wird geladen

Philipp Lahm im Interview

"Wir gehören zur Weltspitze"

Dienstag, 12.04.2016 | 16:36 Uhr
Lahm bestritt in Lissabon sein 103. CL-Spiel. Das ist gemeinsam mit Kahn deutscher Rekord
© getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Erleichterung machte sich beim FC Bayern nach dem fünften Halbfinaleinzug in Folge breit. Es war vielleicht mehr Arbeit und Spannung als viele gedacht hatten. Benfica bot den Münchenern die Stirn und unterlag im Gesamtergebnis nur 2:3. Keinen Ansatz für Kritik sieht Bayerns Kapitän Philipp Lahm - und er will mehr als nur das Halbfinale.

Frage: Philipp Lahm, Hand aufs Herz: Wie sehr haben Sie nach dem 0:1 gezittert?

Philipp Lahm: Nicht wirklich, weil sich durch das 1:0 nicht viel verändert hat. Wir haben ordentlich gespielt. Nach vorne war es sogar besser als im Hinspiel. Wir haben uns mehr Torchancen erarbeitet, sind besser in Tritt gekommen. Über die 90 Minuten waren wir nie gefährdet auszuscheiden.

Frage: Waren Sie überrascht, dass Robert Lewandowski nicht in der Startelf stand?

Lahm: Wir haben viele Optionen. Da genügt ein Blick auf die Bank. Wir diskutieren immer darüber, wer nicht spielt. Man kann aber auch darüber diskutieren, wer spielt.

Frage: Lewandowski ist aber Stammspieler mit hoher Einsatz- und Torquote.

Lahm: Der Trainer entscheidet, wer spielt und nicht spielt. So wie wir ihn kennen, wird er sich darüber viele Gedanken gemacht haben.

Frage: Was muss der FC Bayern im Halbfinale besser machen?

Lahm: Man kann man immer alles verbessern, Defensive und Offensive. Wir haben offensiv einen Schritt nach vorne gemacht, wobei wir Chancen ausgelassen haben, den Sack zuzumachen. Wir haben sie aber leichtfertig vergeben. Und: Wenn der Gegner presst, können wir vielleicht einen Tick ruhiger spielen.

Frage: Der FC Bayern ist zum fünften Mal in Folge im Halbfinale der Champions League. Was sagt das aus?

Lahm: Das zeigt, dass wir zur absoluten Weltspitze gehören in der jüngsten Vergangenheit. Fünf Mal Halbfinale ist top! Aber da wird es eng. Das war in den letzten Jahren schon so, als auch wir den Titel holten. Das war enger, als es damals aussah. Es ist schön, wieder hier zu sein, aber wenn man im Halbfinale steht, will man natürlich mehr.

Frage: Es war auch jetzt schon eng. Gegen Juventus lagen sie zurück, gegen Benfica ebenfalls. Der FC Bayern ist jedes Mal zurückgekommen. Ist das eine Qualität oder ein Manko, dass man überhaupt in Rückstand gerät?

Lahm: Erst einmal ist es ein Manko. Man will eigentlich in Führung gehen und es ist immer die Absicht, ein frühes Tor zu machen, damit der Gegner kommen muss.

Frage: Wie wichtig ist, dass Jerome Boateng zurückkommt?

Lahm: Ich weiß nicht, wie es bei ihm aussieht, aber dass er sehr wichtig ist, ist auch ganz klar. Er ist schon ein paar Wochen raus, mal sehen, ob es reicht und ob er rechtzeitig zu den Halbfinalspielen fit wird.

Frage: Der FC Barcelona ist ausgeschieden. Was heißt das für die Rollenverteilung unter den letzten Vier?

Lahm: Auch wenn Barcelona dabei gewesen wäre, wäre alles offen gewesen. Im Halbfinale ist alles möglich. Das zeigt doch wieder, wie schwierig es ist, den Titel zu verteidigen, weil die anderen Teams vielleicht einen Tick mehr investieren.

Frage: Apropos Investition: Arturo Vidal war auch in Lissabon wieder ein Aktivposten. Was zeichnet ihn aus?

Lahm: Man sieht vielleicht an ihm, dass er die Champions League noch nicht gewonnen hat. Er steckt gerade in diese Spiele so viel Energie rein... er arbeitet viel, geht weite Wege, läuft viel. Wir haben aber alle sehr, sehr ordentlich gespielt.

Frage: Sie haben viel erlebt, auch ein WM-Finale gespielt. Wie war es für Sie vor dieser Kulisse in Lissabon zu spielen?

Lahm: Schön, sehr schön! Natürlich herrscht bei einem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League immer eine gute Atmosphäre, aber hier war auch nach dem Spiel eine angenehme Stimmung. Es gibt laute Stadien mit einer leicht aggressiven Stimmung, aber für mich persönlich hörte sich das auf dem Platz sehr positiv an, was auf den Rängen los war. So soll's sein.

SL Benfica - FC Bayern München: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung