiel der Kanadier. Seine Wurfquote ist die schwächste in seiner Karriere. Von Downtown fehlt ebenso noch die Treffsicherheit. Zudem macht ihm Rookie Terrence Ross immer mehr Druck. Auch DeMar DeRozan rückt je nach Lineup immer wieder auf die Zwei.

Fazit: Die Form im Matchup spricht klar für Sefolosha. Allerdings erhält Pietrus längst nicht mehr die Minuten, die er kurz nach seiner Verpflichtung bekam. Insofern wird es der Schweizer vornehmlich mit Ross oder DeRozan zu tun bekommen.

Teil II: Die Forward-Positionen und die Center

Teil III: Die Bank, die Coaches und die Prognose

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung