3. Spieltag, Vorschau: Bayer - Zenit

Deja-vu gegen die Russen verhindern

SID
Dienstag, 21.10.2014 | 17:06 Uhr
Stefan Kießling erinnert sich noch zu gut an die Duelle gegen Zenit im Jahr 2008
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
MoJetzt
Alle Highlights des Spieltags
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der Blick zurück ist für die Profis von Bayer Leverkusen gleich in zweifacher Hinsicht verboten. Vor dem Duell gegen den russischen Tabellenführer Zenit St. Petersburg am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) wollte bei der Werkself keiner lange in der Vergangenheit wühlen.

Denn an den russischen Tabellenführer hat der Werksklub keine guten Erinnerungen. Im Frühjahr 2008 kassierte Bayer zu Hause ein peinliches 1:4 gegen Zenit im Viertelfinal-Hinspiel des UEFA-Pokals. Das 1:0 im Rückspiel gegen den späteren UEFA-Cup-Sieger konnte die Scharte für das Team das damaligen Bayer-Trainers Michael Skibbe nicht ausmerzen.

"Das waren schon interessante Spiele, und das wird diesmal nicht anders sein", sagte Stefan Kießling, der damals bereits mit von der Partie war. Der Bayer-Torjäger ist aber davon überzeugt, dass die Werkself diesmal anders auftritt: "Das ist ein anderer Wettbewerb. Wir wissen, dass wir unsere Heimspiele gewinnen müssen und gegen Zenit den nächsten Schritt machen können."

Völler: "Sieg für uns ist möglich"

Aktuell noch schmerzlicher ist der Rückblick auf vergangenen Samstag, als Bayer beim VfB Stuttgart eine 3:0-Führung verspielte und am Ende nach dem 3:3 mit einer "gefühlten Niederlage" die Heimreise antreten musste, wie es Rudi Völler ausdrückte. Bayers Sportchef denkt dennoch positiv: "Die Champions League ist ein anderer Wettbewerb. Da ist ein Sieg für uns möglich."

Trainer Roger Schmidt ist froh, dass sich seine Mannschaft nur wenige Tage nach dem Auftritt in Schwaben gegen Zenit "über 90 Minuten anders präsentieren kann". Davon geht der 47-Jährige fest aus: "Wir müssen eine Top-Leistung bringen. Dann haben wir eine gute Chance, das Spiel zu gewinnen."

Dass nach der 0:1-Niederlage zum Auftakt bei AS Monaco und dem 3:1 gegen Benfica Lissabon weitere drei Punkte gegen das Team von Trainer Andre Villas-Boas in der Königsklasse Pflicht sind, steht bei den Bayer-Verantwortlichen außer Frage. Denn nach nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Ligaspielen hinkt das Team von Schmidt derzeit in der Meisterschaft den Erwartungen deutlich hinterher, was im Europacup unbedingt vermieden werden soll.

Bender ist wieder dabei

"Gegen St. Petersburg müssen wir Gas geben - aber über 90 Minuten", fordert deshalb Völler. Schmidt, der wieder auf den zuletzt angeschlagenen Nationalspieler Lars Bender zurückgreifen kann, versicherte, dass man das Gastspiel in Schwaben aufgearbeitet und die richtigen Schlüsse daraus gezogen habe.

Das wünscht sich auch Bayer-Geschäftsführer Michael Schade, der natürlich auch an die wirtschaftlichen Folgen bei einem frühzeitigen Scheitern von Bayer denkt: "Für uns geht es um sehr viel. Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir trauern immer noch dem Spiel in Monaco hinterher und müssen den Schalter jetzt umlegen."

Die Gruppe C im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung