Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Free Agency Tag 2 Recap: Brady vor Wechsel nach Tampa Bay

Bei SPOX verpasst ihr nichts zur Free Agency!

NFL Free Agency LIVE: Brady nach Tampa Bay?

0.30 Uhr: Damit soll es weitergehen - morgen Abend. Dann beginnt das neue Liga-Jahr, und hier verpasst ihr natürlich nichts! Eine gute Nacht miteinander!

0.15 Uhr: Damit bleiben natürlich noch viele Fragen: Wohin traden die Panthers Cam Newton? Was machen die Chargers auf Quarterback? Und was wird eigentlich aus Jameis Winston? Das Quarterback-Karussell sollte am Mittwoch noch einiges parat haben...

0.11 Uhr: Wir haben noch einen Fullback-Trade! Die Denver Broncos traden Andy Janovich für einen Siebtrunden-Pick nach Cleveland. Die Browns unter Kevin Stefanski werden, ähnlich wie Minnesota letztes Jahr, den Fullback tatsächlich in die Offense einbauen - im modernen Outside-Zone-Scheme hat der Fullback eine Renaissance erlebt, diese wird es künftig in Cleveland geben.

0.05 Uhr: Rapoport legt nochmal nach, er berichtet, dass Brady und die Buccaneers eine generelle Einigung erzielt haben. Mutmaßlich geht es noch um Details - und offiziell unterschrieben werden kann ja ohnehin noch nichts.

23.59 Uhr: Damit spielen Bridgewater und Brady künftig in einer Division - und auch sonst gibt es einige packende Quarterback-Duelle, wenn denn dann Bradys Wechsel nach Tampa tatsächlich in trockenen Tüchern ist. In der Division alleine zwei Mal je gegen Brees und Matt Ryan, dazu stehen in der kommenden Saison Duelle gegen Patrick Mahomes und Aaron Rodgers auf dem Menü...

23.50 Uhr: Und das soll nicht untergehen - der Vertrag zwischen den Panthers und Teddy Bridgewater ist offenbar nun auch, so weit das vor dem offiziellen Start des Liga-Jahres geht, in trockenen Tüchern. Es sind wie berichtet 3 Jahre und 63 Millionen Dollar, die weiteren Details sind noch offen.

23.44 Uhr: BREAKING: Der Wechsel von Tom Brady zu den Tampa Bay Buccaneers steht kurz vor dem Abschluss! ESPN-Insider Adam Schefter vermeldet soeben, dass - sofern nichts unvorhergesehenes passiert - Brady in Tampa Bay unterschreibt! Rapoport fügt hinzu, dass es wohl keine Konkurrenz mehr für Tampa gibt und sich der Deal auf 30 Millionen Dollar pro Jahr belaufen soll.

23.41 Uhr: Die New York Jets haben noch mehrere Baustellen, unter anderem in der Offensive Line. Jetzt ist zumindest die Center-Position adressiert: Ex-Broncos-Center Conner McGovern unterschreibt für 3 Jahre, 27 Millionen Dollar, 18 Millionen voll garantiert. McGovern wurde letztes Jahr in Denver komplett von Guard auf Tackle geschoben, wo er eine deutlich stabilere Saison hatte. Könnte sich als gute Verpflichtung für die Jets entpuppen, die dringend mehr Qualität brauchen.

23.36 Uhr: Safety Tre Boston bleibt bei den Carolina Panthers. Die Details: 3 Jahre, 18 Millionen Dollar, davon erhält er 9,5 Millionen im ersten Jahr. Ein exzellenter Single-High-Deep-Safety, ein sehr guter Cover-Safety. Zuletzt musste Boston sich mehrfach mit kurzfristigen Verträgen von Jahr zu Jahr hangeln, jetzt bekommt er etwas langfristige Sicherheit.

23.31 Uhr: In Dallas derweil hält man sein Linebacker-Trio zusammen: Laut seinem Berater Mike McCartney bleibt Sean Lee bei den Cowboys. Die Details: 1 Jahr, 4,5 Millionen Dollar, 2 Millionen komplett garantiert.

23.24 Uhr: Die Raiders sind nochmal auf dem Schirm: Ex-Bucs-Defensive-End Carl Nassib ist sich mit den Raiders einig. Ein klassischer Rotations-Pass-Rusher.

23.07 Uhr: Und da direkt eine Anmerkung hinterher: NFL- und Chargers-Insider Jim Trotter, der an der Westküste zuhause und bestens vernetzt ist, vermeldete soeben, dass die Chargers aus dem Brady-Lager die Mitteilung bekommen haben, dass er aus familiären Gründen an der Ostküste bleiben will. Damit würden dann, nach allem was wir bisher wissen, nur die Buccaneers bleiben!

23.03 Uhr: Es deutet sich bereits an, dass die Brady-Entscheidung erst morgen erfolgt. Vieles deutet darauf hin, dass die Buccaneers und die Chargers das Rennen unter sich ausmachen und jeweils etwa 30 Millionen Dollar pro Jahr bieten. PFF-Boss Cris Collinsworth allerdings hat auch eben im NFL Network gesagt, dass er "noch nicht bereit ist, das Rennen auf die Chargers und Tampa Bay Buccaneers zu beschränken." Es bleibt also spannend...

22.43 Uhr: Brüder-Vereinigung in Pittsburgh: Die Steelers verpflichten Ex-Chargers-Fullback Derek Watt! Der darf jetzt in Pittsburgh mit seinem Bruder und Pass-Rusher T.J. Watt zusammenspielen. Und das für ein Jahresgehalt über 3,25 Millionen Dollar. Insgesamt 3 Jahre läuft der Vertrag. Der Fullback verdient damit Stand heute 2020 mehr als doppelt so viel als sein prominenterer Bruder T.J.

22.36 Uhr: Hier sind die Details zum Waynes-Deal in Cincinnati - der hat es tatsächlich in sich: 3 Jahre, 42 Millionen Dollar, davon sind 20 Millionen im ersten Jahr fällig! Ein wirklich satter Deal, deutlich über dem, was man gemeinhin für Waynes erwartet hatte.

22.29 Uhr: Die Buffalo Bills verlängern mit einem eigenen Spieler: Safety Jordan Poyer hat seinen Kontrakt um 2 Jahre und 20,5 Millionen Dollar verlängert.

22.22 Uhr: Die Bengals sind schon fast erschreckend aktiv! Nach D.J. Reader kommt jetzt auch Ex-Vikings-Cornerback Trae Waynes nach Cincinnati, damit ist er der direkte Ersatz für Dennard. Waynes kann eine gute Nummer 2 sein, bei den Bengals winkt ihm diese Rolle hinter William Jackson. Und das wird offenbar ziemlich teuer: Berichten zufolge unterschreibt Waynes für 3 Jahre und ein Jahresgehalt von 14 Millionen Dollar!

22.15 Uhr: Und noch ein Linebacker-Deal: Thomas Davis wird mit Ron Rivera widervereint und geht zu den Washington Redskins.

22.11 Uhr: Doppelte Giants-News: Die New York Giants haben auf Tight End noch etwas gemacht, Levine Toilolo unterschreibt im Big Apple für 2 Jahre und 6,2 Millionen Dollar. Außerdem kommt Ex-Packers-Linebacker Kyler Fackrell für 1 Jahr und 4,6 Millionen Dollar.

21.59 Uhr: Reader kommt, Darqueze Dennard geht: Der Cornerback wechselt laut Rapoport zu den Jacksonville Jaguars.

21.51 Uhr: Jenkins ist weg, der andere Starting-Safety bleibt: Die Philadelphia Eagles sind sich mit Rodney McLeod einig. Der Free Safety soll für 2 Jahre und 12 Millionen Dollar unterschreiben.

21.41 Uhr: Die Cincinnati Bengals sind in die Party eingestiegen - und wie: Die Bengals holen D.J. Reader und machen den Ex-Texan zum bestbezahlten Nose Tackle der Liga: 4 Jahre, 53 Millionen Dollar wird Reader in Cincy kassieren. Reader hatte letztes Jahr als Pass-Rusher massive Fortschritte gemacht und wird jetzt neben Geno Atkins und Carlos Dunlap auflaufen. Das ist eine sehr formidable Front.

Colts mit Philip Rivers einig

21.32 Uhr: Wir blicken nochmal auf die Brady-Watch: Greg Auman, der für The Athletic über die Bucs berichtet, vermeldete soeben, dass ein Deal zwischen Brady und Tampa noch nicht feststeht - sich aber durchaus im Bereich des Möglichen bewegt. Verkündet werden würde dieser aber erst morgen. Final vereinbart sei noch nichts. ESPN-Bucs-Berichterstatterin Jenna Laine hat von Tampa Bays Geschäftsführer Jason Licht gehört: "Ich würde sagen, dass wir Interesse haben - aber das haben andere Teams auch. Er nimmt sich Zeit für seine Entscheidung, und soweit wir wissen, ist diese Entscheidung noch nicht gefallen." Derweil berichten andere Quellen, dass es nur noch um Formsache ist und die Buccaneers die Brady-Verpflichtung am morgigen Mittwoch verkünden. Es nimmt zumindest Fahrt auf...

21.18 Uhr: Die Chargers basteln weiter an der Offensive Line: Nach dem Trade für Trai Turner ist L.A. mit Right Tackle Bryan Bulaga einig. Die Packers hatten Bulaga ziehen lassen, Verletzungen waren bei dem 31-Jährigen immer wieder ein Thema. Wenn er aber spielt, ist er einer der besseren Pass-Blocking-Right-Tackles in der NFL. Sollten die Chargers jetzt einen vernünftigen Left Tackle noch in der Free Agency oder im Draft finden, könnte die Offensive Line um Welten verbessert sein als im Vorjahr. Die Details zum Deal: 3 Jahre, 30 Millionen Dollar.

21.12 Uhr: Jason Witten macht tatsächlich weiter - und zwar in Las Vegas: Übereinstimmenden Berichten zufolge unterschreibt Witten für 1 Jahr und 4,75 Millionen Dollar bei den Raiders.

21.01 Uhr: Drei weitere Gedanken zu Rivers und den Colts:

  • Rivers wird mit Offensive Coordinator Nick Sirianni wiedervereint, Sirianni war bereits Rivers' Quarterbacks-Coach 2014 und 2015 sowie anschließend noch für zwei Jahre der Receiver-Coach bei den Chargers. Die Anpassung insbesondere an die Terminologie der Offense sollte für Rivers also vergleichsweise einfach sein.
  • Zum ersten Mal seit Jahren wird Rivers hinter einer starken Offensive Line spielen. Hier hatten die Chargers in den vergangenen Jahren konstant immense Probleme, Indianapolis dagegen, das jüngst erst mit Left Tackle Anthony Castonzo verlängert hat, erwartet Rivers mit einer Top-5-O-Line.
  • Für die Colts ist es fraglos ein Win-Now-Move, und einer, der sie mutmaßlich sogar zum Favoriten in der AFC South macht. Doch Indianapolis, das durch den Buckner-Trade keinen Erstrunden-Pick im kommenden Draft hat, muss sich gleichzeitig weiter nach einer langfristigen Lösung umschauen.

20.53 Uhr: Jetzt kommt doch noch einmal Bewegung in das Quarterback-Karussell: Philip Rivers und die Indianapolis Colts sind sich offenbar einig! Diese Paarung kursierte bereits seit gestern, offenbar ist man sich jetzt finanziell näher gekommen: Laut Rapoport haben sich beide Seiten bei etwa 25 Millionen Dollar getroffen, Schefter vermeldet soeben einen vereinbarten Einjahresvertrag. Damit ist auch völlig klar: Die Colts gehen 2020 All-In!

20.45 Uhr: Die Titans haben einen neuen Pass-Rusher gefunden: Vic Beasley kommt nach Tennessee, das vermeldet ESPN. Die Titans hatten zuvor Cam Wake abgegeben und waren auf der Suche nach einer Nummer 2 gegenüber von Harold Landry. Atlanta hatte Beasley keinen neuen Deal angeboten, der 27-Jährige muss allerdings erst zeigen, dass er überhaupt eine valide Nummer 2 sein kann - und Landry muss zeigen, dass er eine echte Nummer 1 ist. Die Titans gehen in jedem Fall All-In, womöglich passiert hier auch noch etwas im Draft. Für Beasley ist es ein Prove-It-Deal, der aber zu soliden Konditionen kommt: 1 Jahr, 9,5 Millionen garantiert, maximal bis zu 12 Millionen Dollar.

20.37 Uhr: Über die letzten Stunden war lose das Gerücht kursiert, dass Jadeveon Clowney bei den Cowboys auf dem Zettel stehen soll. Das wäre aus Cap-Sicht gelinde gesagt eine Herausforderung - laut den Cowboys-Insidern Mike Fisher (Sports Illustrated) und Clarence Hill vom Star Telegram ist es auch nicht mehr als ein Gerücht. Beide vermeldeten über die letzte halbe Stunde unabhängig voneinander, dass Dallas nicht an Clowney dran ist.

20.25 Uhr: Die San Francisco 49ers halten - etwas überraschend - Running Back Jerick McKinnon. Vor zwei Jahren mal ein großer Free-Agency-Neuzugang, spielte er bislang verletzungsbedingt keinen Snap für die Niners. Laut Matt Maiocco von NBC Sports hat McKinnon einer Umstrukturierung seines Vertrags zugestimmt, und bleibt mit selbiger in San Francisco. Unter seinem bisherigen Vertrag hätte McKinnons 2020er Cap Hit 8,6 Millionen Dollar betragen. Die Umstrukturierung streicht offenbar McKinnons letztes Vertragsjahr, sodass er nur noch 2020 an die Niners gebunden ist.

Free Agency: Eagles lassen Malcolm Jenkins gehen

20.11 Uhr: Wir sind nochmal zurück in der Eagles-Secondary - und das erklärt womöglich, warum Mills als Safety zurückkommen soll: Philly hat soeben verkündet, dass man die Vertragsoption für Malcolm Jenkins nicht ziehen wird. Der Safety und langjährige Leader in der Eagles-Secondary wird somit ein Free Agent.

20.04 Uhr: Defensive Back Jalen Mills bleibt laut ESPN-Reporterin Josina Anderson bei den Eagles. Mills soll einen Einjahresvertrag über 5 Millionen Dollar unterschreiben - und von Cornerback auf Safety umschulen. Das hilft den Eagles mit ihren Cornerback-Problemen nur bedingt. Generell ist es ein unerwarteter Start in die Free Agency in Philadelphia: Die Eagles haben mit Javon Hargrave - ein fraglos guter Spieler - erneut viel Geld in die Defensive Line gesteckt, die großen Baustellen auf Cornerback und Wide Receiver bleiben bestehen. Mal abwarten, ob ein Spieler wie Emmanuel Sanders oder Chris Harris ein Thema bei den Eagles wird...

19.59 Uhr: Ganz offensichtlich haben die Miami Dolphins zumindest einen Teil ihres neuen Backfields gefunden: Übereinstimmenden Berichten zufolge steht Miami vor einer Einigung mit Jordan Howard. Die soll sich auf zwei Jahre und über 10 Millionen Dollar belaufen! Ein typischer 2-Down-Back, der im Passspiel nicht wirklich Value mitbringt, aber als Runner überaus verlässlich ist und im Vergleich zum vergangenen Jahr wäre schon das ein deutliches Upgrade für die Dolphins. Bleibt abzuwarten, ob Miami im Draft trotzdem nochmal früh auf Running Back geht.

19.50 Uhr: Das ist mal eine Überraschung: Joe Schobert, der beste verbleibende Linebacker auf dem Markt, geht zu den Jacksonville Jaguars! Die schienen eigentlich im Umbruch zu sein, hauen jetzt aber einen Fünfjahresvertrag über 53,75 Millionen Dollar raus, mit Garantien in Höhe von 22,5 Millionen Dollar! Ein Need, keine Frage, und Schobert kann mit seinen Coverage-Fähigkeiten ein echter 3-Down-Backer sein - aber dennoch unerwartet, dass die Jaguars jetzt auf diese Art investieren.

19.42 Uhr: Quarterback-Karussell in einer anderen Kategorie: Auch Blake Bortles ist noch auf dem Markt! ESPN-Reporter Jeremy Fowler berichtet, dass Bortles derzeit mehrere Optionen erwägt - darunter auch eine Rückkehr als Backup-Quarterback zu den Rams.

19.31 Uhr: Die San Francisco 49ers halten Defensive End Ronald Blair. Der Rotations-D-Liner unterschreibt für ein Jahr. Blair hatte letztes Jahr einen Kreuzbandriss erlitten, davor kam er auf 3 Sacks.

19.15 Uhr: Und wie aufs Stichwort berichtet ESPN-Reporter Jeff Darlington, dass heute eher keine Brady-Entscheidung zu erwarten ist. Sehr wohl aber diese Woche, wie Darlington weiter berichtet: Brady habe einen kompetitiven Markt, aber "kein irres Wettbieten". Insofern geht es vor allem für Brady selbst darum, für sich selbst den sportlich besten Fit zu finden.

19.11 Uhr: Offenbar haben wir eine kleine Ruhephase erreicht, und weiterhin vermute ich, dass gilt: Alles hängt an Brady. Sobald Brady seine Entscheidung trifft - und alle Insider aus Chargers- und aus Buccaneers-Kreisen legen nahe, dass die Teams ihre Angebote abgegeben haben und schlicht auf die Entscheidung warten -, dann wird der Rest ins Rollen kommen. Spannend ist aber, dass defensiv noch immer sehr viele sehr große Namen zu haben sind. Clowney, Harris, Griffen, Fowler - hier ist noch jede Menge Top-Qualität verfügbar.

18.57 Uhr: Bei den Running Backs ist die Situation bislang in dieser Free Agency sogar noch extremer - hier hat noch kein einziger Back als Free Agent einem Vertrag bei einem neuen Team zugestimmt. Derrick Henry und Kenyan Drake bleiben jeweils per Tag bei ihren Teams, ansonsten ist alles noch offen. Unter anderem zu haben sind aktuell also:

  • Devonta Freeman
  • Lamar Miller
  • Dion Lewis
  • Melvin Gordon
  • Carlos Hyde
  • LeSean McCoy
  • Chris Thompson

18.48 Uhr: Die wilden Receiver-Trades von gestern haben vermutlich daran ihren Anteil - aber es ist auffallend ruhig in einer eigentlich nicht gerade stark besetzten Wide-Receiver-Free-Agency-Klasse, in der die Top-Kandidaten umso begehrter sein sollten. A.J. Green und Amari Cooper bleiben bekanntermaßen bei ihren Teams, Randall Cobb ist bisher der einzige Receiver, der als Free Agent wechselt. Damit sind Kandidaten wie Emmanuel Sanders, Robby Anderson oder Breshad Perriman weiter auf dem Markt.

Free Agency: Bridgewater wohl nach Carolina

18.36 Uhr: Stefon Diggs ist weg, Xavier Rhodes ist weg, Kirk Cousins' neuer Vertrag kreiert rund zehn Millionen Dollar an Cap Space - die Vikings haben wieder etwas finanziellen Spielraum. Offenbar könnte der jetzt weiter ins Backfield fließen: Nachdem die Vikings bereits mit Fullback C.J. Ham verlängert haben, soll der große Vertrag bald ebenfalls folgen: Laut Vikings-Reporter Chris Tomasson basteln die Vikes an einem neuen Deal für Running Back Dalvin Cook. Der würde andernfalls in das letzte Jahr seines Rookie-Vertrags gehen. Bleibt abzuwarten, in wie weit vergangene Beispiele wie David Johnson, Todd Gurley oder Ezekiel Elliott als Warnungen fungieren...

18.27 Uhr: Ein Blick in die Quoten gefällig, liebe Patriots-Fans? Bitteschön: Jarrett Stidham wird aktuell bei den Buchmachern als Favorit gehandelt, um der Week-1-Starting-Quarterback für die Patriots zu sein. Es folgen in der Reihenfolge: Andy Dalton, Jameis Winston, Derek Carr, Nick Foles.

18:15 Uhr: Vernon Hargreaves bleibt bei den Houston Texans. Der Cornerback, der nach seiner Entlassung in Tampa Bay im vergangenen November per Waiver Wire in Houston gelandet war, erhält einen neuen Einjahresvertrag. Die Texans hatten zuvor bereits Cornerback Bradley Roby für 3 Jahre und 36 Millionen Dollar gehalten.

18.04 Uhr: Dass die Buccaneers Interesse an Tom Brady haben ist ein offenes Geheimnis - jetzt gibt es die Bestätigung: Laut ESPN-Insider Adam Schefter hat Bucs-Geschäftsführer Jason Licht soeben bestätigt, dass man am Montag mit Brady Kontakt aufgenommen hat, sich bislang aber auf keinen Deal einigen konnte. "Wir warten, wie sich Tom entscheidet, so wie jeder andere", erklärte Licht weiter.

17.56 Uhr: Die Lions basteln weiter am Kader. Nach einigen zumindest merkwürdigen Verpflichtungen gibt es jetzt eine Entlassung: Devon Kennard muss gehen. Der hatte über die letzten beiden Jahre immerhin zusammengerechnet 14 Sacks und 2019 43 Quarterback-Pressures. Durch die Entlassung gewinnen die Lions 5,6 Millionen Dollar an Cap Space.

17.51 Uhr: Die Patriots gehen bei Bridgewater also leer aus - doch waren sie überhaupt im Rennen? Dianna Russini von ESPN dementiert entsprechende Berichte, Zitat: "New England war nie an Teddy Bridgewater interessiert. Die Patriots haben einen Plan." Wie der aussieht wird jetzt sehr spannend zu beobachten.

17.37 Uhr: BREAKING: Wir haben den nächsten Fahrgast im Quarterback Karussell: Teddy Bridgewater geht nach Carolina! Das wurde gerade von ESPN-Reporter Chris Mortensen berichtet, Bridgewater und die Panthers stehen demnach vor der Einigung über einen Dreijahresvertrag über rund 60 Millionen Dollar. Damit fällt diese Option für Tampa Bay und die Patriots weg - und Bridgewater kann sich jetzt als Stater beweisen. Dabei spielt er unter Offensive Coordinator Joe Brady, den er bereits aus New Orleans kennt und der letztes Jahr die College-Welt mit Joe Burrow und LSU verzaubert hat. Eine sehr spannende Wiedervereinigung!

17.31 Uhr: Der nächste Top-Verteidiger ist vom Markt: Die Las Vegas Raiders verpflichten Cory Littleton! Das war mein Nummer-1-Linebacker in dieser Free Agency, die Raiders hatten hier einen riesigen Need. Mit Nick Kwiatkoski gestern und Littleton heute haben sie sich mal eben ein neues, vielversprechendes Linebacker-Duo eingekauft. Der Preis: 3 Jahre, 36 Millionen Dollar.

17.20 Uhr: Nicht falsch verstehen, Quinn hatte mit 57 Quarterback-Pressures eine exzellente Saison, seine beste in den letzten vier, fünf Jahren. Doch die Bears investieren jetzt, zusätzlich zu den hohen Investitionen in Khalil Mack, nochmals in den Pass-Rush - während die eklatanten Baustellen in der Offense unberührt bleiben. Stattdessen wurde auf der Seite des Balls ein sehr teurer Vertrag für Jimmy Graham rausgehauen. Nicht komplett ideal...

17.11 Uhr: Wir haben den nächsten Monster-Deal - und des sind die Chicago Bears! Allerdings nicht wie gedacht auf der Quarterback-Position: Die Bears verpflichten Pass-Rusher Robert Quinn, und das für 5 Jahre, 70 Millionen Dollar, 30 Millionen garantiert. Im Gegenzug wollen die Bears Ex-Erstrunden-Pick Leonard Floyd entlassen, was wieder rund 13 Millionen Dollar Cap Space freischaufelt. Doch Chicago braucht weiter dringend einen Quarterback!

Carolina Panthers geben Newton Trade-Freigabe

16.56 Uhr: Zum Durchatmen - wer ist eigentlich noch so auf dem Markt?

  • Tom Brady
  • Jadeveon Clowney
  • Chris Harris
  • Melvin Gordon
  • Dante Fowler
  • Cory Littleton
  • Philip Rivers
  • Jameis Winston
  • Teddy Bridgewater
  • Emmanuel Sanders
  • Robby Anderson
  • Bryan Bulaga
  • Andrew Whitworth

16.42 Uhr: Die Panthers lassen Newton also gehen, Carolinas Statement lautete, dass man Cam Newton "die Erlaubnis erteilt habe, einen Trade-Partner zu finden". Da ist die interne Kommunikation allerdings wohl nicht so gut gelaufen, Newton polterte unter dem entsprechenden Instagram-Post: "Hört auf, die Worte zu verdrehen. Ich habe nie um einen Trade gebeten." Er habe die Panthers "immer geliebt und werde euch immer lieben. Versucht nicht, mit mir zu spielen oder das Narrativ zu manipulieren und so zu tun, als wollte ich das alles! Ihr habt mich in diese Situation gebracht!" Deutlicher geht es wohl kaum...

16.33 Uhr: Derweil basteln die Miami Dolphins weiter an ihrer Defense: Defensive End Emmanuel Ogbah unterschreibt für 2 Jahre, 15 Millionen Dollar und davon 7,5 Millionen garantiert in South Beach! Nach Byron Jones, Kyle Van Noy und Shaq Lawson bastelt Brian Flores also weiter an seiner neuen Dolphins-Defense.

16.24 Uhr: Bridgewater-Update: Auch die Patriots wollen den Ex-Saints-Backup offenbar! Das zumindest vermeldet Rapoport gerade. Sieht so aus, als hätte Bridgewater einen äußerst interessanten Markt...

16.18 Uhr: Auch Backup-Quarterbacks wollen ihr Stück vom Kuchen - und wenige sind in dieser Disziplin besser als Chase Daniel: Der Ex-Bears-Backup hat sich soeben mit den Detroit Lions auf einen Vertrag über 3 Jahre und 13 Millionen Dollar geeinigt.

16.10 Uhr: Und wer könnte dann auf Newton folgen? Laut ESPN-Informationen haben die Panthers konkretes Interesse an Teddy Bridgewater! Zusätzlich spannend: Der neue Offensive Coordinator der Panthers, Joe Brady, arbeitete 2018 mit Bridgewater in New Orleans zusammen.

16.05 Uhr: Update: Soeben haben die Panthers selbst die Meldung bestätigt. Carolina, nach eigenen Angaben, arbeitet mit Cam Newton zusammen, um einen Trade zu ermöglichen. Es scheint also nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Newton Carolina verlässt.

16.03 Uhr: Heute könnte das Quarterback-Karussell also so richtig ins Rollen kommen: Wie Rapoport berichtet, haben die Carolina Panthers Cam Newton die Trade-Freigabe erteilt! Das heißt, Newtons Berater darf jetzt offiziell Trade-Angebote einholen. Das könnte doch eine Option für die Patriots sein!

15.56 Uhr: Die Arizona Cardinals investieren derweil in ihre Defensive Line: Defensive Tackle Jordan Phillips kommt aus Buffalo und unterschreibt für 3 Jahre. Die Cardinals hatten einen massiven Need in der Interior Defensive Line, Phillips hatte seine beste NFL-Saison im Vorjahr mit 9,5 Sacks, 13 Tackles for Loss und 16 Quarterback-Hits. Allerdings hatte er auch eine sehr hohe Sack-zu-Pressure-Quote, somit sind die Total Stats mit Vorsicht zu genießen..

15.45 Uhr: Und wir haben den nächsten Quarterback-Deal! Der kommt wenig überraschend, ist jetzt aber auch in trockenen Tüchern: Drew Brees bleibt bei den Saints! Brees unterschreibt für 2 Jahre und rund 50 Millionen Dollar im Big Easy!

Free Agency: Tom Brady verlässt die Patriots

15.35 Uhr: Die große Frage lautet jetzt natürlich: Wohin geht Tom Brady? Laut Ian Rapoport haben die Buccaneers ein starkes Angebot auf den Tisch gelegt, welches Brady wohl mindestens 30 Millionen Dollar im Jahr einbringen würde. Auch die Chargers haben wohl eine Offerte hinterlegt. Könnte ein Überraschungsteam wie Indianapolis oder Chicago noch ins Rennen einsteigen?

15.26 Uhr: Patriots-Besitzer Robert Kraft hat gerade bei ESPN gesagt: "Tom hat uns letzte Nacht kontaktiert und kam dann rüber. Wir hatten ein positives, respektvolles Gespräch. Ich wollte nicht, dass es auf diese Art und Weise endet, aber ich will, dass er das macht, was für seine persönlichen Interessen das Beste ist. Nach 20 Jahren hat er sich dieses Recht verdient. Ich liebe ihn wie einen Sohn."

15.19 Uhr: Es ist im ersten Augenblick eine Formalität, aber die ist nicht unwichtig für die weiteren Pläne: Brady hinterlässt einen Dead Cap in Höhe von 13,5 Millionen Dollar, so war sein Vertrag strukturiert, obwohl er die Patriots als Free Agent verlässt. Das dürfte New Englands Suche nach einem potenziellen Nachfolger einschränken.

15.15 Uhr: Aber wir starten natürlich mit dem Kracher: Tom Brady wird die Patriots verlassen! Das teilte er vor einigen Minuten via Instagram mit, und es ist wohl überflüssig zu erwähnen, dass dieses Thema den heutigen Tag prägen wird. Nicht nur, weil es Brady ist - sondern weil seine Entscheidung eine ganze Lawine an weiteren Deals in Bewegung bringen könnte. Es könnte als Katalysator für die Deals von Philip Rivers, Teddy Bridgewater und Co. dienen.

15.10 Uhr: Herzlich Willkommen zu Tag 2 der Free Agency! Tag 1 des Verhandlungsfensters brachte schon einige teilweise absurde, in jedem Fall aber überraschende Deals - ich habe für euch alles Wissenswerte der letzten Tage mal zusammengefasst. Einfach Seite 2 durchscrollen...

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung