Der Spieltag in Zahlen

Angsthasen und Doppelpacker

Von SPOX
Montag, 20.10.2014 | 12:55 Uhr
Torschussverweigerung: Werder hatte in München üble Ladehemmung
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Philipp Lahm gelingt Historisches. Werder Bremen zum eigenen Leidwesen ebenfalls. Der VfB Stuttgart feiert ein überaus seltenes Comeback. Hertha BSC hat ein Schreckgespenst, Köln besiegt selbiges. Außerdem in den Opta-Zahlen des Spieltages: Ein bemerkenswerter Teilzeitarbeiter, ein schneller Joker und eine beigesehnte Rückkehr.

Doppelpacker: 321 Spiele. So lange hat es in der Karriere von Philipp Lahm gedauert, bis er in der Bundesliga einen Doppelpack erzielen konnte. Im beginnenden Herbst seiner Karriere entdeckt der Weltmeister anscheinend seine Scoringskills. So war er zudem in den letzten drei aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen in der Allianz Arena an einem Tor beteiligt. Der Mann hat 'nen Lauf...

Angsthasen: Davon kann Werder Bremen nur träumen. Um Tore zu schießen, muss man erstmal zum Abschluss kommen. Die Norddeutschen schafften jetzt das unglaubliche Kunststück, nicht einen einzigen Schuss auf das Tor von Manuel Neuer abzufeuern. Dies gab es seit der detaillierten Datenerfassung noch nie. Herzlichen Glückwunsch!

Schießbude der Liga: Vorne pfui, hinten pfui! Dies trifft momentan auf Werder Bremen zu. Vorne keinen Torschuss zustande bringen und hinten sich nach acht Spielen schon zwanzig Tore fangen. So viel hat Werder nach acht Spielen noch nie kassiert. Trauriger Vereinsrekord!

Vorbereiter: Mit dem Toreschießen hapert es bei Wolfsburgs Kevin de Bruyne in dieser Saison. Immer noch wartet der Mittelfeldspieler auf sein erstes Saisontor. Halb so schlimm, denn dafür ist er der Mann für den finalen Pass. In dieser Saison lieferte er bereits fünf Assists. Im Kalenderjahr 2014 hat der Belgier insgesamt zehn Tore vorbereitet für die Wölfe. Spitzenwert der Bundesliga!

Kevin de Bruynes Statistiken in der laufenden Saison

Comeback: 430 Tage war Ilkay Gündogan außen vor. Gegen Köln stand der Dortmunder erstmals wieder auf dem Rasen, die Niederlage gegen den Aufsteiger konnte aber auch der Nationalspieler nicht verhindern. Welcome back, Herr Gündogan!

Schreckgespenst: Die Reisekosten könnte sich die Hertha aus Berlin in Zukunft sparen. Zumindest, wenn es zu den Schalkern geht. Die 0:2-Pleite war bereits die siebte Pleite in Folge für die Hauptstädter bei den Knappen.

Comeback, die Zweite: Was war das für ein Spiel in Stuttgart? In der ersten Hälfte Kreisklasse, nach der Pause Weltklasse. Zuletzt drehten die Schwaben 1980/81 einen 0:3-Rückstand noch zu einem Unentschieden. Gegner damals war die Borussia aus Dortmund.

Schneller Joker: Marvin Duksch traf am Sonntag bereits 135 Sekunden nach seiner Einwechslung zum Ausgleich gegen die Frankfurter Eintracht. Ganz schön fix? Falsch gedacht, ausgerechnet Frankfurts Vaclav Kadlec war diese Saison bereits schneller und traf schon nach 74 Sekunden im Spiel gegen Wolfsburg in die Maschen.

Teilzeitarbeiter: Sven Schipplock (Jahrgang 88) kam gegen Hamburg zu seinem 77. Bundesligaspiel. 55 Mal wurde er dabei eingewechselt. In Bundesliga und Pokal kommt er übrigens auf 22 Tore. Darauf einen Schnaps!

Überraschungserfolg: Während Herthas schwarze Serie auf Schalke weiter geht, konnte der Effzeh seine Durststrecke gegen den BVB beenden. Nach elf Jahren und elf Partien kann der FC den BVB endlich wieder besiegen. Ein großer Dank geht wohl auch an einen gewissen Roman Weidenfeller.

Historische Serien: Am 8. Spieltag gab es für zwei Vereine extra Grund zu feiern. Beide konnten nämlich Vereinsrekorde für sich verbuchen. Erstmals bleibt Hoffenheim neun Spiele in Folge unbesiegt (4 Siege, 5 Unentschieden), Mainz 05 ist erstmals in den ersten acht Begegnungen ohne Niederlage.

Der 8. Spieltag auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung