Für die Eltern: Spaniens Lamine Yamal überrascht mit Flaggen auf seinen Schuhen

Von Daniel Buse
lamine-yamal
© Getty

Spaniens Lamine Yamal hat sich auf seine Schuhe, die er bei seinen Einsätzen für das Nationalteam bei der Europameisterschaft in Deutschland trägt, zwei kleine Flaggen aufsticken lassen: Der 16-Jährige würdigt damit die Herkunftsländer seiner Eltern.

Cookie-Einstellungen

Lamine Yamal sind nur die beiden Vornamen des Mega-Talents, mit vollem Namen heißt er Lamine Yamal Nasraoui Ebana. Sein Vater kommt aus Marokko, seine Mutter aus Äquatorialguinea - und die Flaggen dieser beiden Länder befinden sich bei der EM auf seinen Fußballschuhen.

Bei den Einsätzen für den FC Barcelona war noch die spanische Flagge eingestickt, doch nun hat sich Lamine Yamal im Nationalteam umentschieden.

Der Teenager war eines der Werbegesichter für Adidas, als der F50-Schuh, den auch Lionel Messi aktuell trägt, vorgestellt wurde.

Spanien statt Marokko: Yamal spielt für sein Geburtsland

Lamine Yamal hätte statt für Spanien auch für Marokko oder Äquatorialguinea international auflaufen können, doch er entschied sich trotz großen Interesses aus Marokko für La Roja.

2023 berichtete Marokkos Verbandspräsident Fouzi Lekjaa von einem Treffen mit Lamine Yamal und dessen Eltern: "Wir haben ihm und seiner Familie unser Projekt vorgestellt, aber Lamine hatte sich schon vorgenommen, für Spanien zu spielen. Zwischen Spanien und Marokko liegen nur 14 Kilometer, deswegen ist es ganz normal, dass sowas passiert. Ich respektiere Lamines Entscheidung."

Lamine Yamal machte in der vergangenen Saison 50 Pflichtspiele für den FC Barcelona, in denen er sieben Tore erzielte und zehn Vorlagen lieferte.

Für Spanien debütierte er schon im September 2023 und er hat seitdem elf Länderspiele absolviert. Bei der EM ist er aktuell Stammspieler im Team von Trainer Luis de la Fuente.