Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs: Pelicans gelingt faustdicke Überraschung in Phoenix - Suns sorgen sich um Devin Booker

Von Robert Arndt
Brandon Ingram verpasste ein Triple-Double nur knapp.

Die New Orleans Pelicans haben eine Überraschung geschafft und Spiel 2 beim besten Team der NBA geklaut. Brandon Ingram zeigte dabei ein überragendes Spiel. Die Phoenix Suns sorgen sich dagegen um Devin Booker, der nach einer Rekord-Halbzeit verletzt raus muss. New Orleans gewann mit 125:114.

Phoenix Suns (1) - New Orleans Pelicans (8) 114:125 (BOXSCORE)

New Orleans konnte sich über die 48 Minuten auf Ingram verlassen, der in seinem zweiten Playoff-Spiel mit 37 Punkten (13/21), 11 Rebounds und 9 Assists ein Triple-Double nur knapp verpasste. "Er war fantastisch", freute sich auch Pelicans-Coach Willie Green. "Irgendwann habe ich aufgehört, Plays anzusagen und ihm das überlassen." Doch nicht nur der einmalige All-Star hatte die heiße Hand, das komplette Pelicans-Team traf im vierten Viertel einen wichtigen Wurf nach dem anderen (13/20 FG, 6/8 Dreier) und hielt so die gefürchtete Crunchtime-Offense der Suns in Schach.

Dabei muss aber auch erwähnt werden, dass Devin Booker zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf dem Feld stand. Der 25-Jährige erzielte 31 Punkte (12/19 FG, 7/11 Dreier), alle jedoch vor der Pause, bevor der Oberschenkel des Shooting Guards im dritten Viertel zumachte. Booker ist der erste Spieler der NBA-Geschichte, dem das Kunststück von mindestens 30 Punkten und 7 Triples in nur einer Halbzeit zweimal gelang. Das andere Mal war in Spiel 6 der Erstrundenserie gegen die Lakers im Vorjahr.

Booker gelang dies ohne einen einzigen Freiwurf, elf seiner zwölf Treffer waren Jumper. Nach dem Wechsel kühlte der Guard aber ein wenig ab. So blieb es bei den 31 Punkten für den All-Star. Ob Booker in Spiel 3 auflaufen kann, ist völlig offen. Suns-Coach Monty Williams lieferte nach der Partie kein Update.

New Orleans war aber trotz der Gala von Booker im ersten Durchgang noch voll im Spiel, da sich C.J. McCollum (23, 7/18, 8 Rebounds, 9 Assists) und Ingram deutlich verbessert zeigten. Nach der Pause bekamen die beiden auch Hilfe, was notwendig war, da Ingram zu humpeln begann. Der Forward hatte sich den Knöchel vertreten und wirkte zeitweise sichtlich eingeschränkt. In dieser Phase sorgten aber Herb Jones (14) und Jaxson Hayes für den Umschwung, während bei den Suns Booker mit Oberschenkelproblemen in der Kabine verschwand.

Brandon Ingram führt Pelicans zu Überraschungssieg

Da aber auch Chris Paul (17, 5/16, 14 Assists) seine gewohnte Pause bekam, drehte Ingram noch einmal auf, sodass die Gäste einen 90:83-Vorsprung in den Schlussabschnitt mitnahmen. Dieser war jedoch nach 3:30 Minuten wieder aufgebraucht. CP3 war zurück und die Maschinerie lief auch ohne Booker wieder auf Hochtouren. Gleichzeitig gelangen den Suns aber auch keine Stops mehr.

McCollum wurde wieder warm, auch Jose Alvarado traf wichtige Dreier und dann kam wieder Ingram. Der Forward versenkte drei Würfe am Stück und hielt Phoenix so auf Distanz. Das war auch nötig, zeitweise scorten beide Teams zusammengenommen in 13 (!) aufeinanderfolgenden Possessions am Stück. Es war Anschauungsmaterial, wie man konstant gute Offense laufen muss.

So kamen die Suns auch nicht mehr heran, stattdessen hatten die Gäste eine Minute vor dem Ende nach Ingram-Freiwürfen ihre höchste Führung des Abends. Cameron Johnson und Paul vergaben dann ihre Dreier, Larry Nance Jr. machte schließlich alles klar. Die Pelicans netzen 17 ihrer 31 Triples (55 Prozent), auch aus dem Feld betrug die Quote 55 Prozent.

Die Suns blieben dagegen - Booker ausgenommen - recht kalt (6/24) aus der Distanz, dazu war auch Deandre Ayton (10, 9 Rebounds) am Ring nicht so dominant wie noch in Spiel 1.

Damit steht es in der Serie 1:1, Spiel 3 steigt in der Nacht auf Samstag um 3.30 Uhr in New Orleans.

NBA Playoffs: Suns vs. Pelicans - Die Serie im Überblick (1-1)

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
118. April3 UhrPhoenix SunsNew Orleans Pelicans110:99
220. April4 UhrPhoenix SunsNew Orleans Pelicans114:125
323. April3.30 UhrNew Orleans PelicansPhoenix Suns-
425. April3.30 UhrNew Orleans PelicansPhoenix Suns-
527. AprilTBDPhoenix SunsNew Orleans Pelicans-
6*29. AprilTBDNew Orleans PelicansPhoenix Suns-
7*1. MaiTBDPhoenix SunsNew Orleans Pelicans-

*falls nötig

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung