Cookie-Einstellungen
Golf

Siem rückt auf Platz drei vor

SID
Marcel Siem, Golf
© Getty

Golf-Profi Marcel Siem ist die Überraschung beim Johnnie Walker Championship auf dem traditionsreichen Kurs von Gleneagles.

Der 28-Jährige aus Ratingen schob sich nach einer starken dritten Runde auf dem schweren Par-73-Kurs mit 210 Schlägen (74+70+66) auf den geteilten dritten Platz nach vorn. Acht Birdies und nur ein Bogey waren Ausdruck seiner überzeugenden Vorstellung.

Siem mit Siegchancen

Der 445. der Weltrangliste hat damit berechtigte Siegchancen bei dem mit 1,7 Millionen Euro dotierten Turnier der europäischen PGA-Tour.

Der Franzose Gregory Havret (208/68+71+69) und der Engländer Anthony Wall (209/71+73+65) liegen nur knapp vor ihm und den Engländern Lee Westwood (210/72+72+66), David Howell (210/75+67+68), dem Dänen Sören Hansen (210/71+71+68) sowie dem Argentinier Ricardo Gonzalez (210/76+67+67).

Kaymer verpasst Ryder Cup

Während Siem erstmals in dieser Saison überzeugen konnte, war das Turnier für Deutschlands Golf-Hoffnung Martin Kaymer aus Mettmann (149/76+73) und den Hamburger Sven Strüver (150/80+70) nach der zweiten Runde beendet.

Das Scheitern war besonders für den 23- jährigen Kaymer bitter, denn er verspielte die letzte Chance auf eine Nominierung für das europäische Ryder-Cup-Team.

Werbung
Werbung