Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trade Deadline 2019: Termin, Live-Ticker und die heißesten Gerüchten

Von SPOX

Aufgrund der Corona-Pandemie und des späteren Saisonstarts ist die Trade Deadline in diesem Jahr erst am 25. März. Wie jedes Jahr gibt es schon jetzt viele Gerüchte um mögliche Trades, die noch auf den letzten Drücker passieren könnten. Wir haben alle Infos rund um die Deadline für Euch.

Wie auch im Fußball können in der NBA nicht zu jeder Zeit neue Spieler geholt werden. Für die NBA-Teams ist die Trade Deadline der entscheidende Termin. Nur bis zu diesem Termin können Teams Trades einfädeln, um ihren Kader zu verstärken oder womöglich Geld einzusparen.

Um sich zu verstärken, gibt es anschließend aber auch noch einen anderen Weg. Die Teams können sich auf dem sogenannten Buy-Out-Markt umschauen, um Spieler zu verpflichten, die zuvor von ihren alten Teams aus dem Vertrag herausgekauft oder gar entlassen wurden.

NBA Trade Deadline: Termin

In den vergangenen Jahren war die Trade Deadline in einer der ersten beiden Februar-Wochen, also noch vor dem All-Star Game. Durch die Corona-Pandemie haben sich die Parameter aber etwas verschoben.

Das All-Star Game wird in dieser Spielzeit vor der Trade Deadline ausgetragen, nämlich am 7. März in Atlanta. Die letzte Möglichkeit, Trades einzufädeln, bietet sich den Teams dann am Donnerstag, den 25. März. Bis 21 Uhr deutscher Zeit müssen dann alle benötigten Unterlagen bei der NBA eingereicht werden, um letzte Deals offiziell zu machen.

NBA Trade Deadline im Livestream?

In den USA wird ESPN wieder Sondersendungen machen, in Deutschlang gibt es hingegen keine Möglichkeit, im Fernsehen alle Geschehnisse zu verfolgen. Bei SPOX wird es in der heißen Phase aber wie jedes Jahr einen begleitenden Liveticker geben.

Dort verpasst Ihr kein Gerücht, keinen Trade oder was sonst in der NBA passiert. Ab dem 21. März wird dann Rund um die NBA täglich ab 16 Uhr bis in die Nacht für Euch da sein, um Euch mit allen wichtigen Nachrichten aus der besten Basketballliga der Welt zu versorgen.

NBA Trade Deadline: Diese Trades sind bereits passiert

Trades können natürlich auch schon vorher geschehen, in dieser Spielzeit waren es bisher drei. Der größte Name war natürlich der frühere MVP und Abo-All-Star James Harden, der in einem komplizierten Vier-Team-Trade am 14. Januar von den Houston Rockets zu den Brooklyn Nets verschifft wurde.

Am 22. Januar wurden die Rockets dann erneut aktiv und schnappten sich Kevin Porter Jr. von den Cleveland Cavaliers mit einem Zweitrundenpick, nachdem der Youngster wegen eines Eklats in der Kabine in Ungnade gefallen war.

Die vorerst letzte Transaktion führten die New York Knicks und Detroit Pistons am 8. Februar durch. New York erhielt dabei Derrick Rose und schickte Dennis Smith Jr. sowie einen Zweitrundenpick nach Michigan.

NBA Trade Deadline: Die heißesten Gerüchte

Der größte Name, der in den vergangenen Wochen immer wieder fiel, ist der von Wizards-All-Star Bradley Beal. Washington hängt im Keller der Eastern Conference fest, sodass mehrere Teams ihre Chance wittern, den Shooting Guard aus der Hauptstadt zu locken.

Allerdings scheint Beal gar kein Interesse an einem Trade zu haben. Nach Informationen von Shams Charania (The Athletic) strebt der 27-Jährige stattdessen eine Karriere wie Dirk Nowitzki an - soll heißen, dass er während seiner Laufbahn nur für ein NBA-Team spielen möchte.

Ein weiterer All-Star, dessen Name zuletzt in einigen Trade-Gerüchten war, ist der von Kyle Lowry. Der Point Guard ist in Toronto jedoch eine Ikone, weswegen es schwer vorstellbar ist, dass Raptors-Präsident Masai Ujiri tatsächlich das Gesicht seiner Franchise wegschickt.

NBA Trade Deadline: Die größten Trades der vergangenen Jahren

JahrNameabgebendes Teamaufnehmendes Team
2019Tobias HarrisL.A. ClippersPhiladelphia 76ers
2019Marc GasolMemphis GrizzliesToronto Raptors
2017DeMarcus CousinsSacramento KingsNew Orleans Pelicans
2015Isaiah ThomasPhoenix SunsBoston Celtics
2011Carmelo AnthonyDenver NuggetsNew York Knicks
2008Pau GasolMemphis GrizzliesLos Angeles Lakers
Werbung
Werbung