Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs: Chris Paul rettet die Phoenix Suns gegen New Orleans - Point God erlegt die Pelicans spät

Von Philipp Jakob
Chris Paul rettet die Suns mit einem überragenden vierten Viertel vor dem Pelicans-Comeback.

Ein Chris-Paul-Meisterwerk im vierten Viertel hat die Phoenix Suns in Spiel 1 der Erstrundenserie gegen die New Orleans Pelicans gerettet. Der Top-Seed der Western Conference hat die Partie lange im Griff, bevor die Pels den Favoriten doch nochmal ins Schwitzen bringen - nur nicht den Point God.

Phoenix Suns (1) - New Orleans Pelicans (8) 110:99 (BOXSCORE)

Paul, der in gut zweieinhalb Wochen seinen 37. Geburtstag feiert, erzielte 19 seiner 30 Punkte im vierten Viertel und setzte damit den Comeback-Hoffnungen der Pelicans ein jähes Ende. CP3 sezierte die Defense der Gäste und traf überragende 12/16 aus dem Feld (4/6 Dreier), dazu verteilte er 10 Assists und schnappte sich 7 Rebounds sowie 3 Steals. Laut ESPN Stats & Info ist er nun der älteste Spieler mit 30 und 10 Assists in einem Playoff-Spiel.

Zuvor hatten Devin Booker (25 und 8 Assists), Deandre Ayton (21, 9 Rebounds und 4 Blocks), Cam Johnson (13 von der Bank) und die erstickende Suns-Defense den Hausherren eine zwischenzeitliche 23-Punkte-Führung erspielt. Die Partie schien in Halbzeit eins fast schon entschieden, bevor New Orleans das Comeback startete und bis auf 6 Zähler Rückstand verkürzte. Nur auf Paul hatten sie keine Antwort mehr.

C.J. McCollum (25 und 6 Assists, 9/25 FG) zeigte sich nach dem Seitenwechsel deutlich verbessert, Jonas Valanciunas führte die starke Arbeit an den Brettern an (18 und 25 Rebounds, davon 13 Offensiv-Rebounds), was in 29:7 Second-Chance-Points resultierte. Auch die Bank um Larry Nance Jr. (14) hatte einen großen Anteil am Comeback der Gäste, Brandon Ingram kam auf 18 Punkte (6/17 FG).

Die einwöchige Pause für die Suns machte Booker schon mal gar nichts aus, der Suns-Guard startete direkt mit zwei Dreiern in den Anfangsminuten, dann glänzte er als Playmaker. Zudem schenkte die Suns-Defense den Gästen kaum Luft zum Atmen (die Pelicans starteten 3/15 FG), McCollum sah gegen DPOY-Kandidat Bridges kaum Land. Entsprechend einseitig gestaltete sich das erste Viertel, in dem natürlich die Suns mit Cam Johnson per Alley-Oop gefolgt von einem Booker-Stepback für die Highlights sorgten. 28:16 für Phoenix.

Chris Paul rettet die Suns nach starkem Pelicans-Comeback

Turnover der Suns sowie Offensiv-Rebounds der Pelicans verhinderten, dass es nicht noch früher noch deutlicher wurde. Mitte des zweiten Abschnitts sorgte die starke Defense von Ayton sowie Bridges und hervorragendes Ball-Movement im Angriff aber doch für eine mehr als komfortable Führung, die Ayton ausgerechnet per Dreier kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit auf 22 Punkte ausbaute. Die Suns hatten alles unter Kontrolle, es ging mit 53:34 in die Halbzeitpause - weniger Punkte haben die Pelicans in einer Hälfte die ganze Saison über nicht erzielt.

Immerhin steckten die Pelicans nach dem Seitenwechsel nicht auf und ließen sich auch von Ayton-Monsterblocks nicht unterkriegen. Ein 18:4-Lauf gegen Ende des dritten Viertels angeführt von der Pelicans-Bank brachte doch noch Spannung zurück in die Partie, der Rückstand betrug zum Start des vierten Durchgangs nur noch 71:79. Im dritten Viertel erzielte New Orleans mehr Punkte als in der kompletten ersten Halbzeit (37).

Suns-Coach Monty Williams kritisierte während der Viertelpause, die Pelicans könnten offensiv machen, was sie wollten. Nach anfänglichen Problemen lief nun auch McCollum heiß, doch Phoenix konnte sich auf Paul verlassen. CP3 lieferte auf der Gegenseite gleich dreimal in Folge eiskalt eine Antwort von Downtown. Mit einem Layup hatte er 17 der letzten 19 Suns-Punkte selbst erzielt und seine Farben somit wieder auf +14 weggebracht.

Auch die Defense agierte wieder mit deutlich mehr Intensität, Bridges nahm erneut McCollum an die Kette. Laut ESPN traf NOLA im direkten Duell mit dem Forward nur 2/16 aus dem Feld, McCollum stand gar bei 0/9 FG. Den Schlusspunkt setzte aber natürlich Paul, der mit einem weiteren Drive in der finalen Minute alle Zweifel beiseite wischte. Spiel 2 findet in der Nacht auf Mittwoch ebenfalls in Phoenix statt.

NBA Playoffs: Suns vs. Pelicans - Die Serie im Überblick (1-0)

SpielDatumUhrzeitHeimAuswärtsErgebnis
118. April3 UhrPhoenix SunsNew Orleans Pelicans110:99
220. April4 UhrPhoenix SunsNew Orleans Pelicans-
323. April3.30 UhrNew Orleans PelicansPhoenix Suns-
425. April3.30 UhrNew Orleans PelicansPhoenix Suns-
5*27. AprilTBDPhoenix SunsNew Orleans Pelicans-
6*29. AprilTBDNew Orleans PelicansPhoenix Suns-
7*1. MaiTBDPhoenix SunsNew Orleans Pelicans-

*falls nötig

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung