Dutt wackelt nach Pleite gegen Bayern

Werder schon auf Trainersuche?

Von Marco Nehmer
Montag, 20.10.2014 | 11:24 Uhr
Robin Dutt gelang mit Bremen in dieser Saison noch kein Sieg in der Liga
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Luft für Robin Dutt wird nach der desolaten 0:6-Niederlage beim FC Bayern immer dünner. Angeblich suchen die Verantwortlichen bei Werder Bremen im Hintergrund schon nach einem Nachfolger. Gegen den 1. FC Köln bekommt Dutt wohl noch ein Endspiel.

Wie die "Bild" berichtet, schaut sich Manager Thomas Eichin nach einem "Feuerwehrmann" um, der die Hanseaten vor dem Abstieg bewahren soll. Demnach werden die Namen Huub Stevens, Michael Frontzeck und Holger Stanislawski an der Weser gehandelt.

Damit dürfte es für Dutt eng werden. Der 49-Jährige trat seinen Job erst im Sommer 2013 an, konnte der Mannschaft aber bis heute kein klares Konzept vermitteln. Auch die defensive Anfälligkeit konnte Dutt nicht abstellen. In der Vorsaison kassierte Werder 66 Gegentore, in dieser Spielzeit sind es wieder 22. Konsequenz: vier Punkte nach acht Spielen, Platz 18.

Am Freitag empfangen die Norddeutschen den Aufsteiger aus Köln, für Dutt dürfte es die letzte Chance zur Wende werden. "Gegen Köln geht es um viel mehr als in München", wird Eichin vom "Kicker" zitiert. Dutt hofft: "Ich weiß, wozu meine Mannschaft fähig ist. Wir haben die Dinge schon oft gedreht. Und wir werden auch diese Saison drehen."

Alle Infos zu Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung