Innenverteidiger immer noch enttäuscht

Papadopoulos: S04 ohne Keller besser

Von Marco Nehmer
Mittwoch, 22.10.2014 | 11:49 Uhr
Werden keine Freunde mehr: Jens Keller und Kyriakos Papadopoulos
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Vor dem Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub Schalke 04 bedauert Bayer Leverkusens Kyriakos Papadopoulos die Entlassung von Jens Keller, dem er es gerne gezeigt hätte. Der Grieche tritt gegen seinen früheren Trainer nach, der der Grund für seinen Abgang gewesen sei.

"Ihm hätte ich gerne gezeigt, was ich kann. Schade, dass er nicht mehr bei Schalke ist. Ohne ihn werden die jetzt wahrscheinlich besser", wird Papadopoulos von "Sport Bild" zitiert. An den am 6. Oktober bei Schalke beurlaubten Keller hat der 22-Jährige keine guten Erinnerungen.

"Jens Keller war bei Schalke der Grund, warum ich gegangen bin", so Papadopoulos, der derzeit an Bayer ausgeliehen ist. Der griechische Nationalspieler beschwerte sich: "Keller hat mir nie etwas gesagt oder erklärt. Damit hat er mir gezeigt, dass er mich nicht will."

"Leverkusen hat einen Top-Trainer"

Papadopoulos fehlte den Knappen wegen einer schweren Knieverletzung über ein Jahr und feierte im Dezember 2013 sein Comeback, kam in der Bundesliga aber nur zu drei weiteren Einsätzen. Der frühere Piräus-Profi fühlt sich in Leverkusen mehr wertgeschätzt und teilte weiter gegen Keller aus.

"Die Qualität von Bayer und Schalke ist die gleiche. Der große Unterschied für mich war: Leverkusen hat einen Top-Trainer", so Papadopoulos. "Roger Schmidt ist im persönlichen Umgang super und hat taktisch eine klare Linie. Er erklärt viel, bringt mich weiter. Keller konnte das nicht."

Kyriakos Papadopoulos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung