Cookie-Einstellungen
Fussball

Tim Wiese bricht nach VIP-Logen-Eklat mit Werder Bremen

Von Alexander Hagl
Tim Wiese will Werder Bremen vorerst meiden.

Tim Wiese hat im Streit mit Werder Bremen nach seinem Rausschmiss aus dem Stadion während des Nordderbys nachgelegt. Der ehemalige Keeper wolle den Verein vorerst meiden.

"Vielleicht hat Werder ein Problem mit mir, weil ich mich kritisch geäußert habe. Ich will da erst mal nicht mehr hingehen. Das ist mir zu läppsch", sagte der 39-Jährige der Bild.

Außerdem konnte er sich eine Spitze gegen die Verantwortlichen des Bundesliga-Absteigers nicht verkneifen: "Erst wirtschaften sie den Verein runter, steigen ab, verlieren das Derby und am Ende wird noch gelogen."

Bremen hatte am vergangenen Samstag das Heimspiel gegen den HSV mit 0:2 verloren. Am Rande des Spiels kam es zu einem Eklat um Wiese in einer VIP-Loge des Weserstadions.

Best of Sprüche von Tim Wiese: "Beim nächsten Mal Backpfeife von The Machine"

Nach Werder-Angaben hatte sich der ehemalige Nationalkeeper an Ordnern vorbei Zutritt zum entsprechenden Stadionbereich verschafft. "Tim Wiese wollte nach dem Spiel vom VIP-Club Süd in den VIP-Club Nord gehen, was das Hygiene-Konzept nicht zulässt. Entsprechende Hinweise ignorierte er. Sein Verhalten war dabei nicht zu akzeptieren", erklärte Bremens Mediendirektor Michael Rudolph.

Mitarbeiter riefen deswegen die Security herbei. Daraufhin soll es einen verbalen Schlagabtausch und eine Rangelei gegeben haben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung