Samstag, 26.04.2008

Cottbus - Rostock 2:1

Rangelow bestraft Rostock

Cottbus - Zehn Cottbuser haben in letzter Sekunde das schon verloren geglaubte Ost-Derby der Bundesliga gegen Hansa Rostock gewonnen.

Bundesliga, Cottbus, Rostock, Fußball
© Getty

Energie setzte sich am 30. Spieltag in einem dramatischen Spiel durch einen Treffer von Dimitar Rangelow in der Nachspielzeit (90.+1 Minute) mit 2:1 (0:1) durch  und schuf sich damit Luft im Abstiegskampf. 

Das entscheidende Tor von Rangelow im SPOX-Replay! 

Als 14. hat Cottbus mit 32 Zählern nun bereits fünf Punkte Abstand auf die "rote Zone".

Für den FC Hansa, der nach einer Gelb-Roten Karte für Igor Mitreski (42.) über eine Halbzeit in Überzahl spielen konnte, wird es mit 27 Punkten nun ganz schwer, die Klasse zu halten.

Die besten Bilder des 30. Spieltags! 

Cottbus-Power bis zur letzten Minute 

Rostocks Djordjije Cetkovic (16. Minute) hatte die Gäste am Samstag im Stadion der Freundschaft mit 1:0 in Führung gebracht (Das Tor im SPOX-Replay)

Energie-Kapitän Timo Rost belohnte die deutliche Steigerung der Gastgeber in der 81. Minute mit dem Ausgleich.

Danach hatte der eingewechselte Dusan Vasiljevic kurz vor Schluss schon an die Latte (84.) getroffen.

Bei seinem Comeback nach monatelanger Verletzungspause schaffte schließlich der Bulgare Rangelow die Entscheidung für die bis zur Erschöpfung kämpfenden Lausitzer.

Wer schafft den Klassenerhalt: Cottbus oder Rostock? Jetzt nachrechnen!

Angst bei Abstiegs-Endspiel

Die Angst spielte von Beginn an mit in dem Keller-Duell, das die Beteiligten abwechselnd zum "Abstiegs-Endspiel" und zum "wichtigstes Spiel des Jahres" erklärt hatten. Nervosität herrschte auf beiden Seiten, aber vor allem beim Gastgeber. Zwar setzten die Lausitzer vor
21.357 Zuschauern mit einem Solo von Stiven Rivic (2.) das erste Zeichen, doch Fehler und Missverständnisse verhinderten immer wieder einen geordneten Spielaufbau.

So verpuffte zunächst auch die taktische Variante von Energie-Coach Bojan Prasnikar, der hinter der Angriffsspitze Branko Jelic mit Rivic, Ervin Skela und Michal Papadopulos noch drei offensive Kräfte gestellt hatte.

Auch beim 1:0 profitierten die Gäste von einer Schlafeinlage in der Cottbuser Abwehr. Eine Schussversuch von Sebastian Hähnge, der neben Cetkovic und Amir Shapourzadeh neu in die Rostocker Startelf gerückt war, war bereits abgeblockt. Doch mit Hilfe von Stanislaw Angelow steckte Hähnge die Kugel doch noch zu Cetkovic durch.

Erster Saisontreffer für Cetkovic

Der 25-Jährige aus Montenegro vollendete aus acht Metern zu seinem ersten Bundesliga-Treffer. Cottbus reagierte wütend: Ein Schuss von Angelow strich nur knapp am Hansa-Tor vorbei (17.). Und einen Kopfball von Vragel da Silva, der später wegen einer Hüftverletzung ausgewechselt wurde, kratzte Tobias Rathgeb von der Linie (21.).

Kurz vor der Pause verbesserte sich die Situation für Rostock weiter, da Energie-Verteidiger Mitreski vom Platz musste. Der Mazedonier hatte sich zunächst zu einer Rangelei gegen Enrico Kern hinreißen lassen, dann foulte er den eingewechselten Heath Pearce und sah Gelb-Rot.

Hansa-Kapitän Kern musste wegen einer wieder aufgebrochenen Waden-Blessur auch noch vor dem Wechsel passen.

 


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.