Kruse: "Bayern als Erste schlagen"

Von Marco Heibel
Montag, 20.01.2014 | 11:02 Uhr
Max Kruse hat mit Borussia Mönchengladbach Großes vor
© getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Mit Platz drei nach der Hinrunde hat sich Borussia Mönchengladbach im Kreis der ernsthaften Champions-League-Anwärter etabliert. Vor dem Rückrundenstart appelliert Angreifer Max Kruse an die Mannschaft, nicht nachzulassen. Ein Sieg gegen Meister und Tabellenführer Bayern München zum Auftakt am Freitag käme da gerade recht.

"Gegen uns gehen sie als klarer Favorit in das Spiel. Dennoch: Wir wollen als Erste die Bayern schlagen", sagte Kruse dem "Kicker". Nach 17 Spieltagen stehe seine Borussia "verdient auf Platz drei", erklärte der 25-Jährige weiter. Von Prognosen hält er aber zum jetzigen Zeitpunkt nichts: "Es kann sich alles schnell ändern. Wir müssen immer 110 Prozent geben, um unsere Spiele zu gewinnen."

Den Einzug in den Europapokal hält der Nationalstürmer nach den stabilen Leistungen zum Rückrundenende allerdings allemal für möglich: "Wenn wir die Phasen kurz halten, in denen es in unserem Spiel nicht richtig funktionieren will, haben wir die Möglichkeit, im Rennen zwischen den Plätzen drei und fünf dabei zu sein."

"Schönes Jahr für mich"

Auf das vergangene Jahr, in dem er vom Nobody zum Star und Nationalspieler aufgestiegen ist, blickt Kruse gern zurück: "2013 war ein turbulentes, erfolgreiches und insgesamt schönes Jahr für mich. Trotzdem glaube ich, dass ich noch nicht am Ende meiner Entwicklung bin."

Ob ihm der Durchbruch schon früher hätte gelingen können, vermochte er nicht eindeutig zu beantworten: "Vielleicht hätte alles in meiner Karriere schneller geklappt, wenn ich die ersten Jahre etwas professioneller gelebt hätte. Vielleicht hätte ich mich aber auch nicht wohl in meiner Haut gefühlt, weil ich nicht den ganzen Tag über nur Salat essen kann. Es sollte auch mal eine Cola drin sein dürfen."

Max Kruse im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung