Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia, Tag 2: Deutsches Team bleibt ohne Medaille - aber es gibt Lichtblicke

Von Tim Ursinus/Stefan Petri
Henning Mühlleitner schwamm die schnellste Zeit im Vorlauf über 400m Freistil.

An Tag zwei in Tokio ging es erstmals um Medaillen - leider keine für das deutsche Team! China gewinnt gleich drei Goldmedaillen, die deutschen Bilanzen im Schießen, Beachvolleyball, Handball und im Straßenrennen der Männer fällt durchwachsen aus. Aber es gibt auch Lichtblicke. Vor allem Schwimmer Henning Mühlleitner überrascht. Hier bei Rund um Olympia könnt Ihr den Tag noch einmal Revue passieren lassen.

Du willst täglich die Olympischen Spiele im Livestream verfolgen? Dann sichere Dir jetzt den kostenlosen Probemonat von DAZN!

Olympia, Tag 2: Der Zeitplan

  • Das Wichtigste vom Tag
SportartEntscheidungen
SchießenErste Goldmedaille an chinesische Sportschützin Yang
SchießenReitz zielt mit der Luftpistole an Medaille vorbei
RadsportSchachmann Zehnter im Straßenrennen - Carapaz gewinnt Gold
JudoTakato holt erstes Gold für Japan
SportartNews
FechtenSäbelfechter um Hartung schon im Achtelfinale raus
HandballDeutsche Handballer verlieren Thriller gegen Spanien
BeachvolleyballLudwig/Kozuch starten mit knapper Niederlage
JudoJudo: Algerier Nourine verweigert Kampf gegen Israeli
TennisStruff macht Duell gegen Djokovic perfekt
HockeyHerren starten stark gegen Kanada
SchwimmenMühlleitner krault als Vorlaufschnellster ins 400-m-Finale
TurnenDauser greift am Barren nach Medaille - Mannschaft im Finale

Rund um Olympia: Alles Wichtige am 24. Juli zum Nachlesen im Liveticker

15.39 Uhr - Feierabend: Und weil jetzt wirklich nicht mehr viel los ist, sperren wir diesen Liveticker langsam zu. So gegen zwei Uhr nachts sind wir dann wieder auf Sendung. Bis dahin!

Ein schneller Überblick über ein paar Entscheidungen des morgigen Tages:

  • 3.30 Uhr - Schwimmen: 400 Meter Lagen, 400 Meter Freistil der Männer
  • 5.25 Uhr - Skateboard: Street der Männer
  • 6 Uhr - Radsport: Straßenrennen der Frauen
  • 8.30 Uhr - Schießen: Luftgewehr der Männer
  • 9.15 Uhr - Bogenschießen: Mannschaft der Frauen
  • 13.20 Uhr - Fechten: Säbel der Männer

15.30 Uhr - Dressur: Mit einer Weltklasseleistung hat Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) ihr Debüt auf dem olympischen Viereck gefeiert. Auf ihrer eleganten Trakehnerstute Dalera brachte die 35-Jährige die Prüfung im Grand Prix mit 84,379 Prozentpunkten ins Ziel. "Ich war ehrlich gesagt nicht nervöser als bei den deutschen Meisterschaften", sagte "JBW" anschließend: "Und Dalera ist es egal, wo wir sind, sie unterscheidet nicht zwischen DM und Olympia."

Bundestrainerin Monica Theodorescu sprach vom "besten Grand Prix, den Jessi und Dalera jemals gezeigt haben. Das war so schön geschlossen, so schwungvoll, ein Genuss mit ganz vielen Höhepunkten."

15.22 Uhr - Handball: Ein Spiel läuft bei den Handball-Herren noch. Dänemark führt gegen Japan standesgemäß mit 27:16, angesichts von fünf verbleibenden Spielminuten schließe ich ein Comeback einfach mal aus.

15.19 Uhr - Fußball: Die amerikanischen Fußballerinnen haben sich für ihre Auftaktpleite rehabilitiert, am Ende gab es gegen ein Auflösungserscheinungen zeigendes Neuseeland (2 Eigentore) ein etwas zu hohes 6:1. Allerdings stimmt in der Abwehr immer noch so einiges nicht, das zwischenzeitliche 1:3 für den Außenseiter war absolut fürchterlich verteidigt. Dennoch: Angesichts der offensiven Möglichkeiten und der Qualität von der Bank sind die US-Girls natürlich weiter mindestens Mitfavorit auf den Titel.

Weitere Ergebnisse: Niederlande - Brasilien 3:3, Japan - Großbritannien 0:1.

15.10 Uhr - Taekwondo: Vito Dell'Aquila hat bei den Olympischen Spielen in Tokio als erster Italiener Taekwondo-Gold im Fliegengewicht gewonnen. Der Europameister setzte sich im Finale der Klasse bis 58 kg gegen den Tunesier Mohamed Khalil Jendoubi durch. Und damit wären dann alle Medaillen für heute vergeben, wenn ich mich nicht irre. Und, frei nach Sam Hawkins: Ich irre mich nie, wenn ich mich nicht irre.

15.00 Uhr - Taekwondo: Der Olympia-Tag wird lang und länger und irgendwie erinnert mit Taekwondo mit dem Tänzeln, den zumeist eher hängenden Armen und den zahlreichen Tritten ein bisschen an Augsburger Puppenkiste. Oder Lord of the Dance.

Dressur: von Bredow-Werndl wird Favoritenrolle gerecht

14.54 Uhr - Dressur: Jessica von Bredow-Werndl hat sich auf TSF Dalera mit 84,379 Prozent souverän für die Kür qualifiziert. Morgen gibt es den zweiten Teil der Qualifikation, dann mit Isabell Werth.

14.47 Uhr - Taekwondo: Drama bei den Damen! Im Kampf um Gold bis 49 kg führt die Spanierin Adriana Cerezo Iglesias Sekunden vor Schluss gegen Panipak Wongpattanakit, kassiert dann aber noch einen Treffer. Wenig später ist Schluss. Iglesias sinkt bitter enttäuscht auf die Knie, während Wongpattanakit mit ihrem Trainer steil geht. Hier gibt es die Szene im Video.

14.40 Uhr - Turnen: Ohne Marcel Nguyen haben die deutschen Turner hier eine unfassbare Leistung gezeigt. Als Lohn gibt es das Mehrkampf-Finale mit der Mannschaft. Auf Rang sechs ziehen sie ins Finale ein - die Freude ist bei Dauser und Co. riesengroß!

14.36 Uhr - Fechten: Olympiasieger mit dem Säbel ist zum dritten Mal in Folge der Ungar Aron Szilagyi. Im Finale setzte sich der 31-Jährige überlegen 15:7 gegen Luigi Samele aus Italien durch, Kim Junghwan holte Bronze.

14.31 Uhr - Überblick: Heute ist ja noch nicht vorbei - aber was ist denn morgen so geboten? 18 Entscheidungen stehen an, unter anderem Gewichtheben, Schießen, Fechten - und natürlich Schwimmen. Hier gibt es den Überblick, am besten gleich das Lesezeichen setzen.

14.25 Uhr - Schwimmen: Achtung, schamlose Eigenwerbung! Über die 100 Meter Brust hat sich neben Superstar Adam Peaty auch der Amerikaner Michael Andrew für das Halbfinale qualifiziert. Der kann in Tokio vor allem über die Lagen nach Medaillen greifen, der 22-Jährige ist aber auch über Brust nicht chancenlos. Vor sechs Jahren habe ich den damals 16-Jährigen vor den Spielen in Rio interviewt, das ist auch heute noch extrem interessant. Und: Nach seinen Wettbewerben in Tokio haben wir bereits ein weiteres Interview ausgemacht. Hier auf jeden Fall das von 2015.

14.22 Uhr - Fußball: Die USA geben sich gegen Neuseeland keine Blöße und führt zur Halbzeit nach Toren und Lavelle und Horan mit 2:0.

14.20 Uhr - Schwimmen: Henning Mühlleitner im ZDF-Interview: "Im ersten Moment habe ich mich richtig gefreut. Ich muss heute möglichst gut einschlafen, um morgen fit zu sein. Die Bahn vier bringt ein bisschen Druck rein." Ohne Druck schwimmen, Henning! Dann ist morgen vielleicht tatsächlich ne Medaille drin.

Turnen: Lukas Dauser am Pferd mit Medaillenchancen

14.15 Uhr - Turnen: Ei der Daus! Lukas Dauser gerade mit einer grandiosen Vorstellung am Barren - zurecht lässt er sich nach seinem Abgang feiern! Die Kampfrichter geben ihm eine 15.733! Damit steht er im Finale! Platz zwei in der Quali ist das.

14.10 Uhr - Schwimmen: Der zweite Staffel-Vorlauf über die 4x100 Kraul, mit deutscher Beteiligung. Mit den weltbesten Quartetts kann Deutschland (Höping, Bruhns, Höpink und Pietruschka) nicht mithalten - am Ende wird es Rang sieben. Das reicht nicht für den Endlauf. Schade.

14.05 Uhr - Fechten: Und schon die dritte Goldmedaille des Tages für China. Sun gewinnt gegen die Rumänen Popescu. Echt spannend: Wo man mit dem Säbel - das Finale der Männer folgt sogleich - wie gestört aufeinander zustürzt, ficht man beim Fechten mit feiner Klinge. Da wird gewippt und gewartet und getänzelt und gewartet - und irgendwann vielleicht auch zugestochen. Sage ich als absoluter Laie und werde dem Sport damit ganz sicher nicht gerecht, ich weiß.

14.00 Uhr - Schwimmen: Und jetzt kommen die Staffeln! 4x100m der Frauen, auch mit deutscher Beteiligung. Im ersten Vorlauf schauen sie aber noch zu.

13.58 Uhr - Schwimmen: Gratulation! Lucas Matzerath und Fabian Schwingenschlögl haben sich über die 100 Meter Brust für die Halbfinal-Läufe qualifiziert. Matzerath als Elfter, Schwingenschlögl auf Rang 14. Das Finale wäre schon eine Hausnummer, aber vielleicht geht ja was!

13.51 Uhr - Badminton: Doppelspezialist Mark Lamsfuß hat bei seiner Olympia-Premiere in Tokio am ersten Tag der Badminton-Wettbewerbe zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Im Mixed war der 27-Jährige aus Wipperfeld an der Seite von Isabel Herttrich (Bischmisheim) gegen die Weltranglistendritten Wang Yi Lyu/Huang Dong Ping (China) nicht weit von einer Überraschung entfernt, das Duo vergab im ersten Durchgang allerdings einen Satzball und unterlag 22:24, 17:21. Auch das Herrendoppel (s.u.) ging verloren.

13.47 Uhr - Social Media: Ich gestehe. Ich habe geschmunzelt.

13.43 Uhr - Turnen: Die Mehrkampf-Qualifikation der Männer läuft, die deutsche Mannschaft hofft auf einen Platz im Finale. Nach drei Geräten steht Rang neun zu Buche, die besten acht sind also im Bereich des Möglichen. Go, go, go! Lukas Dauser gerade 13,666 am Sprung.

13.35 Uhr - Schwimmen: Jetzt die Vorläufe über 100 Meter Brust. Zwei Deutsche sind am Start: Fabian Schwingenschlögl und Lucas Matzerath. Auf geht's!

Hockey: Deutsche Herren schlagen Kanada deutlich

13.29 Uhr - Hockey: Standesgemäß mit 7:1 haben die deutschen Hockey-Herren ihr Eröffnungsspiel gegen Kanada gewonnen. Die Form stimmt also für den Medaillenkandidat. Weiter so!

Im Oi Hockey Stadium brach Lukas Windfeder bei Temperaturen um die 30 Grad Celsius nach elf Minuten den Bann für die "Honamas". Keegan Pereira (16.) gelang im zweiten Viertel zwischenzeitlich der Ausgleich für die Kanadier, die vom Deutschen Andre Henning trainiert werden.

Torjäger Christopher Rühr sorgte mit einem Doppelpack (22., 25.) aber schnell wieder für klare Verhältnisse für die überlegene Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). Windfeder erhöhte für den Vize-Europameister mit der zweiten verwandelten Strafecke kurz vor der Pausensirene (28.).

Routinier Martin Häner war in seinem 263. Länderspiel ebenfalls per Strafecke erfolgreich (44.), Niklas Bosserhoff (59.) und der zuletzt verletzte Mats Grambusch (60.) trafen spät zum Endstand. Vor fast genau fünf Jahren in Rio de Janeiro, als die DHB-Auswahl Bronze holte, hatte es zum Start ebenfalls einen Sieg gegen Kanada (6:2) gegeben.

Weitere Ergebnisse im Herrenhockey: Großbritannien - Südafrika 3:1, Argentinien - Spanien 1:1, Weltmeister Belgien - Europameister Niederlande 3:1, Indien - Neuseeland 3:2, Australien - Japan 5:3.

13.22 Uhr - Kanu-Slalom: London-Silbermedaillengewinner Sideris Tasiadis hält bei den Olympischen Spielen in Tokio den Sprung aufs oberste Treppchen für möglich. "Ich weiß, dass ich hier gewinnen kann, aber wenn du an der Startlinie stehst und mental nicht da bist oder nicht fokussiert bist, dann wirst du hier nicht gewinnen", sagte der Slalom-Kanute vor seinem ersten Einsatz im Kasai Canoe Slalom Centre.

Am Sonntag stehen für den Canadier-Fahrer die Vorläufe an, ehe am Montag die Medaillen vergeben werden. Tasiadis sieht sich in einer anderen Rolle als bei seinem Coup in London. "2012 war ich ein Youngster, und niemand hat zu mir gesagt, du bist dort der Favorit, und deshalb denke ich, dass ich dort gefahren bin, Spaß hatte und eine Medaille gewonnen habe. Es war ein bisschen eine Überraschung für mich", sagte der 31-Jährige.

Henning Mühlleitner Schnellster über 400m Freistil

13.15 Uhr - Schwimmen: Also. Wir wollen ja nichts sagen. Aber HENNING MOTHERF******* MÜHLLEITNER geht als Schnellster im Vorlauf ins Finale der 400 Meter Freistil. WHAT!? Das wird morgen Nacht um 3.30 Uhr geschwommen. Also bitte den Wecker stellen!

13.12 Uhr - Hockey: Das letzte Viertel läuft im Oi Seaside Park. Deutschland führt komfortabel mit 5:1 - und das bleibt auch nach einer kanadischen Strafecke so, die gut entschärft wird. Passt doch.

13.10 Uhr - Badminton: Das deutsche Doppel Lamsfuß/Seidel hat gegen die Japaner Kamura/Sonada leider den Kürzeren gezogen. 13:21 und 8:21.

13.09 Uhr - Schwimmen: Mühlleitner! In der zweiten Rennhälfte dreht er richtig aus und gewinnt mit 3:43.67! Persönliche Bestzeit! Märtens 3:46.30, das wird nicht reichen. Aber Mühlleitner im Finale? Das wäre ja sensationell! Jetzt noch den letzten Vorlauf abwarten ...

13.05 Uhr - Schwimmen: Und jetzt ein Vorlauf über die 400 Meter Freistil mit deutscher Beteiligung: Lukas Märtens und Henning Mühlleitner wollen ins Finale. Daumen drücken ...

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung