Cookie-Einstellungen
Handball

Handball-WM - Erkenntnisse zum DHB-Team: Gislason sorgt für Rätselraten - "Böhmi" muss die Büffel stoppen

Alfred Gislason und das DHB-Team haben gegen Ungarn verloren.

3. Angriffsspiel macht Mut - Gislason gibt Rätsel auf

Wie schon gegen Uruguay ließ das DHB-Team auch gegen Ungarn zu viele klare Chancen aus. Gegen die Urus scheiterte Kapitän Uwe Gensheimer mehrfach bei einfachen Abschlüssen. Gegen Ungarn ließ Rechtsaußen Timo Kastening hundertprozentige Möglichkeiten liegen. Letztlich versenkte die deutsche Auswahl lediglich 64 Prozent ihrer Würfe.

"Da müssen wir unbedingt konsequenter sein, das geht so nicht. Wir spielen uns teilweise gut die Chancen heraus, nutzen sie dann aber zu häufig nicht", meinte Gislason.

Trotzdem macht das Angriffsspiel insgesamt Mut. Julius Kühn und Kai Häfner versenkten zwar jeweils nur drei ihrer sieben Würfe, tauchten aber im Gegensatz zu früheren Turnieren danach nicht komplett ab. Das gilt übrigens für die gesamte Mannschaft. Die Moral der Truppe - das zeigte sich bei der Aufholjagd nach dem 10:15-Rückstand - stimmt eindeutig.

Richtig gut gefiel in der zweiten Hälfte die Rückraum-Variante mit Drux, Häfner und dem starken Spielmacher Philipp Weber, der fünf seiner sechs Würfe im Tor unterbrachte. Das Trio brachte die ungarische Deckung immer wieder in Bewegung und erzwang so Lücken.

"Unser Angriff ist auch gegen Spanien in der Lage, Lösungen zu finden. Wir müssen viel Tempo machen, Spielfreude und Emotionalität zeigen. Dann können wir im Angriff überlegen sein", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Etwas rätselhaft war übrigens Gislasons Vorgehen auf Linksaußen. In einem so vorentscheidenden Spiel wie gegen Ungarn setzte er seinen Kapitän Gensheimer zunächst auf die Bank und ließ stattdessen den WM-Debütanten Marcel Schiller ran.

Der machte seine Sache überragend, war mit sieben Toren bester deutscher Werfer und verwandelte alle vier Siebenmeter, musste zu Beginn der zweiten Halbzeit aber trotzdem für Gensheimer weichen. Gensheimer blieb mit einem Tor bei einem Versuch relativ blass.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung