Fussball

DFB-PK: Deutschlands Pressekonferenz mit Boateng und Kroos im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Jerome Boateng spricht auf der DFB-PK.
© getty

Drei Tage vor dem ersten Gruppenspiel hat der DFB eine Pressekonferenz gegeben. Diesmal stellten sich Jerome Boateng und Toni Kroos den Fragen. Hier gibt es alle Aussagen im Liveticker zum Nachlesen.

Am Sonntag trifft Deutschland auf Mexiko. Toni Kroos warnte bei der PK besonders vor einem Spieler.

DFB-PK mit Boateng und Kroos im Liveticker zum Nachlesen

Das war's mit der PK. Morgen gibt's dann die nächste DFB-PK.

12.53: Kroos über den gefährlichsten Spieler im mexikanischen Team: "Mexiko ist allgemein eine fußballerisch sehr gute Mannschaft, da kann man nicht nur einen herausheben. Klar, ich habe mit Chicharito ein halbes Jahr in Madrid zusammengespielt. Natürlich ist der sehr gefährlich, besonders wenn er Platz hat."

12.52: Kroos über seine Entwicklung: "Menschlich habe ich mich nicht verändert. Sportlich bin ich besser geworden."

12.51: Kroos über Modric und Kroatien: "Ich habe nicht gehört, dass Luka Real verlässt. Ich will es mir auch nicht vorstellen. Wir haben da glaube ich ein ziemlich gutes Duo - zusamen mit Casemiro sogar ein Trio - über die letzten Jahre gebildet. Kroatien ist eine sehr gute Mannschaft. Sie haben sehr gute Spieler."

12.50: Boateng über die Abwehr: "Es fängt mit dem Verteidigen vorne an. Wir müssen dafür sorgen, dass wir eine gute Ordnung auf dem Platz haben, um Konter im Keim zu ersticken. Wir müssen eine gute Balance finden."

Boateng: "Natürlich erinnere ich mich an mein Debüt"

12.48: Boateng über sein Nationalelf-Debüt in Moskau: "Na klar, erinnere ich mich daran. War natürlich nicht schön, dass ich vom Platz geflogen bin, aber wir haben uns damals für die WM qualifiziert. Aber das hat heute keine Bedeutung mehr."

12.46: Kroos über das Hotel: "Ein oder zwei Sachen funktionieren noch nicht ganz. Thomas Schneider hatte am ersten Tag kein Wasser. Aber das sind Kleinigkeiten. Das grundsätzliche Gerüst ist okay. Das wird nie im Leben eine Ausrede werden.

Boateng über die Gier: "Man hat in den letzten Testspielen gemerkt, dass etwas fehlt. Da muss es im Training auch mal knallen und auch Klartext geredet werden."

12.44: Boateng über das Eröffnungsspiel: "Wir gucken uns das alle ganz normal zusammen an."

Kroos über den 95er-Jahrgang im Nationalteam: "Ich finde Leon Goretzka einen guten Spieler mit einem sehr guten Charakter. Über Josh (Anm. d. Red.: Joshua Kimmich) brauchen wir nicht reden. Er ist für die nächsten Jahren absolut prädestiniert dafür ein Führungsspieler zu sein."

12.41: Kroos über seine Motivation: "Die Frage ist nicht ganz unberechtigt. Gerade, wenn man ein großes Ziel erreicht, ist es schwierig. Es braucht dann meist ein paar Tage, das war jetzt auch nach CL-Sieg so. Aber eine WM zu spielen ist nicht die schlechteste Motivation. Deswegen ging das auch sehr schnell. Da kam der Hunger schnell wieder. Ich freue mich mittlerweile wieder auf Fußball."

12.39: Kroos über das als Sportschule anmutende Quartier: "Sportschule ist ja super. Wir sind ja auch hier, um Sport zu machen. Es ist absolut okay. Da ist eine Vorfreude auf den möglichen Urlaub noch höher, wo man es sich dann wieder selbst aussuchen kann.

Boateng über das Quartier: "Sehe das auch so. Wir können ja untereinander dafür sorgen, dass es gut läuft."

DFB-PK: Kroos spricht über Löw

12.37: Boateng über Ressentiments gegenüber Ausländer: "Das merke ich überhaupt nicht. Mesut und Ilkay engagieren sich ja viel für Integration. Sie sind absolute Top-Spieler für die Mannschaft, deswegen brauchen wir sie jetzt."

12.35: Boateng über seine Verfassung: "Ich fühle mich gut. Es wird von Tag zu Tag besser. Natürlich braucht man über Spiele, die man bestreitet, Rhythmus."

Kroos über taktische Verbesserungen: "Dazu kann ich natürlich jetzt nichts sagen, was wir noch verbessern wollen oder an was wir noch arbeiten müssen."

12.34: Kroos über Löws-Entwicklung: "Als Trainer finde ich hat er sich schon entwickelt. Von der ganzen Ansprache, vom Detail her und wie er uns auf Gegner einstellt. Stand heute ist er ein absoluter Top-Trainer.

Boateng: Er hat sich auch menschlich weiterentwickelt. Du kannst immer mit ihm reden. Er schenkt immer viel Vertrauen und ich denke, das haben wir bis jetzt immer zurückgegeben.

12.32: Boateng über seine Freigabe von Rummenigge: "Wir sind jetzt hier bei der Nationalmannschaft. Das andere ist jetzt für mich überhaupt kein Thema. Es geht jetzt um die Weltmeisterschaft und nichts anderes. Ich weiß nicht, wozu diese Aussagen getätigt wurden."

Kroos über die Weltmeister: "Grundsätzlich ist es wichtig, dass du mit einer gewissen Achse agierst mit denen schon etwas gewonnen hast. Es geht aber immer um Qualität."

12.30: Kroos über Spanien: "Ich hatte keinen Kontakt zu den spanischen Mannschaftskollegen von Real. Ich glaube, dass es kein großer Nachteil sein wird. Ich glaube nämlich, dass die ganzen Automatismen bei den Spanier trotzdem noch greifen werden."

12.29: Boateng vor dem Auftaktspiel: "Wir sind dafür bekannt, immer gut rein zu kommen. Es ist ganz wichtig gut in das Turnier zu starten."

Kroos zum Gegner: "Ich schätze den Auftaktgegner sehr gut ein. Zu wissen da wartet ein guter Gegner ist auch ganz wichtig für den Kopf."

DFB-Team: Kroos: "Müssen eine Schippe drauflegen"

12:26: Kroos über Özil und Gündogan: "Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Sportlichen. Natürlich wird das Thema die beiden beschäftigt haben. Ich habe, dass Gefühl, dass es aber kein Thema in der Mannschaft ist. Was in irgendwelchen Talkshows geredet wird, kann und darf uns auch nicht berühren."

12:24: Kroos über seine Kritik an Mitspieler: "Das war keine grundsätzliche Kritik, sondern auf das Spiel in Berlin bezogen. Wir haben auch gegen Saudi Arabien Dinge nicht gut gemacht haben. Aber da hatte ich das Gefühl, dass jeder will. Bin mir sicher, dass es während der WM keine Kritik an der Einstellung geben wird."

12:23: Boateng über die Akklimatisierung: "Wir fühlen uns wohl. Wir haben gut trainiert bis jetzt - heute etwas intensiver."

Kroos über die Stimmungslage: "Die ist schon gut. Wir sind uns bewusst, dass wir eine Schippe drauflegen müssen im Vergleich zu den letzten Spielen."

12.22: Die Herren sind da! Die PK kann losgehen.

12.15: Kroos und Boateng lassen noch ein klein wenig auf sich warten.

12.05: Die Medienvertreter sind bereits versammelt. In zehn Minuten sitzen Kroos und Boateng auf dem Podium.

12.01: Die Mannschaft bereitete sich heute intensiv auf den ersten Gruppengegner Mexiko vor. Vor allem an der Spritzigkeit wurde noch einmal gearbeitet. So standen Sprints mit Gewichtsschlitten auf dem Programm.

11.56: Unser WM-Reporter Petri ist heute ebenfalls vor Ort. Zuvor wohnte er dem offiziellen Teil des Trainings bei. Dort gab es unter anderem frohe Kunde von Mesut Özil. Der konnte erneut beschwerdefrei mit der Mannschaft trainieren.

11.53: Wie bereits angekündigt werden Toni Kroos und Jerome Boateng den Reportern Rede und Antwort stehen. Auf Letzteren dürfen wir vor allem ob der gestern von Karl-Heinz Rummenigge getätigten Aussagen gespannt sein. Der Bayern-Boss verkündete, dass man im Sommer für Angebote offen sei. Vielleicht kann einer der anwesenden Journalisten Boateng ein Hinweis zu seiner Zukunft entlocken.

11.27: In rund 45 Minuten geht es los. Gestern hatte sich Löw unter anderem zu den Spaniern geäußert. "Fernando Hierro hat Trainererfahrung. Ich kann seine Arbeit nicht bewerten. Aber Spanien ist über viele, viele Jahre hinweg eine eingespielte Mannschaft. Ich denke, dass die Spanier nichts von ihrer spielerischen Stärke und ihrer Klasse verlieren."

8.15: Die PK beginnt um 12.15 Uhr. Während gestern Joachim Löw und Reinhard Grindel zu Gast waren, werden diesmal Jerome Boateng und Toni Kroos auf dem Podest Platz nehmen.

DFB-Team: PK vor dem ersten WM-Spiel im TV und Livestream sehen

Wie üblich bietet der DFB selbst im Internet einen Livestream an. Außerdem kann man die PK auch bei Sky Sport News HD im Free-TV sehen.

Deutschland zum Auftakt gegen Mexiko

Das deutsche Team greift am Sonntag zum ersten Mal bei der WM ein, wenn das DFB-Team in Moskau auf Mexiko trifft. Anpfiff ist dabei um 17 Uhr, alle weiteren Infos gibt es hier.

Außerdem trifft Deutschland in der Gruppe auf Schweden und Südkorea.

Ilkay Gündogan und Mesut Özil sorgen für Unruhe im DFB-Team

Dass sich Ilkay Gündogan und Mesut Özil mit dem türkischen Präsidenten Erdogan ablichten ließen, provoziert auch Wochen danach Unruhe. Wie Löw am Mittwoch bestätigte, dass beide Spieler von den jüngsten Pfiffen gegen sie getroffen waren. "Meine Aufgabe ist es, beide Spieler, die unter der Situation sicherlich gelitten haben, gut vorzubereiten", so der Bundestrainer: "Ich hoffe, dass beide im Kopf den Schalter umlegen und sich jetzt auf das konzentrieren können, was für uns wichtig ist."

WM-Eröffnungsspiel und -Eröffnungsfeier heute: Russland gegen Saudi-Arabien

Die WM 2018 beginnt am Donnerstag, den 14.06. um 17 Uhr. Gastgeber Russland empfängt Saudi-Arabien. Bereits vor der Partie wird es eine Eröffnungsfeier geben: In diesem Rahmen werden zahlreiche Stars wie Jason Derulo und Will Smith auftreten.

Die ARD wird das Prozedere live übertragen. Alle weiteren Infos zur Eröffnungsfeier gibt es hier.

DFB-Kader für die WM 2018

Joachim Löw verzichtet bei der WM unter anderem auf Leroy Sane, Mario Götze und Sandro Wagner. Hier gibt es die Übersicht über den gesamten Kader.

PositionSpielerVereinRückennummer
TorwartManuel NeuerFC Bayern München1
TorwartMarc-Andre ter StegenFC Barcelona12
TorwartKevin TrappPSG27
AbwehrJerome BoatengFC Bayern München17
AbwehrMatthias GinterBorussia Mönchengladbach4
AbwehrJonas Hector1. FC Köln3
AbwehrMats HummelsFC Bayern München5
AbwehrJoshua KimmichFC Bayern München18
AbwehrMarvin PlattenhardtHertha BSC2
AbwehrAntonio RüdigerFC Chelsea16
AbwehrNiklas SüleFC Bayern München26
MittelfeldSami KhediraJuventus Turin6
MittelfeldJulian DraxlerPSG7
MittelfeldLeon GoretzkaSchalke 0414
MittelfeldToni KroosReal Madrid8
MittelfeldMesut ÖzilFC Arsenal10
MittelfeldIlkay GündoganManchester City21
MittelfeldSebastian RudyFC Bayern München15
AngriffTimo WernerRB Leipzig9
AngriffJulian BrandtBayer Leverkusen20
AngriffMario GomezVfB Stuttgart23
AngriffThomas MüllerFC Bayern München13
AngriffMarco ReusBorussia Dortmund11
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung