Cookie-Einstellungen
Fussball

Champions League Power Ranking zum 2. Spieltag: Der FC Bayern hat nur einen Jäger - BVB nicht unter den Top-10

Der FC Bayern München hat am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase mit 5:0 gegen Dynamo Kiew gewonnen. Die Noten und Einzelkritik aller eingesetzter FCB-Spieler.

Der 2. Spieltag der Champions League schrieb einige schöne Geschichten und damit ist nicht Sheriff Tiraspol gemeint. Der FC Barcelona schrammt am letzten Platz vorbei, Lionel Messi und CR7 brachten ihre Teams in die Top-10. Ganz vorne sind Teams aus Deutschland, England und ein BVB-Gegner. Das Power Ranking zur Champions League.

Platz 32: Malmö FF

0:4 gegen Zenit St. Petersburg, davor ein 0:3 gegen Juventus: Bei der Rückkehr in die Königsklasse nach fünf Jahren muss der Heimatverein von Zlatan Ibrahimovic wieder einmal lernen, dass du Gigant in der Allsvenskan sein kannst, aber in der Champions League eben doch Zwerg bist.

Stürmer Antonio-Mirko Colak, in Ludwigsburg geboren, tritt zwar bei Malmö gerade den Beweis an, dass man beim 1. FC Nürnberg, der TSG Hoffenheim, Darmstadt 98 und dem FC Ingolstadt, nun ja, scheitern und trotzdem ganz ordentlich in der Champions League mithalten kann. Aber Malmös Abwehrverhalten gegen Zenit war streckenweise schon nah am Slapstick.

Platz 31: FC Barcelona

Die Selbstverzwergung des FC Barcelona geht weiter. Konnte man das 0:3 gegen Bayern München am ersten Spieltag mit viel gutem Willen vor allem mit der Stärke des aktuellen Favoriten auf den Titel begründen, war das 0:3 bei Benfica Lissabon einfach nur: reichlich peinlich. Beinahe wäre Barca in dieser Rangliste auf Platz 32 gelandet. Nach Informationen von SPOX und Goal sucht Barcas Vorstand ja schon seit mehr als einer Woche nach dem richtigen Zeitpunkt, Trainer Ronald Koeman zu feuern. Nun, wenn es dem Vorstand ernst ist mit dem Ansinnen - worauf warten sie dann noch?

Platz 30: RB Leipzig

"Ich war überrascht, dass wir so schlecht gespielt haben", sagte Trainer Jesse Marsch nach dem 1:2 gegen Club Brügge und suchte die Verantwortung bei den Spielern, die sich nicht an den taktischen Plan gehalten hätten. Das mag so sein, doch weil das alles andere als zum ersten Mal in dieser Saison geschehen ist, sollte sich der Trainer vielleicht auch mal fragen, woran das liegen könnte und wo sein persönlicher Anteil daran liegen könnte.

Wer seinen Fokus vor allem auf die Umschaltmomente im Spiel legt, seine Spieler den Ball aber regelmäßig spätestens zwei Sekunden nach der Balleroberung verloren haben, der hat ein grundlegendes Problem.

Platz 29: Dynamo Kiew

Ok, wir haben alle verstanden, dass Bayern München über eine fast schon beängstigende Frühform verfügt. Aber eine Mannschaft, die am Ende eines Champions-League-Abends mit einem 0:5 noch gut bedient war, kann die Gründe dafür nie nur beim Gegner suchen. Hatte Kiew es am ersten Spieltag noch erfolgreich geschafft, Benfica Lissabon beim biederen 0:0 auf sein recht überschaubares Niveau zu ziehen, war diese Herangehensweise gegen Bayern von Beginn an zum Scheitern verurteilt.

Platz 28: FC Porto

1:5 gegen den FC Liverpool klingt desolat, Portos 1:5 gegen den FC Liverpool war auch desolat. Die Leistung der Portugiesen in der zweiten Halbzeit schrammte am Prädikat indiskutabel vorbei. Die Offensive trotz des Kopfballtreffers von Mehdi Taremi zum zwischenzeitlichen 1:3 harmlos, das Mittelfeld und die Abwehr völlig unkonzentriert.

Platz 27: Besiktas

Läuft nicht so richtig für Besiktas: 3:3 gegen Adana Demirspor, 1:2 gegen einen Klub namens Altay in der Süper Lig, jetzt ein chancenloses 0:2 bei Ajax Amsterdam. Doch bei Besiktas kommt gerade auch alles zusammen: Die Verletzungssorgen sind so groß, dass Trainer Sergen Yalcin nur mit 15 Feldspielern nach Amsterdam reisen konnte und die Jugendspieler Serdar Saatci und Berkay Vardar ihr Debüt feiern mussten.

Platz 26: Sporting Lissabon

Ok, das 0:1 gegen den BVB war ergebnistechnisch ein Fortschritt zum 1:5 gegen Ajax Amsterdam am ersten Spieltag. Aber: So locker, wie Mats Hummels zumeist die Angriffsbemühungen der Portugiesen ablief, ist die Bezeichnung Angriffsbemühungen auch schon wieder übertrieben. Es zeichnet sich ab, dass nur Benfica die portugiesische Ehre in der Champions League wahren kann.

Platz 25: Schachtjor Donezk

Zugegeben, es gibt einige Mannschaften, die nach zwei Spieltagen weniger Punkte gesammelt haben als Schachtjor. Zugegeben, ein 0:0 gegen den italienischen Meister ist für Donezk grundsätzlich ein Erfolgserlebnis. Aber das 0:0 zwischen Inter und Schachtjor war im Grunde ein Nicht-Spiel. Sollte noch jemand darüber nachdenken, sich die Zusammenfassung dieses Kicks anzuschauen: Lasst es!

Platz 24: Inter Mailand

In der Serie A und am ersten Spieltag gegen Real Madrid trotz der Niederlage haben die Leistungen von Simone Inzaghis Team noch einigermaßen gepasst. Aber das 0:0 gegen Donezk war nichts. Uninspirierter Fußball, aber das von allererster Güteklasse. Ein Lattentreffer von Nicolo Barella und eine verstolperte Großchance von Edin Dzeko sind schon auch ein bisschen zu wenig.

Platz 23: Young Boys Bern

Das Team von Trainer David Wagner ist nach dem 0:1 gegen Atalanta Bergamo wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. So überraschend das 2:1 gegen ManUnited am ersten Spieltag war, so chancenlos waren die Schweizer in der Lombardei.

Platz 22: AC Milan

Ok, Milans Bilanz nach der Rückkehr in die Königsklasse nach sieben Jahren ist mehr als ausbaufähig. 0 Punkte klingen nicht so dolle. Aber 0 Punkte und 3:5 Tore kann man nach Spielen gegen den FC Liverpool und Atletico Madrid schon mal haben. Bitter nur für alle Milanisti, dass die Favoriten beide Partien erst spät drehten. Noch bitterer: Das 1:2 gegen Atletico war so unverdient, wie eine Niederlage nur sein kann und wurde zudem durch zwei mehr als diskussionswürdige Schiedsrichter-Entscheidungen begünstigt.

Platz 21: Lille OSC

War das 0:0 des französischen Meisters am ersten Spieltag gegen Wolfsburg noch unglücklich, war das 1:2 bei Red Bull Salzburg hochverdient. Mehr als Platz 21 ist da nicht drin.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung