"Mannschaft aus Kindern": Jens Lehmann glaubt an Achtelfinalsieg von Deutschland gegen Spanien

Von Christian Guinin
lehmann-jens-1600
© getty

Der ehemalige Nationaltorhüter Jens Lehmann glaubt, dass Deutschland im EM-Viertelfiale gegen Spanien gute Karten hat. Die Iberer sieht er als zu unerfahren.

Cookie-Einstellungen

"Wir haben die guten Ergebnisse [der Spanier] in der Gruppenphase gesehen, ohne Zweifel. Von der Technik her sind sie vielleicht besser als wir. Aber sie sind klein, was die Körpergröße angeht, und sie sind unerfahren. Sie sind eine Mannschaft bestehend aus Kindern. Sie haben sehr junge Spieler. Sie haben nicht viel internationale Erfahrung", sagte Lehmann gegenüber Welt TV.

Mit einem vergleichsweise jungen Team um Spieler wie den erst 16-jährigen Lamine Yamal vom FC Barcelona oder den 21-jährigen Nico Williams von Athletic Bilbao verfügen die Spanier vor allem in der Offensive über nur bedingte internationale Erfahrung.

Dennoch zeigte die Mannschaft von Trainer Luis de la Fuente in der Gruppenphase ihr Potenzial. Mit ungefährdeten Siegen gegen die Mitfavoriten aus Kroatien und Italien unterstrichen die Iberer schon früh im Turnier ihre Qualität.

Deutschland und Spanien treffen am kommenden Freitag in der Runde der letzten acht Teams aufeinander. Während das DFB-Team sich zuvor im Achtelfinale mit 2:0 gegen Dänemark durchsetzte, besiegten die Südeuropäer in ihrem Spiel den Außenseiter aus Georgien deutlich mit 4:1.

In einem möglichen Halbfinale würden beide Teams dann entweder auf Frankreich oder Portugal treffen.