Cookie-Einstellungen
Schwimmen

Phelps bleibt ohne Titel

SID
Michael Phelps konnte bei den US-Meisterschaften keine Disziplin gewinnen
© getty

Rekord-Olympiasieger Michael Phelps hat die US-Meisterschaften ohne Titel beendet. Zum Abschluss musste sich der 29-Jährige in Irvine/Kalifornien über 200 m Lagen seinem Dauerrivalen Ryan Lochte geschlagen geben und wurde Zweiter.

Lochte gewann in 1:56,50 Minuten mit der zweitbesten Zeit des Jahres, Phelps war fünf Hundertstel langsamer (1:56,55). Schneller als die Amerikaner war bislang nur der Japaner Kosuke Hagino (1:55,38).

"Ich war definitiv besser als zu Beginn des Meetings", sagte der 18-malige Olympiasieger Phelps: "Ich bin ins Wasser gegangen und konnte ein komplettes Rennen zeigen." Phelps war zuvor Siebter über 100 m Freistil, Sechster über 100 m Rücken und Zweiter über 100 m Schmetterling geworden.

Enttäuschung bei Phelps

Nach seiner Jahres-Weltbestzeit im Vorlauf (51,17 Sekunden) hatte er im Schmetterling-Finale Tom Shields (51,29) den Vortritt lassen müssen. Phelps, der im April nach 628 Tagen Wettkampfpause ins Becken zurückgekehrt war, lag eine Hundertstel hinter dem Sieger. "Ich weiß, was ich zu tun habe", sagte Phelps nach dem Ende der Meisterschaften: "Einige Rennen haben mich enttäuscht."

Die Resultate in Irvine und bei den panpazifischen Meisterschaften Ende des Monats (21. bis 25. August) an der australischen Goldküste entscheiden über die Qualifikation für die WM 2015 im russischen Kasan.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung