Cookie-Einstellungen
Fussball

Auslosung der WM 2022: Deutschland in Gruppe mit Spanien, Japan und Costa-Rica oder Neuseeland

Von SPOX

Deutschland trifft in der Gruppenphase der WM in Katar auf Spanien, Japan und Costa-Rica oder Neuseeland. Das hat die Auslosung am Freitagabend in Doha ergeben. Hansi Flick ist vorsichtig, Spaniens Trainer Luis Enrique muss lachen. Die Gruppen, die Reaktionen.

WM 2022: Alle Gruppen in der Übersicht

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
KatarEnglandArgentinienFrankreich
EcuadorIranSaudi-ArabienVAE/Australien/Peru
SenegalUSAMexikoDänemark
NiederlandeSchottland/Wales/UkrainePolenTunesien
Gruppe EGruppe FGruppe GGruppe H
SpanienBelgienBrasilienPortugal
Costa-Rica/NeuseelandKanadaSerbienGhana
DeutschlandMarokkoSchweizUruguay
JapanKroatienKamerunSüdkorea

WM 2022: Auslosung der Gruppenphase im Liveticker: Reaktionen, Infos, Fakten

Abschied | Das DFB-Team weiß (fast), mit wem man es bei der WM in der Gruppenphase zu tun haben wird. Hansi Flick ist natürlich noch vorsichtig, Manuel Neuer musste direkt an das 0:6 gegen Spanien denken, gibt sich aber optimistisch und Luis Enrique muss über die Reaktion seiner Landsleute lachen, die eine "leichte Gruppe" sehen. Das war's vom Live-Ticker für heute. Alle Infos zur Auslosung gibt es hier mit Stimmen, Infos zu den Gruppengegnern, Netzreaktionen und den WM-Spielterminen.

Reaktion | Schweız-Trainer Murat Yakin freut sich über das Los in Gruppe G: "Ich bin zufrieden mit der WM-Auslosung. Brasilien, Serbien und Kamerun - das sind tolle Herausforderungen. Wir werden uns sehr gut vorbereiten, damit wir uns für die nächste Runde qualifizieren." Wie schon bei der WM 2018 geht es Brasilien und Serbien. Yakin freut's: "Das sind Nationen, die uns ebenbürtig sind, da sind wir gefordert. Wir werden es diesen beiden Mannschaften sicher nicht einfach machen."

Reaktion | Dänemark-Trainer Kasper Hjulmand hat großen Respekt vor Gruppengegner Frankreich, erwartet ihn aber auch selbst für sein Team: "Frankreich ist einer der großen Favoriten. Er ist also eindeutig einer der härtesten Gegner. Wir bereiten uns auf die Mannschaften vor, denen wir gegenüberstehen werden. Aber ich rate ihnen, sich auch auf uns vorzubereiten, denn wir haben ein sehr gutes Team und wir werden bereit sein zu kämpfen."

Reaktion | Frankreich-Trainer Didier Deschamps sieht Dänemark als stärksten Gruppengegner bei der WM: "Ich weiß nicht, ob diese Auslosung perfekt ist. Die Dänen haben auch den Vorteil, uns nach den beiden Nations-League-Spielen in diesem Sommer besser kennenzulernen. Man muss viel Respekt vor dieser Mannschaft haben und vor allem nicht denken, dass es vorbei ist. Wir sprechen über den Weltranglistenelften, der bei der letzten EM im Halbfinale stand. Sie sind in der Rangliste besser platziert als die Niederlande und Deutschland."

Hinweis | Wir haben die ersten Netzreaktionen für die WM-Auslosung für Euch.

Hinweis | Alle Reaktionen auf die WM-Auslosung gibt es hier im Überblick.

Reaktion | Louis van Gaal über die Gruppe der Niederlande mit Katar, Ecuador und Senegal: "Ich weiß nicht, ob das ein gutes Los ist. Ich kenne mich mit den Ländern nicht gut aus. Ich war vor zwei Jahren im Senegal im Urlaub. In Ecuador war ich noch nie. In Katar war ich mit dem FC Bayern im Trainingslager." Van Gaal freut sich vor allem auf Senegals Sadio Mane: "Ein fantastischer Spieler. Als Trainer von Manchester United wollte ich Mane haben, aber er ist zum Konkurrenten gegangen, das war nicht so schlau."

Reaktion | Luis Enrique (Nationaltrainer Spanien): "Leicht, oder? Leicht! Mit Deutschland? Haha. Okay: Es wird schön, das ist eine großartige Gruppe mit einem großartigen Rivalen. Wir werden das genießen. Es ist eine WM, und die spielt man nicht so oft."

Reaktion | Freude bei den US-Boys über das Zusammentreffen mit England:

Reaktion | Bernd Neuendorf (DFB-Präsident): "Wir sind in eine sehr attraktive Gruppe gelost worden. Die sportliche Bewertung überlasse ich selbstverständlich dem Bundestrainer. Ich bin mir aber sicher, dass Hansi Flick und sein Trainerteam unsere Mannschaft optimal auf die WM vorbereiten werden. Wir haben gerade erst zwei sehr gute Auftritte der Nationalmannschaft gesehen, die uns alle sehr hoffnungsvoll stimmen für die WM. Eine WM, in der nicht alleine sportliche Themen im Blickpunkt stehen werden. Ich habe am Rande des FIFA-Kongresses zahlreiche Gespräche zur Situation der Menschenrechte und zum Thema Nachhaltigkeit führen können. Das werde ich in den kommenden Wochen fortsetzen. Wir müssen eine klare Haltung zeigen und diejenigen Kräfte in Katar unterstützen, die eine Öffnung befürworten."

Fakten | Die deutschen WM-Gruppengegner im Stenogramm

SPANIEN - Verband: Real Federacion Espanola de Futbol (RFEF). - gegründet: 1913. - Trainer: Luis Enrique. - Stars: Rodri, Pedri, Ferran Torres. - WM-Teilnahmen: 16. - Erfolge: Weltmeister 2010, Europameister 1964, 2008, 2012 - Bilanz gegen Deutschland: 25 Spiele - 8 Siege, 8 Unentschieden, 9 Niederlagen.

JAPAN - Verband: Japan Football Association (JFA). - gegründet: 1921. - Trainer: Hajime Moriyasu. - Stars: Takumi Minamino, Takefusa Kubo. - WM-Teilnahmen: 7. - Erfolge: Asienmeister 1992, 2000, 2004, 2011. - Bilanz gegen Deutschland: 2 Spiele - kein Sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage.

COSTA RICA - Verband: Federacion Costarricense de Futbol (FEDEFUTBOL). - gegründet: 1921. - Trainer: Luis Fernando Suarez. - Stars: Keylor Navas, Joel Campbell. - WM-Teilnahmen: 5. - Erfolge: Nord- und Zentralamerikameister 1963, 1969, 1989. - Bilanz gegen Deutschland: 1 Spiel - kein Sieg, kein Unentschieden, eine Niederlage.

ODER

NEUSEELAND - Verband: New Zealand Football (NZF). - gegründet: 1891. - Trainer: Danny Hay. - Stars: Chris Wood, Winston Reid. - WM-Teilnahmen: 2. - Erfolge: Ozeanienmeister 1973, 1998, 2002, 2008, 2016. - Bilanz gegen Deutschland: 1 Spiel - kein Sieg, kein Unentschieden, eine Niederlage.

Reaktion | Hansi Flick weiter: "Gegen Japan wollten wir ein Freundschaftsspiel machen. Das fällt jetzt natürlich flach. Japan hat eine große Qualität mit vielen Spielen aus der Bundesliga."

Reaktion | Hansi Flick: "Es ist eine spannende Gruppe. Die Aufgaben sind nicht ganz so einfach, aber wir haben uns viel vorgenommen. Man muss nehmen, was kommt."

Reaktion | Manuel Neuer hat sich soeben bei MagentaTV geäußert: "Wir haben negative Erinnerungen an Spanien, aber sowas passiert uns nicht zwei Mal."

Fakten | Die Bilanz gegen Deutschlands Gruppengegner...

Spanien | Neun Siege, acht Remis, acht Niederlagen | Vier WM-Spiele: zwei Siege, ein Remis, eine Niederlage | letztes WM-Spiel: 0:1 im Halbfinale 2010 (zuvor 1994, 1982, 1966)

Japan | Zwei Spiele: 2004 3:0, 2006 2:2

Costa Rica | Ein Spiel bei der WM 2006, Eröffnungsspiel: 4:2

Neuseeland | Ein Spiel beim beim Confed Cup 1999 in Mexiko: 2:0

Reaktion | Bastian Schweinsteiger mit einer ersten Einschätzung zur Auslosung: "Eine gute Gruppe. Es hätte schwieriger kommen können für uns. Ich gehe davon aus, dass sich Costa Rica qualifizieren wird und unser dritter Gruppengegner wird."

WM 2022: Auslosung der Gruppenphase im Liveticker zum Nachlesen

DFB-Fazit: Spanien, Japan und ein Gegner, der erst noch gefunden werden muss - da wird man sich beim DFB ziemlich sicher einen anderen Ausgang gewünscht haben, wenngleich auf dem Papier das Weiterkommen Pflicht ist - vor allem, wenn man selbst "Wir wollen Weltmeister werden" als Ziel formuliert.

Ende der Losung: Damit sind alle Kugeln geöffnet, keine böse Überraschungen für die Ausloser, alles regelkonform und in Stein gemeißelt, so scheint es!

Topf 4, Los 8: Damit bleibt als letztes Los Kanada für Gruppe F, Belgien, Kroatien und - der aufmerksame Leser weiß das - Marokko teilen sich diese mit Bayerns Alphonso Davies und Co.

Topf 4, Los 7: Auch Ghana überspringt Marokko und Gruppe F, landet damit in Gruppe H bei Portugal, Uruguay und Südkorea.

Topf 4, Los 6: Kamerun überspringt Gruppe F und Marokko und landet bei Brasilien in Gruppe G, wo auch Serbien und die Schweiz warten.

Topf 4, Los 5: Der europäische Play-Off-Sieger - Wales gegen Schottland/Ukraine - kommt in Gruppe B zu England, USA und Iran.

Topf 4, Los 4: Es folgt der zweite Play-Off-Sieger, das wird Costa Rica oder Neuseeland sein. Und der kommt dann in Gruppe E zu Deutschland, Spanien und Japan. Ich glaube, Flick wird nicht gänzlich glücklich mit dieser Ziehung sein.

Topf 4, Los 3: Für Saudi-Arabien ist in der Iran-Gruppe B kein Platz, also geht es in Gruppe C zu Argentinien, Mexiko und Polen.

Topf 4, Los 2: Und nun kennen wir das Eröffnungsspiel am Montag, 21. November um 11 Uhr deutscher Zeit: Katar gegen Ecuador.

Topf 4, Los 1: Den Anfang im letzten Topf macht... naja... der "IC Play-Off 1"-Sieger. Also der aus dem Duell des Siegers Peru gegen den Sieger aus dem Duell Vereinigte Arabische Emirate gegen Australien. Kompliziert. Der Sieger wird sich auf jeden Fall der Gruppe um Titelverteidiger Frankreich anschließen.

Topf 3, Los 8: Das letzte verbliebene Los ist Südkorea als Gegner von Portugal und Uruguay. Da wird man in Deutschland froh sein, dass man die nicht wieder bekommen hat.

Topf 3, Los 7: Zu Belgien und Kroatien kommt Marokko. Als klarer Außenseiter natürlich.

Topf 3, Los 6: Ein schönes los für Flick und den DFB, aber bei weitem kein Selbstläufer: Japan landet in Gruppe E und ist der erste Gegner der deutschen Nationalmannschaft am 23. November.

Topf 3, Los 5: Fünfmal dabei gewesen, nie über die Gruppenphase hinausgekommen: Tunesien wandert zum Titelverteidiger in Gruppe D.

Topf 3, Los 4: Das nächste Los hält Serbien bereit, die können aber weder zu Frankreich und Dänemark, noch zu Spanien und Deutschland, sonst hätte man ja drei Europäer in einer Gruppe. Also geht es in Gruppe G zu Brasilien und der Schweiz!

Topf 3, Los 3: Hui, Messi gegen Lewandowski! Denn Polen schließt sich Gruppe C an.

Topf 3, Los 2: In Gruppe A kommt dafür der Laserpointer-Verbund Senegal. Aber auch die haben nicht das Eröffnungsspiel, zumindest das bleibt spannend.

Topf 3, Los 1: Der Iran landet in Gruppe... B. Weil man ja nicht zu Katar gelost werden kann. Wäre jetzt auch ein PR-Desaster gewesen für die WM. Also ab zu England und der USA.

Topf 2, Los 8: ... auf die Selecao trifft damit die Schweiz. Die hatten in der Qualifikation Italien geärgert.

Topf 2, Los 7: Uruguay wurde 1930 zum ersten Weltmeister überhaupt und landet in Gruppe H. Weil in G ja schon Brasilien thront.

Topf 2, Los 6: Vize-Weltmeister Kroatien landet bei Belgien.

Topf 2, Los 5: Wow! Deutschland kommt zu Spanien. Flick schaut noch sehr entspannt, aber das ist ein kleiner Hammer für den DFB. Mit den Iberern hat man nicht die besten Erfahrungen bei großen Turnieren gemacht.

Topf 2, Los 4: Wen schickt Matthäus zum Titelverteidiger? Es ist Dänemark. EM-Halbfinalist und damit besser abgeschnitten als Frankreich.

Topf 2, Los 3: Argentinien gegen Mexiko, das hat doch was? Gruppe C beginnt sehr spannend.

Topf 2, Los 2: Zu England in Gruppe B kommt die USA.

Topf 2, Los 1: Die Lose aus Topf 2 übernimmt nun Lothar Matthäus. Der DFB-Ehrenspielführer beginnt mit der Niederlande. Die kommen auf "A4", also nicht ins Eröffnungsspiel.

Topf 1, Los 8: ...damit bleibt für Gruppe H nur noch Portugal. Die hatten sich ja schon auf den letzten Drücker qualifiziert, über eins der drei europäischen Play-Offs.

Topf 1, Los 7: Brasilien macht den Anfang in Gruppe G...

Topf 1, Los 6: Nun der Führende der Weltrangliste, Belgien. Kopf der Gruppe F.

Topf 1, Los 5: Apropos Spanien: Die führen Gruppe E an.

Topf 1, Los 4: Titelverteidiger Frankreich eröffnet Gruppe D! Fans aus Deutschland und Spanien werden sich erinnern: Als Titelverteidiger war zuletzt früh Schluss in der Folge-WM.

Topf 1, Los 3: Der zweimalige Weltmeister Argentinien wird Kopf der Gruppe C.

Topf 1, Los 2: Die Gruppe B wird angeführt von Vize-Europameister England.

Topf 1, Los 1: Überraschung, das erste Los von Cafu ist Katar. Und Jay-Jay Okocha schickt den Gastgeber in Gruppe A. Soweit bekannt. Aber jetzt geht es wirklich los!

WM-Auslosung live: Mit einem Video werden nun die Zusammenstellung der vier Töpfe und die interkontinentalen Play-Off-Spiele vorgestellt und erklärt. Und dann kann es doch losgehen, oder?

WM-Auslosung live: Nun kommen Carli Lloyd, Jermaine Jenas und Samantha Johnson. Na hoffentlich kann es dann auch gleich losgehen. Die Lostöpfe stehen bereits auf der Bühne. Die Losfeen folgen, beginnend mit Brasiliens Rekordnationalspieler Cafu. Als nächstes kommt der legendäre Jay-Jay Okocha, Lothar Matthäus folgt auf den Nigerianer. Dann der erste, der über 100 Tore für seine Nation erzielte, Ali Daei aus dem Iran und der erste katarische Spieler, Adel Ahmed Malallah, der Australier Tim Cahill, der das erste WM-Tor Australiens erzielte. Serbiens Trainerlegende Bora Milutinovic und Rabah Madjer, der Algerien zweimal zur WM führte, schließen die illustre Runde ab.

WM-Auslosung live: Dann kommt Didier Deschamps mit einem jungen Fußball-Fan und dem begehrten Pokal auf die Bühne. Der kleine Mann war im WM-Finale mit Papp-Pokal in der Hand auf den Schultern seines Vaters jubelnd von TV-Kameras erfasst worden und stimmt erstmal frech "allez les bleus" an. Deschamps wurde Weltmeister mit Frankreich als Spieler (1998) und Trainer (2018).

WM-Auslosung live: Dann gibt es eine kurze, bildstarke Würdigung von kürzlich verstorbenen Weltmeistern: Diego Maradona, Gerd Müller, Paolo Rossi und Gordon Banks.

WM-Auslosung live: Nun kommt FIFA-Präsident Gianni Infantino auf die Bühne, der alle begrüßt und die Auslosung anmoderieren soll. "Das wird die beste Weltmeisterschaft jemals und die größte Show des Planeten." Man will ihm entgegnen: "Nein, es ist einfach nur traurig." Zudem wiederholt Infantino noch einmal, dass "alle Konflikte" beendet werden solle, der Fußball Menschen zusammenführen solle. Russland spricht er dabei nicht direkt an. Dann begrüßt auch Sheik Al Thani seine Gäste.

WM-Auslosung live: Auf der Bühne wird jetzt der offizielle WM-Song performt. "Hayya Hayya (Better Together)" heißt der Soundtrack.

WM-Auslosung live: Die rund 2.000 geladenen Gäste in Doha sammeln sich schon einmal alle, ein Countdown läuft runter im Exhibition and Convention Center, wo gegen 18:30 Uhr nach einer kurzen Show die Auslosung beginnen soll. Schauspieler Idris Elba und Moderatorin Reshmin Chowdhury leiten das Publikum durch diese Show.

WM 2022: Auslosung der Gruppenphase heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Wie läuft die Ziehung in wenigen Minuten ab und wie setzen sich die Gruppen am Ende zusammen? Gastgeber Katar ist als Kopf der Gruppe A gesetzt, alle weiteren Teams aus Topf 1 werden in der Reihenfolge der Auslosung auf die Gruppen B bis H verteilt. Anschließend geht es nach demselben Muster mit den Töpfen 2 bis 4 weiter. Allerdings: Abgesehen von Europa können keine zwei Mannschaften aus der gleichen Konföderation in eine Gruppe gelost werden. Die Töpfe sind entsprechend der Weltranglistenposition der Teilnehmer befüllt, Deutschland auf Rang 12 ist deshalb in Topf 2.

Vor Beginn: Zurück zum Sportlichen: In der Gruppenphase, die insgesamt nur zwölf Tage dauern soll, werden je vier Spiele stattfinden, an den ersten beiden Spieltagen noch hintereinander (11:00, 14:00, 17:00 und 20:00 Uhr hierzulande), am letzten Spieltag dann zweimal zwei Parallelspiele um 16:00 und 20:00 Uhr. Ohne Pause schließt die K.o.-Phase an, die Achtel- und Viertelfinals werden ebenfalls zu diesen Anstoßzeiten stattfinden und pro Tag zwei Partien umfassen, die Halbfinals sind dann an zwei Tagen um 20:00 Uhr und schließlich das Finale am 18. Dezember um 16.00 Uhr in Losail.

Vor Beginn: Und die unter fürchterlichen Arbeitnehmerbedingungen extra aus dem Boden gestampft werden mussten, was dem Land und dem Veranstalter zu Recht viel Kritik einbrachte. "Inakzeptable Umstände und inakzeptable Konsequenzen", nannte die norwegische Verbandschefin Lise Klaveness beim FIFA-Kongress das Kind beim Namen und griff damit die Vergabe 2010 an Katar an. Im Mittelpunkt der weltweiten Kritik steht das sogenannte Kafala-System, das in Katar Arbeitnehmern aus dem Ausland praktisch alle Rechte nimmt. Laut der britischen Tageszeitung "The Guardian" sind seit der Vergabe mehr als 6.500 Arbeiter aus Südostasien gestorben.

Vor Beginn: Vier Töpfe a acht Nationen, das macht ein Teilnehmerfeld von 32 Ländern. In vier Jahren soll dann auf 48 Teams aufgestockt werden - ein Schelm, wer hier monetäre Gründe vermutet. Beginnen werden die ersten Fußball Winterspiele am 21. November um 13:00 Uhr Ortszeit - das ist um 11:00 Uhr vormittags unserer Zeit - im al-Bayt-Stadion in al-Chaur. Sieben weitere Stadien gibt es, die maximal 56 Kilometer auseinanderliegen, was überschaubere Reisestrapazen verspricht.

Vor Beginn: Apropos Play-Offs-Finale, da wäre dann beinahe die USA gelandet, die sich gestern ein wenig blamierte und 0:2 gegen Costa Rica verlor - die Tordifferenz rettet Pulisic und Co. aber vor den Play-Offs, wo nun Costa Rica auf den Ozeanien-Vertreter Neuseeland trifft.

Vor Beginn: Bleibt noch die CONCACAF mit drei direkten Tickets für die WM. Und wie schön ist es, dass Mexiko und die USA (Topf 2) hier von Gruppensieger Kanada (Topf 4) auf die Plätze verwiesen wurden? Die, also Kanada, wollte der Verband nämlich am liebsten gar nicht dabei haben, die drei Tickets hätten die "sechs großen Nationen" unter sich ausspielen sollen, Kanada hätte maximal die Pre-Play-Offs sehen sollen. Dafür hätte man erst eine von acht Gruppen gewinnen, dann im K.o.-Modus die sieben anderen Gruppensieger ausschalten müssen und dann hätte man gegen den Gruppenvierten der "Großen-Gruppe" spielen dürfen, um ins Play-Offs-Finale zu kommen. In anderen Worten: Wieder ein Fußballverband, dem kräftig ins... naja, beenden Sie den Satz gerne selbst. Erst durch das Coronavirus änderte sich der Quali-Modus.

Vor Beginn: Musst du auch erstmal schaffen, dass du ein halbes Jahr vor der Winter-Weltmeisterschaft in Katar fast so unbeliebt bist, wie der Klassenlehrer-Sohn. Senegal (Topf 3) hat's geschafft, herzlichen Glückwunsch! Deren Fans brachten beim Quali-Finale derart viele Laserpointer mit zum Elfmeterschießen gegen Ägypten, dass sich Pharao Salah kurz unsicher war, ob er auf einem Fußballplatz oder in der Disco steht. Und spektakulär verschoss. Wenn Mama das sieht, gibt's keinen Kuchen! Freuen sich schon über mehr Kuchen: Tunesien, Marokko (Topf 3), Ghana und Kamerun (Topf 4).

Vor Beginn: Auch aus Südamerika oder Asien/Australien wird es noch einen Nachzügler geben, als Fünfter der WM-Quali-Gruppe hat sich Peru für das Play-Off-Finale qualifiziert. Dort wird man auf den Sieger aus dem Play-Off-Halbfinale zwischen Australien und den Vereinigten Arabischen Emirate (7. Juni in Doha) treffen.

Vor Beginn: Kein Kolumbien, kein Chile - dafür Ecuador in Topf 4! Ein kleiner Überraschungsgast in Katar. Deutlich weniger überraschend reisen der Rekord-Weltmeister aus Brasilien (5 Titel), der Südamerikameister Argentinien (Topf 1) und Uruguay (Topf 2) an.

Vor Beginn: Keine Lust auf das Los "Deutschland" hat man übrigens in England: So bezeichnet The Sun das Team von Hansi Flick als "Horror-Los" und "Todesgruppe" und schreibt: "Der alte Rivale aus Deutschland würde Southgate schlaflose Nächte bereiten." Dies begründet die Zeitung damit, dass Flick acht seiner neun Spiele bislang gewann.

Vor Beginn: Bei der Auslosung werden die ehemaligen Weltmeister Lothar Matthäus und der Brasilianer Cafu das Team der Assistenten anführen. Außerdem mit dabei sind: Adel Ahmed MalAllah (Katar), Ali Daei (Iran), Bora Milutinović (Serbien), Jay-Jay Okocha (Nigeria), Rabah Madjer (Algerien) und Tim Cahill (Australien).

Vor Beginn: Könnte allerdings sein, dass Iran doch nicht zur Party kommen darf. Weil beim letzten WM-Qualifikationsspiel gegen den Libanon (2:0) trotz der Abmachung von Sportministerium und Fußballverband 2.000 Frauen mit gültigem Ticket der Zutritt zum Stadion verweigert wurde. Und man dafür nun nachträglich ausgeladen werden könnte. Darauf wiederum hofft Italien, das in der Weltrangliste am höchsten steht und daher von einem Ausschluss profitieren würde.

Vor Beginn: Hier gab es vier Tickets nach Katar zu gewinnen und den Gastgeber selbst. Katar (Topf 1) ... Ist irgendwie dieser unbeliebte Klassenkamerad von früher, zu dessen Geburtstag man nur ging, weil man wusste, dass die Mutter den besten Kuchen bäckt und der Vater blöderweise Klassenlehrer ist. Auf die Party kommen deshalb: Iran, Südkorea, Japan (Topf 3) und Saudi-Arabien (Topf 4). Statt Kuchen gibt es viel Geld und einen Pokal zu gewinnen.

Vor Beginn: Den letzten europäischen Teilnehmer ermitteln die Play-Offs im Juni, so sie denn stattfinden können: Zunächst trifft die Ukraine auf Schottland, der Sieger spielt dann gegen Wales um das Ticket, die Waliser wiederum hatten bereits Österreich bezwungen (2:1). Der Sieger kommt - obwohl z.B. die Ukraine in der Weltrangliste höher gelegen wäre - in Topf 4, wo ein Platzhalter für die Ziehung bereitliegt. Das alles wird den Menschen in der Ukraine allerdings gerade herzlich egal sein. Und unsere Herzen sind bei diesen Menschen.

Vor Beginn: Die UEFA hat das größte Stück vom WM-Ticket-Kuchen, insgesamt 13 Kugeln in den vier Lostöpfen beinhalten europäische Nationen. Zwölf davon sind allerdings erst namentlich bekannt: Belgien, Brasilien, Titelverteidiger Frankreich, England, Spanien, Portugal (Topf 1), sowie Dänemark, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Kroatien (Topf 2) und Polen (Topf 3). Es fehlt und betet: Europameister Italien.

Vor Beginn: Für die WM 2022 in Katar haben sich insgesamt schon 29 Nationen qualifizieren können. Die übrigen drei Mannschaften werden nach den letzten Playoff-Spielen im Juni feststehen. Qualifiziert für die WM ist auch die DFB-Elf von Hansi Flick. Deutschland befindet sich bei der Auslosung der Gruppen in Lostopf 2. Eine schwere Gruppe könnte der deutschen Nationalmannschaft also zugelost werden. Neben dem Gastgeber Katar befinden sich im ersten Lostopf nämlich die besten Teams der FIFA-Weltrangliste.

Vor Beginn: Die heutige Auslosung beginnt um 18.00 Uhr. Das Event wird im Doha Exhibition and Convention Center abgehalten.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Auslosung für die Gruppenphase der WM 2022 in Katar.

WM 2022: Auslosung der Gruppenphase heute im Liveticker - Die Lostöpfe in der Übersicht

  • Lostopf 1: Katar (Gastgeber), Belgien, Brasilien, Frankreich, Argentinien, England, Spanien, Portugal
  • Lostopf 2: Mexiko, Dänemark, Niederlande, Deutschland, Schweiz, Kroatien, Uruguay, USA
  • Lostopf 3: Iran, Südkorea, Serbien, Japan, Polen, Senegal, Marokko, Tunesien
  • Lostopf 4: Ecuador, Kanada, Saudi-Arabien, Ghana, Kamerun, Sieger Wales vs. Schottland/Ukraine, Sieger Costa Rica vs. Neuseeland, Sieger V.A.E./Australien vs. Peru

WM 2022: Auslosung der Gruppenphase heute im live im TV und Livestream

Im Free-TV zeigt die ARD am heutigen Abend die Auslosung der Gruppenphase ab 17.55 Uhr live und in voller Länge. Der öffentlich-rechtliche Sender bietet zudem einen Livestream der Ziehung an, den Ihr in der kostenfreien ARD-Mediathek sehen könnt.

MagentaTV, ein Streamingdienst der Telekom, zeigt die Auslosung ebenfalls live und vollumfänglich. Dort beginnt die Übertragung des Events um 17.30 Uhr.

Die letzte Option die Auslosung der Gruppenphase live zu verfolgen, bietet die FIFA selbst. Der Livestream der FIFA ist kostenfrei empfangbar.

WM 2022 - Die qualifizierten Teams in der Übersicht

Europa

Nation
Deutschland
Frankreich
Belgien
Dänemark
Schweiz
Kroatien
Spanien
Serbien
England
Niederlande
Polen
Portugal

Asien/ Australien

Nation
Katar (Gastgeber)
Iran
Südkorea
Japan
Saudi-Arabien

Südamerika

Nation
Brasilien
Argentinien
Ecuador
Uruguay

Nord- und Mittelamerika

Nation
Kanada
USA
Mexiko

Afrika

Nation
Senegal
Ghana
Tunesien
Marokko
Kamerun
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung