Sturz von der Tribüne: Polnischer Fan in Berlin schwer verunglückt

SID
berlin-polen-oesterreich-olympiastadion-1600
© getty

Beim EM-Spiel zwischen Polen und Österreich im Berliner Olympiastadion ist ein polnischer Fan schwer verunglückt. Der Fan sei "vom Unterrang rund drei Meter tief in den Graben gefallen", bestätigte die Feuerwehr rbb24.

Cookie-Einstellungen

Der Mann war bewusstlos und wurde daraufhin von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Er sei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, zitierte rbb24 einen Polizeisprecher.

Außerdem kam es am Samstag an der Fanzone am Brandenburger Tor zu Ausschreitungen zwischen Ordnern des Veranstalters und "überwiegend polnischen Fans". Das teilt die Berliner Polizei auf X mit. Die alarmierten Einsatzkräfte wurden "von den Fans angegriffen und mit Flaschen sowie Steinen beworfen".

Die Beamten hätten daraufhin körperliche Gewalt, Pfefferspray sowie einen Mehrzweckstock eingesetzt. Dabei seien Einsatzkräfte und Fans verletzt worden, die laut Polizei medizinisch versorgt würden. Die Personalien von mehrenen festgenommenen Personen wurden aufgenommen.

Aufgrund eines Unwetters waren die Fanzonen am Brandenburger Tor sowie am Reichstag vor dem Spiel zwischen Polen und Österreich geschlossen worden. Sie wurden aber noch vor dem Anpfiff wieder geöffnet.

Artikel und Videos zum Thema