PL-Winterneuzugänge-Check, Henrikh Mkhitaryan beim FC Arsenal: Endlich offensiv

Freitag, 27.04.2018 | 11:55 Uhr
Henrikh Mkhitaryan wechselte im Januar 2018 von Manchester United zum FC Arsenal.
© getty

Im Januar wurden in der Premier League fünf spektakuläre Transfers abgewickelt: Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan zum FC Arsenal, Alexis Sanchez zu Manchester United, Virgil van Dijk zum FC Liverpool und Aymeric Laporte zu Manchester City. Wie schlugen sich die Neuen bisher? Teil 3 mit Henrikh Mkhitaryan.

Henrikh Mkhitaryan: Im Tausch gegen Sanchez von Manchester United

"Ich will meinen Namen in Arsenals Geschichtsbücher schreiben", sagte Henrikh Mkhitaryan in einem Interview mit FourFourTwo. Und die zwei ersten Einträge hat er tatsächlich schon verfasst. Sie heißen: "Arsenals Spieler des Monats im Februar 2018" und "Arsenals Spieler des Monats im März 2018".

Mkhitaryan begeisterte vom ersten Spiel an mit klugen Pässen, kreativen Ideen und guten Statistiken. Zwei Tore und sechs Assists gelangen ihm in zwölf Pflichtspielen. Mit Mkhitaryan erzielt Arsenal im Schnitt 2,2 Tore, ohne ihn lediglich 1,9. Mit ihm ist die Passquote der Mannschaft im Angriffsdrittel um vier Prozent höher als ohne ihn.

Bei seinem Ex-Verein Manchester United litt Mkhitaryan unter den starren taktischen Vorgaben von Trainer Jose Mourinho. "Als ich hörte, dass ich United in Richtung Arsenal verlassen kann, habe ich gleich gedacht: 'Ja, das will ich machen!' Für mich ist es wichtig, in einem Team zu spielen, das offensiv ausgerichtet ist." Mkhitaryan genoss die ersten Wochen: "Ich liebe die Art, wie wir bei Arsenal spielen und hoffe, dass es so weitergeht."

Ging es aber nicht, denn auf den verheißungsvollen Start folgte der schnelle Rückschlag. Beim Europa-League-Heimspiel gegen ZSKA Moskau verletzte sich Mkhitaryan am Knie. Seine Saison ist damit beendet, es sei denn, Arsenal erreicht das Finale des Wettbewerbs. Sollte Mkhitaryan dann wieder auflaufen und gewinnen, wäre es sein dritter Eintrag in die Geschichtsbücher - und ein bedeutend wichtigerer als die ersten beiden.

Teil 1 - Alexis Sanchez bei Manchester United: Alles wie bei Arsenal

Teil 2 - Pierre-Emerick Aubameyang beim FC Arsenal: Irgendwie merkwürdig

Teil 3 - Henrikh Mkhitaryan beim FC Arsenal: Endlich offensiv

Teil 4 - Virgil van Dijk beim FC Liverpool: Virgil lügt

Teil 5 - Aymeric Laporte bei Manchester City: Wegen dem Mister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung