Trainingsauftakt beim 1. FC Nürnberg: Neu-Trainer Miroslav Klose vor 1000 Club-Fans

SID
2. Bundesliga, 1. FC Nürnberg, Miroslav Klose
© imago images

Warmer Applaus der rund 1000 Zuschauer am Valznerweiher brandete auf, als Miroslav Klose zu seinem ersten Training als Chefcoach des 1. FC Nürnberg bat.

Cookie-Einstellungen

Im schwarz-grauen Trainingsshirt und schwarzer Shorts versammelte der Weltmeister von 2014 und DFB-Rekordtorschütze die Spieler des Zweitligisten zunächst zu einer kurzen Ansprache. Es folgten Passübungen und Spielformen, die Klose meist vom Rand aus beobachtete, der 46-Jährige schaltete sich aber oft ein und gab Anweisungen.

"Das Training war ein bisschen hektisch und holprig, aber das ist ganz normal am Anfang. Jeder will sich zeigen", sagte Klose. "Wir haben intern eine klare Zielsetzung, aber das ist nicht der Aufstieg", trat der neue Trainer auf die Euphoriebremse. Ihm schwebe "eine gewisse dominante Spielweise" vor, erklärte der frühere Stürmer.

Nürnberg ist Kloses zweite Station als Cheftrainer im Profibereich nach seinem glücklosen Engagement beim SCR Altach in Österreich. Der FCN beendete die abgelaufene Saison auf Rang zwölf, Cheftrainer Christian Fiel ist zu Hertha BSC gewechselt.

"Bei Miro wusste ich, worauf ich mich einlasse. Da ist alles top", sagte der neue FCN-Sportvorstand Joti Chatzialexiou, der vor seinem Engagement beim Club lange beim DFB angestellt war: "Wir werden mit Sicherheit auch Spiele verlieren, aber es geht um die Art und Weise. Die Fans müssen spüren, dass die Mannschaft ein eingeschworener Haufen ist."

Artikel und Videos zum Thema