Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News, Playoffs: "Das hat noch niemand gesehen" - Booker staunt über CP3-Performance

Von Robert Arndt
Chris Paul legte ein nahezu perfektes Spiel gegen seinen Ex-Klub hin.

Chris Paul hat im Closeout-Game gegen die New Orleans Pelicans eine historische Performance hingelegt und als erster Spieler der NBA-Playoff-Geschichte in einem Spiel 14 von 14 Würfen versenkt. Devin Booker schwärmte von seinem Teamkollegen, auch von Coach Monty Williams gab es ein besonderes Lob.

"Das hat noch niemand gesehen, 14/14, so etwas gibt einem das allergrößte Selbstvertrauen, wenn man mit ihm spielt", so Devin Booker nach der Partie. Die beiden Suns-Stars schlossen vor dem Spiel eine Wette über 100 Dollar ab: D-Book setzte darauf, dass CP3 mehr als zwei Turnover haben wird (es waren 3), weshalb der Point God seine Schulden begleichen musste.

"Ich hatte keine Ahnung, dass ich noch keinen Wurf verfehlt habe. In der Halbzeit merkte ich dann, dass ich vielleicht noch öfter werfen sollte", sagte Paul. Es war schlichtweg historisch, was der Guard an diesem Abend auf den Court zauberte. Keiner der 14 Abschlüsse kam am Ring, stattdessen war es mal wieder eine Lehrstunde in Sachen Midrange-Shooting und Floatern. Das gab es so noch nie, nur Wilt Chamberlain blieb in den 60ern bei mehr Versuchen ohne Fehlwurf, "The Big Dipper" nahm dabei aber sicherlich keinen einzigen Sprungwurf.

"Das war überragend", jubelte auch Suns-Coach Monty Williams: "Das werden wir feiern. Chris hat dem Spiel so viel gegeben und so viel investiert, um in solche Positionen zu kommen. Wenn er dann ein Spiel wie dieses liefert, dann soll das auch nicht unbeachtet bleiben."

Teamkollege Booker, der nach einer Oberschenkelverletzung sein Comeback gab, hatte nur eine Sache an der Vorstellung von Paul auszusetzen. "Ich glaube an Heat Checks", sagte der Guard im Spaß, dass er niemals ein solches Spiel haben würde. "14/15 sieht für mich besser aus als 14/14." Paul, der auf der PK neben Booker saß, widersprach: "Ich glaube nicht an sowas. Ich werfe nicht so oft, um Heat Checks zu machen. Wenn ich dann vielleicht mal nicht treffe, kühle ich womöglich ab. Sie haben mir es heute ermöglicht, dass ich meine Lieblings-Spots auf dem Feld erreiche."

Die Suns gewannen so die Serie mit 4-2 und stehen damit zum zweiten Mal in Folge in den Conference Semifinals. Dort geht es nun gegen die Dallas Mavericks, die ihre Serie mit 4-2 gegen die Utah Jazz für sich entschieden. Dallas ist dabei so etwas wie ein Lieblingsgegner der Suns, die letzten neun Duelle mit den Texanern konnte Phoenix für sich entscheiden.

Suns vs. Pelicans: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
118. April3 UhrPhoenix SunsNew Orleans Pelicans110:99
220. April4 UhrPhoenix SunsNew Orleans Pelicans114:125
323. April3.30 UhrNew Orleans PelicansPhoenix Suns111:114
425. April3.30 UhrNew Orleans PelicansPhoenix Suns118:103
527. April4 UhrPhoenix SunsNew Orleans Pelicans112:97
629. April1.30 UhrNew Orleans PelicansPhoenix Suns109:115

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung