Fussball

DFB-Team (Deutschland) scheidet erstmals bei einer WM in der Gruppenphase aus

Von SPOX
Mesut Özil und Antonio Rüdiger sind konsterniert nach der Pleite gegen Südkorea.
© getty

Die deutsche Nationalmannschaft ist bei der WM 2018 bereits in der Gruppenphase ausgeschieden. Das hat historisches Ausmaß, schließlich ist das ein Novum in der 84-jährigen WM-Geschichte des DFB-Teams.

Das endgültige Aus der Nationalmannschaft besiegelten zwei Tore Südkoreas in der Nachspielzeit der letzten Vorrundenpartie gegen die Asiaten (0:2). In der Gruppe F belegte das deutsche Team nach der Auftaktpleite gegen Mexiko und dem Last-Minute-Sieg gegen Schweden nur den letzten Platz. Die Tickets für das Achtelfinale sicherten sich Schweden und Mexiko.

DFB-Team scheidet aus: Tabelle der Gruppe F

PlatzTeamGUVTorv.Punkte
1Schweden2015:26
2Mexiko2013:46
3Südkorea1023:33
4Deutschland1022:43

Deutschland scheitert früh bei WM 2018: Fluch des Weltmeisters hält an

Durch das Ausscheiden der DFB-Elf hält auch der Fluch des Weltmeisters an: Italien 2010 sowie Spanien 2014 erlitten als amtierende Titelträger ebenfalls den frühen K.o. in der Gruppenphase.

Das gleiche Schicksal ereilte auch schon Frankreich 2002, Italien 1950 und Brasilien 1966.

DFB-Team: Serie geht zu Ende

Durch das frühe Ausscheiden geht eine erfolgreiche Serie des DFB-Teams zu Ende. In den letzten sechs großen Turnieren schaffte es die deutsche Nationalmannschaft immer unter die besten vier Mannschaften, gekrönt mit dem Weltmeistertitel 2014.

Zuletzt scheiterte man bei der Europameisterschaft in Portugal 2004 vor der K.o-Phase. Damals musste sich die Truppe von Rudi Völler nach zwei Unentschieden gegen die Niederlande und Lettland sowie einer Pleite gegen Tschechien vorzeitig aus dem Turnier verabschieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung