"Der absolute Horror": Frankreichs Kylian Mbappé beschwert sich

Von Oliver Maywurm
Kylian Mbappe France Euro 2024
© Getty

Kylian Mbappé kommt mit seiner Maske, die er bei der EM 2024 wegen eines Nasenbeinbruchs tragen muss, gar nicht gut klar.

Cookie-Einstellungen

"Es ist der absolute Horror", sagte Frankreichs Starstürmer einen Tag vor dem EM-Achtelfinale gegen Belgien (Montag, 18 Uhr) über das Tragen der Maske. Mbappé erklärte auch, was genau die Maske für ihn so unangenehm macht: "Man sieht nicht so gut, man schwitzt darunter. Man muss sich den Schweiß dann aus dem Gesicht wischen."

Mbappé hatte sich beim 1:0 gegen Österreich in Frankreichs erstem Gruppenspiel bei der EM in Deutschland einen Nasenbeinbruch zugezogen.

Seitdem muss der 25-Jährige, der diesen Sommer von Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechselt, die Maske tragen. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Niederlande saß Mbappé noch 90 Minuten auf der Bank, im abschließenden Vorrundenmatch gegen Polen stand er dann wieder in der Startelf und erzielte beim 1:1 per Elfmeter Frankreichs Tor.

Im Nachbarschaftsduell mit Belgien ist Frankreich am Montag Favorit. Im Vorfeld der Partie sorgte eine Video-Stichelei des belgischen Verbandes in Richtung Mbappé für Schlagzeilen, das Video wurde aber mittlerweile gelöscht.

Frankreichs Trainer Didier Deschamps will indes ein erneutes Achtelfinal-Aus wie bei der EM 2021 gegen die Schweiz unbedingt verhindern. "Es war schmerzhaft und wir wollen alles tun, damit so etwas nicht noch einmal passiert. Wir haben einen Platz im Viertelfinale zu ergattern", so Deschamps.