Belgien gewinnt Schlagabtausch! De Bruyne führt seine Roten Teufel zum Sieg gegen tapfere Rumänen

Von SPOX
De-Bruyne-19201
© getty

Belgiens Fußballer haben dank eines Blitzstarts ihren Torfluch auf der großen Turnierbühne besiegt und den Einzug ins EM-Achtelfinale wieder vor Augen. Der ewige Geheimfavorit von Trainer Domenico Tedesco schlug Rumänien nach einer dominanten, aber lange ineffektiven Leistung mit 2:0 (1:0). Somit kommt es in der Gruppe E zu einem hoch spannenden Vorrundenfinale.

Cookie-Einstellungen
  • Torschützen: 1:0 Tielemans (2.), 2:0 De Bruyne (80.)
  • Belgien erwischte gegen die Rumänen einen Blitzstart und erzielte bereits in der 2. Minute das 1:0.
  • Die Mannschaft von Domenico Tedesco war in der Folge das klar bessere Team, verpasste es aber im ersten Durchgang höher in Führung zu gehen.
  • In der zweiten Hälfte entwickelte sich dann eine offenere Partie, in der Kevin De Bruyne schließlich in der 80. Minute für die Entscheidung sorgte.
  • In der Gruppe E haben nun alle vier Mannschaften drei Zähler auf dem Konto und damit weiterhin Chancen, die K.o.-Runde der Europameisterschaft zu erreichen.
  • Spielplan, Ergebnisse, Tabellen - hier findet Ihr alle wichtigen Zahlen.

Durch das frühe Tor von Youri Tielemans (2.) und den späten Treffer von Kevin De Bruyne (80.) hat der Weltranglistendritte wie auch die Rumänen, die Slowakei und die Ukraine nun drei Punkte auf dem Konto. Am letzten Spieltag können alle vier Teams noch Gruppensieger werden, aber auch als Letzter ausscheiden. Belgien trifft am Mittwoch (18.00 Uhr) auf die Ukraine, Rumänien bekommt es parallel mit der Slowakei zu tun.

47 Torschüsse hatten die Belgier seit dem 1:0 gegen Kanada beim WM-Auftakt 2022 in Katar in den folgenden drei Turnierspielen abgegeben - allesamt erfolglos. Gleich der erste Versuch gegen die Rumänen riss dann auch den belgischen König Philippe im Kölner Stadion von seinem feuerroten Sitz: Tielemans traf nach kluger Ablage von Romelu Lukaku nach nur 73 Sekunden ins Netz.

EM 2024: Die Gruppe E im Überblick

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Rumänien21013:213
2Belgien21012:113
3Slowakei21012:203
4Ukraine21012:4-23

Es war das drittschnellste Tor der EM-Geschichte. Tedesco, der Tielemans als einen von vier neuen Spielern gegenüber des peinlichen 0:1 gegen die Slowakei von Beginn an aufs Feld geschickt hatte, pustete an der Seitenlinie tief durch.

Auch die Rumänen zeigten wenig Interesse an einer Abtastphase, bereits der Kopfball von Radu Dragusin (5.) hätte den Ausgleich bringen können. Den Rest der ersten Hälfte spielte aber beinahe nur Belgien. Mit reichlich Wut im Bauch dominierten die Roten Teufel zwar das Spiel, doch in Strafraumnähe fehlte die letzte Entschlossenheit und die nötige Präzision.

So vergab Belgiens Star-Angreifer Lukaku (13.) nach einem Block in letzter Sekunde ebenso aus nächster Nähe wie Rekordnationalspieler Jan Vertonghen (19.) nach einer Ecke. Bei den ungenauen Abschlüssen des Ex-Herthaners Dodi Lukebakio (18.) und Jeremy Doku (31.) hatte Rumäniens Schlussmann Florin Nita keine Probleme.

EM 2024: De Bruyne führt seine Mannschaft zum Sieg

Rund 70 Kilometer von der belgischen Grenze entwickelte sich für die "Red Devils" so ein Geduldsspiel - allerdings eines mit reichlich Tempo. Rumänien, das bei seinem EM-Start gegen die Ukraine (3:0) viele überrascht hatte, schielte immer wieder auf Kontersituationen. Belgien spielte sich über Antreiber und Kapitän De Bruyne scheinbar leicht in unmittelbare Strafraumnähe. Mittefeldgeplänkel? Fehlanzeige.

Valentin Mihaila (48.) hätte den belgischen Chancenwucher beinahe bestraft. De Bruyne (52./55.) versuchte es auf der anderen Seite anders als im ersten Abschnitt gleich zweimal selbst, ehe Lukaku ein bitteres Deja-vu erlebte: Sein Treffer zum vermeintlichen 2:0 nahm der gute WM-Finalschiedsrichter Szymon Marciniak aus Polen wegen einer Abseitsstellung zurück - schon gegen die Slowakei waren dem belgischen Rekordtorjäger zwei Treffer aberkannt worden.

Die Partie wurde hektischer, die Fehler häuften sich. Auch Rumänien kam nun häufiger in gefährliche Abschlusspositionen.

Belgien vs. Rumänien 2:0 (1:0)

Tore1:0 Tielemans (2.), 2:0 De Bruyne (80.)
Aufstellung BelgienCasteels - Castagne, Faes, Vertonghen, Theate (77. Debast) - Tielemans (71. Mangala), A. Onana, Doku (71. Carrasco), De Bruyne, Lukebakio (56. Trossard) - R. Lukaku
Aufstellung RumänienNita - Ratiu (90. Sorescu), Dragusin, Burca, Bancu - M. Marin, R. Marin (68. Olaru), Stanciu, Man, Mihaila (68. Hagi) - Dragus (81. Alibec)
Gelbe KartenLukebakio (35.) - Bancu (60.)

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Belgien gewinnt am 2. Gruppenspieltag gegen Rumänien mit 2:0. Die Mannschaft von Domenico Tedesco war über 90 Minuten das bessere Team. Kevin De Bruyne ging an diesem Abend voran und machte in der 80. Minute mit seinem Treffer den Deckel drauf. Die Belgier haben dem Druck standgehalten und können nun wieder ein wenig durchatmen. Mit drei Zählern steht Belgien nun in der Gruppe E auf dem zweiten Rang, direkt hinter Rumänien.

Pause2
© getty

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Abpfiff 2. Halbzeit

90.+4. Es passiert nichts mehr. Schlusspfiff!

90.+2. In der rumänischen Hintermannschaft geht eine Lücke auf und Lukaku versucht einen Steckpass auf De Bruyne zu spielen. Sorescu kann gerade noch dazwischen gehen.

90. Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Wechsel Rumänien

90. Für die letzten Minuten kommt Sorescu für Ratiu.

89. Von rechts schießt Lukaku auf das Tor von Nati. Erneut behält der rumänische Torwart in diesem Privatduell jedoch die Oberhand.

88. Es sind nur noch wenige Minuten zu spielen. Die Rumänen geben nicht auf, dem Team von Edward Iordanescu läuft aber die Zeit davon.

85. Alibec wird im Strafraum steil geschickt und kann dann die Kugel an Casteels vorbei aufs Tor spitzeln. Kurz vor der Torlinie kann Castagne den Ball aber klären. Glück für Belgien!

82. Die Belgier verpassten das 3:0! De Bruyne gibt den Ball im Zentrum rechts in den Strafraum zu Trossard. Der möchte den Ball zu Lukaku rüberlegen, verpasst es dabei aber selbst zu schießen. Die Rumänen können so in höchster Not klären.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Wechsel Rumänien

81. Edward Iordanescu bringt Alibec für Dragus.

81. Das ist natürlich bitter für die Rumänen, die hier im zweiten Durchgang bislang aufopferungsvoll kämpften.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Tor Belgien

80. Tooor für Belgien. Ist das die Entscheidung? Casteels schlägt einen weiten Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne. Die Kugel landet bei De Bruyne, der plötzlich vor Nati im Strafraum steht. Bedrängt von Dragusin kann der Kapitän den Ball am rumänischen Torwart vorbei ins Tor bugsieren.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Wechsel Belgien

77. Für die Schlussviertelstunde bringt der belgische Trainer Debast für Theate.

75. 15 Minuten sind noch zu gehen. Bringen die Belgier die Führung über die Zeit?

73. Belgien führt weiterhin nur mit 1:0 und die Rumänen haben sich hier keinesfalls aufgegeben. Die Mannschaft von Edward Iordanescu hat in den letzten Minuten den Druck erhöht.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Wechsel Belgien

71. Domenico Tedesco wechselt erneut. Tielemans muss für Mangala weichen. Zudem steht nun für Doku Carrasco auf dem Feld.

68. Rumänien verpasst den Ausgleich! Man wird steil geschickt und steht dann auf einmal frei vor Casteels. Dem Offensivmann scheitert dann mit seinem rechten Fuß am belgischen Torwart, der lange stehen geblieben ist. Riesenglück für Belgien!

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Wechsel Rumänien

68. Die Rumänen wechseln zum ersten Mal. Für Marius Marin und Mihaila kommen Olaru und Hagi.

65. Das Spiel gönnt sich aktuell kaum eine Pause. Wieder taucht Lukaku gefährlich vor Nati auf, erneut ist der rumänische Torwart aber zur Stelle.

63. Der Ball ist im Tor! Lukaku wird von De Bruyne auf die Reise geschickt und steht dann frei vor Nati. Der Stürmer bleibt cool und schiebt die Kugel links unten ins Tor. Der VAR checkt allerdings das Tor und erkennt, dass Lukaku beim Zuspiel von De Bruyne im Abseits stand. Es bleibt beim 1:0.

62. Wieder wird es über Doku gefährlich. Er setzt sich links im Strafraum durch und sucht dann mit links den Abschluss. Sein Schussversuch landet aber nur im Außennetz.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Bancu

60. Bancu geht zu hart gegen Trossard zu Werke und sieht Gelb.

59. Razvan Marin spielt einen tollen Steilpass zu Ratiu, der im letzten Moment von Vertonghen gestört werden kann und so nicht zum Abschluss kommt.

58. Doku spielt im Zentrum den Ball links raus zu De Bruyne. Der Kapitän sucht im Strafraum erneut Doku, seine flache Hereingabe ist aber zu ungenau und gerät zu lang.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Wechsel Belgien

56. Domenico Tedesco wechselt zum ersten Mal. Lukebakio verlässt das Feld für Trossard.

55. Erneut versucht es De Bruyne aus der Distanz. Dieses Mal kann Nati den Flachschuss des Mittelfeldmanns parieren.

52. Guter Versuch von De Bruyne! Der Kapitän erhält die Kugel an der rechten Strafraumkante und hält dann einfach mal drauf. Sein Schlenzer fliegt nur knapp am langen Pfosten vorbei.

51. Doku setzt sich auf der linken Seite durch und gibt dann den Ball hoch ins Zentrum. Die Hereingabe von Doku war allerdings zu hoch angesetzt und Lukaku kann die Kugel nicht erreichen.

48. Rumänien kommt hellwach aus dieser Pause. Im Mittelfeld der Belgier ist Onana nicht auf der Hut und so kann Mihaila frei auf Casteels zulaufen. Onana eilt allerdings zurück und kann den Offensivmann so entscheidend beim Abschluss stören. Der Ball rauscht daher über den Kasten von Casteels.

46. Die erste Offensivaktion der 2. Hälfte gehört den Rumänen. Man versucht es mit einem Schuss aus der Distanz. Sein wuchtiger Linksschuss ist aber kein Problem für Casteels, der die Kugel sicher fängt.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

46. Es geht weiter.

Halbzeit: Belgien führt nach 45 Minuten gegen Rumänien mit 1:0, und diese Führung ist völlig verdient. Tielemans brachte sein Team schon in der 2. Minute in Front. Belgien drückte im Anschluss weiter aufs Tempo, verpasste es allerdings, das zweite Tor nachzulegen. Die Rumänen sind damit weiterhin im Spiel, benötigen im zweiten Durchgang allerdings eine bessere Leistung, um hier in Köln etwas Zählbares mitzunehmen.

de-bruyne-16002
© getty

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Abpfiff 1. Halbzeit

45.+.1. Kurz danach ist Pause!

45. Eine Ecke von der rechten Seite findet Burca im Strafraum von Casteels. Der Abwehrspieler kann den Ball nicht richtig drücken und sein Kopfball rauscht über das Tor.

42. De Bruyne wird von Lukebakio ins Szene gesetzt. Der belgische Kapitän möchte die Kugel auf Lukaku weiterspielen, scheitert allerdings.

39. Dragus versucht im im belgischen Strafraum einen Steilpass zu erlaufen. Faes und Casteels können die Situation gerade so mit vereinten Kräften bereinigen.

38. Da war mehr drin! Onana fängt in der eigenen Hälfte einen Ball von Dragus ab und schaltet dann sofort um. Der Mittelfeldmann sieht, dass Lukebakio steil geht und schickt seinen Mitspieler mustergültig auf die Reise. Lukebakio nimmt dann allerdings das Tempo raus und die Chance verpufft.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Gelbe Karte Lukebakio

35. Lukebakio sieht die erste Gelbe Karte des Spiels. Im Mittelfeld kommt der Offensivmann gegen Dragus zu spät. Die Karte geht in Ordnung, auch weil er mit dieser Aktion einen Konter der Rumänen unterbunden hat.

33. Die Belgier sind hier das klar bessere Team und drücken weiter auf das zweite Tor.

31. Und diese Ecke wird brandgefährlich! Die Belgier führen die Ecke kurz aus und der Ball landet bei Doku. Der tankt sich bis auf die Grundlinie durch und versucht es dann aus spitzem Winkel mit einem Abschluss. Nita kann gerade noch parieren.

30. Doku macht auf der linken Seite viel Betrieb. Erneut geht der Belgier im Strafraum ins Dribbling, kann dann jedoch auf Kosten einer Ecke von Ratiu gestoppt werden.

27. Jetzt spielen sich Tielemans und Castagne durch die Reihen der Rumänen. Die Hereingabe von Castagne findet dann aber keinen Abnehmer.

25. Mihaila musste nach dieser Aktion kurz behandelt werden, weil er beim Fallen unglücklich von einem Belgier getroffen wurde. Der Rumäne kann aber weitermachen.

24. Mihaila treibt die Kugel auf der linken Seite nach vorne. An der Strafraumkante zieht er dann ins Zentrum, wird dann aber vom Ball getrennt.

23. Wieder kommt es im rumänischen Strafraum zum Zusammenspiel zwischen Doku und Lukaku. Doku kann letztendlich von der rumänischen Hintermannschaft gestoppt werden.

20. Rumänien bekommt aus vielversprechender Position einen Freistoß zugesprochen, weil Tielemans hinlangt. Der fällige Freistoß aus dem rechten Halbfeld bleibt dann ungefährlich.

18. Fast das 2:0! Im Mittelfeld setzt De Bruyne zum Solo an. Vor der Strafraumkante gibt er dann Ball rechts raus zu Lukebakio. Lukebakios Schlenzer aufs lange Eck kann Nita gerade noch zur Ecke abwehren.

14. Wieder wird es im rumänischen Strafraum gefährlich. Doku spielt den Ball von der linken Strafraumkante in die Box zu Lukaku. Der nimmt die Kugel an und versucht es dann mit einem Schuss aus der Drehung. Sein Schussversuch kann gerade noch geblockt werden und fliegt so neben das Tor von Nita.

12. Castagne wird auf der rechten Seite freigespielt. Er versucht es mit einer Flanke in den Strafraum, die allerdings zu lang gerät.

10. Belgien übernimmt jetzt die Kontrolle über dieses Spiel. Rumänien steht aktuell tief in der eigenen Hälfte und überlässt den Belgiern den Ball.

8. Lukebakio liegt aktuell auf dem Rasen. An der Eckfahne wurde er von Marius Marin von den Beinen geholt. Ein Foul hat Schiedsrichter Marciniak allerdings nicht gesehen. Der Belgier schüttelt sich kurz und kann dann weitermachen.

7. Rumänien wirkt von diesem frühen Gegentreffer nicht geschockt. Das Team von Edward Iordanescu spielt hier munter mit.

5. Es ist ganz schön was los in diesen Anfangsminuten. Von der linken Seite kommt der Ball in den Strafraum zu Dragusin. Dessen Kopfball kann Castels gerade noch über den Querbalken lenken.

3. Besser hätten die Belgier natürlich nicht in dieses Spiel starten können, die in dieser Begegnung natürlich enorm unter Druck stehen.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Tor Belgien

2. Toooor für Belgien. Belgien mit dem Traumstart! Auf der linken Strafraumseite kann Doku die Kugel festmachen. Er spielt ins Zentrum zu Lukaku, der den Ball sofort in den Rückraum zu Tielemans gibt. Der Mittelfeldmann fackelt nicht lange und haut den Ball aus 16 Metern links unten in die Maschen.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Anpfiff 1. Halbzeit

1. Es geht los!

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Teams haben mittlerweile den Rasen betreten. Aktuell laufen die Hymnen und damit kann es gleich losgehen.

Vor Beginn: Geleitet wird die Begegnung am Abend in Köln vom Polen Szymon Marciniak. Als VAR steht ihm sein Landsmann Tomasz Kwiatkowski zur Seite. Als Vierter Offizieller fungiert Donatas Rumsas aus Litauen.

Vor Beginn: Ganz anders dürfte die Gefühlslage auf Seiten der Rumänen sein. Die Mannschaft von Edward Iordanescu gewann am vergangenen Montag gegen die Ukraine mit 3:0. Für die Treffer gegen die Ukrainer sorgten Stanciu, Marin und Dragus. Wie wird Rumänien heute gegen die Belgier auftreten?

Vor Beginn: Belgien steht am heutigen Abend gehörig unter Druck. Nach der 0:1-Pleite gegen Slowenien am 1. Gruppenspieltag benötigen Kevin De Bruyne und Co. dringend Punkte, um nicht schon heute vorzeitig aus der EM auszuscheiden. Die Mannschaft von Domenico Tedesco steht demnach mit null Zählern auf dem letzten Platz in der Gruppe E.

Vor Beginn: Rumänien-Coach Edward Iordanescu ändert sein Team im Vergleich zum 1. Gruppenspiel gegen die Ukraine dagegen nur auf einer Position. Coman nimmt zu Beginn auf der Bank Platz. Für ihn steht Mihaila auf dem Feld.

Vor Beginn: So sieht die Startelf der Rumänen aus: Nita - Ratiu, Dragusin, Burca, Bancu - M. Marin, R. Marin, Stanciu, Man, Mihaila - Dragus.

Vor Beginn: Im Vergleich zum Spiel gegen die Slowakei nimmt Domenico Tedesco gleich vier Änderungen an seiner Startelf vor: Für Debast, Carrasco, Mangala und Trossard beginnen Vertonghen, Theate, Tielemans und Lukebakio.

Vor Beginn: So starten die Belgier ins das Duell gegen Rumänien: Casteels - Castagne, Faes, Vertonghen, Theate - Tielemans, A. Onana, Doku, De Bruyne, Lukebakio - R. Lukaku.

Vor Beginn: Rumänien startete mit einem fulminanten Sieg gegen die Ukraine ins Turnier und kann heute mit einem Sieg das Achtelfinale bereits fix machen. Die Belgier enttäuschten dagegen beim Duell gegen die Slowakei.

Vor Beginn: Das Duell wird um 21 Uhr im Rhein-Energie-Stadion in Köln angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Spiel der Gruppe E bei der EM 2024 zwischen Belgien und Rumänien.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel heute im Liveticker - Offizielle Aufstellungen

  • Belgien: Casteels - Castagne, Faes, Vertonghen, Theate - Tielemans, A. Onana, Doku, De Bruyne, Lukebakio - R. Lukaku.
  • Rumänien: Nita - Ratiu, Dragusin, Burca, Bancu - M. Marin, R. Marin, Stanciu, Man, Mihaila - Dragus.

Belgien vs. Rumänien: EM Gruppenspiel heute im TV und Livestream

Das ZDF überträgt das Spiel im Free-TV und im kostenlosen Livestream. Im Pay-TV zeichnet MagentaTV verantwortlich. Allerdings ist der Zugang mit einem kostenpflichtigen Abo versperrt.

EM 2024: Die Tabelle der Gruppe E im Überblick

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Rumänien11003:033
2Slowakei21012:203
3Ukraine21012:4-23
4Belgien10010:1-10