Wolfsburg - Hamburg 1:1

Viermal Rot in zehn Minuten

SID
Samstag, 22.03.2008 | 17:25 Uhr
fußball, bundesliga, wolfsburg, hamburg
© Getty
Advertisement
Primera Division
Sa20:45
Atletico - Real: Wer siegt im Derbi madrileño?
Ligue 1
Live
Amiens -
Monaco
Championship
Live
Preston -
Bolton
Primera División
Live
Girona -
Real Sociedad
J1 League
Kobe -
Hiroshima
Primera División
Getafe -
Alaves
Premier League
Arsenal -
Tottenham
Premiership
Ross County -
Celtic
Premier League
Liverpool -
Southampton
Championship
Reading -
Wolverhampton
Primera División
Leganes -
Barcelona
Ligue 1
PSG -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Lazio
Premier League
Man United -
Newcastle
Primera División
Sevilla -
Celta Vigo
Championship
Fulham -
Derby County
Ligue 1
Dijon -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Rennes
Ligue 1
Toulouse -
Metz
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Eredivisie
Breda -
Ajax
Primera División
Atletico Madrid -
Real Madrid
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Malaga -
La Coruna
Serie A
Crotone -
Genua
Super Liga
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone

Wolfsburg - Der Hamburger SV bleibt erster Bayern-Jäger, kam aber beim 1:1 (1:0) beim VfL Wolfsburg wieder nicht zum so ersehnten Auswärtsdreier. Es war das fünfte Remis auf fremdem Platz in Serie für die in der Rückrunde noch ungeschlagenen Hamburger.

Bastian Reinhardt (14.) erzielte vor 30.000 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen-Arena das Tor für die Hamburger, der Ex-HSVer Danijel Ljuboja markierte den Ausgleich in der 52. Minute.

In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse, als Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer gleich vier Spieler des Feldes verweisen musste. 

Gelb-Rot gab es für Wolfsburgs Innenverteidiger Alexander Madlung (81.) und HSV-Mittelfeldmann Vincent Kompany (87.). Praktisch mit dem Schlusspfiff lieferten sich dann Joris Mathijsen und VfL-Stürmer Grafite ein Privatduell an der Mittellinie, das für beide Spieler wegen Nachtretens mit der Roten Karte endete.

Beiersdorfer motzt 

"Wir haben schlecht gespielt. Wenn es ganz blöd läuft, kannst du so ein Spiel sogar verlieren", kritisierte HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer seine Mannschaft.

Aber auch der Schiedsrichter kam bei ihm schlecht weg. "Es wäre ein feiner Zug, wenn wir mal wieder neutral behandelt werden würden", monierte Beiersdorfer.

"Ich bin zufrieden, dass wir noch einen Punkt mitgenommen haben. Das ist gegen einen Kontrahenten, der um die Champions League-Teilnahme spielt, nicht selbstverständlich", sagte Wolfsburgs Trainer Felix Magath.

Schicksal spielen mit dem Bundesliga-Planer! 

Reinhardt mit 3. Saisontor

Bei winterlicher Kälte fanden die Hanseaten als erste zu Betriebstemperatur und markierten schon mit der ersten gefährlichen Toraktion des Spiels die Führung.

Piotr Trochowski brachte eine Ecke von links nach innen und Reinhardt hatte unbedrängt von der Wolfsburger Abwehr keine Mühe einzuköpfen. Für den 32 Jahre alten Innenverteidiger war es schon der dritte Saisontreffer. Reinhardt-Treffer im SPOX-Replay

Kaum Torgelegenheiten

Die Hausherren steckten den frühen Rückstand jedoch ungerührt weg und hätten schon fünf Minuten später ausgleichen können. Christian Gentner flankte im Strafraum nach innen, wo Edin Dzeko in Mittelstürmer-Position direkt abzog. Der Schuss des Bosniers, der für Torjäger Grafite in Wolfsburgs Startelf stand, ging aber knapp über das Tor.

Das waren allerdings bereits die Aufreger der ersten Halbzeit in einer Partie, die in den ersten 20 Minuten vom guten HSV bestimmt wurde, dann aber mehr und mehr verflachte.

Nur beim Distanzschuss von Rafael van der Vaart (43.) kam vor dem Wechsel noch einmal ein Hauch von Torgefahr auf. Aber auch sein Schuss verfehlte das Tor.

Ljuboja mit Schussglück 

Nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff dann der Ausgleich für Wolfsburg: Ljuboja fasste sich an der Strafraumgrenze ein Herz und schloss ab. Der Ball wurde von Reinhardt noch abgefälscht, so dass Rost keine Chance zum Eingreifen hatte. Vorausgegangen war ein haarsträubender Ballverlust von Hamburgs Nationalspieler Piotr Trochowski im Zweikampf mit Christian Gentner. Der Ausgleich im SPOX-Replay

In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, weil beide Mannschaften im Mittelfeld große Räume preisgaben. Pech hatte der HSV in der 58. Minute, als Kinhöfer ein eindeutiges Handspiel von Sascha Riether im Strafraum übersah und nicht auf Elfmeter für die Gäste entschied.

Insgesamt hatte Wolfsburg in der zweiten Halbzeit, ehe das Spiel in der Schlussphase völlig aus den Fugen geriet, ein Übergewicht im Mittelfeld und mehr, aber kaum hochkarätige Torgelegenheiten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung