Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Geraten Vertragsverlängerungen mit Neuer und Müller ins Stocken?

Von Justin Kraft
Die Vertragsverlängerungen von Thomas Müller und Manuel Neuer galten als Formsache - nun könnten sie ins Stocken geraten.

Der FC Bayern München könnte doch noch Probleme mit den Vertragsverlängerungen von Manuel Neuer und Thomas Müller bekommen. Stefan Effenberg bewertet den Auftritt des deutschen Meisters in Mainz als "unter aller Sau". Aktuelle News und Gerüchte zum FC Bayern.

Die Bayern News und Gerüchte von gestern findet Ihr hier.

FC Bayern, Gerücht: Deals mit Neuer und Müller in Gefahr?

Zuletzt deutete alles darauf hin, dass der FC Bayern München die Verträge von Manuel Neuer und Thomas Müller ohne große Probleme verlängern würde. Wie der kicker berichtet, soll der Rekordmeister aber noch keine Lösung gefunden haben, die für alle Parteien annehmbar sei. Konkrete Gründe nannte das Magazin nicht.

Erst Ende April wurde von mehreren Medien berichtet, dass die beiden Leistungsträger ihre im Sommer 2023 auslaufenden Arbeitspapiere um ein Jahr verlängern würden - vereinzelt war sogar von einer Option die Rede, die unter bestimmten Voraussetzungen zu einer weiteren Verlängerung bis 2025 führen würde. Nach dem Gewinn der Meisterschaft äußerte sich Müller zuletzt zuversichtlich.

Bei Sky sagte der Nationalspieler, dass es vom aktuellen Gefühl her schwierig sei wegzugehen. Auch FCB-Kapitän Neuer betonte: "Die Gespräche werden stattfinden. Wir werden das in Ruhe machen, die Zeit drängt nicht. Ich fühle mich sehr wohl, wir haben eine Mannschaft mit Potenzial, die um die Champions League mitspielen kann - das ist für mich das Wichtigste."

Nun könnte es nach Robert Lewandowski und Serge Gnabry also zu weiteren Sorgen bei der Kaderplanung des FC Bayern kommen.

FCB, News: Auftritt in Mainz "unter aller Sau"

Stefan Effenberg hat die Leistung des FC Bayern bei der 1:3-Niederlage in Mainz gar nicht gefallen. "Dieser Bayern-Auftritt war wirklich unter aller Sau", schrieb der Experte in seiner Kolumne bei Sport1: "Aber sie werden nun ein ganz anderes Gesicht zeigen." Der ehemalige Bayern-Profi ist sich sicher, dass es eine derart desolate Vorstellung gegen den VfB Stuttgart nicht geben werde. Anstelle des Klubs würde er sich darüber "keine Gedanken machen".

Für die Münchner wird die Partie gegen Stuttgart keine Bedeutung mehr haben. Ein Punktverlust könnte allerdings großen Einfluss auf die Konstellation im Abstiegskampf der Bundesliga nehmen. Zuletzt beschwerte sich Hertha-Trainer Felix Magath darüber, dass die Bayern gegen Mainz 05 so deutlich verloren.

Der Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung wurde in den vergangenen Jahren häufig diskutiert, wenn es für den Rekordmeister in der Liga um nichts mehr ging. Auch Julian Nagelsmann kritisierte die Einstellung seiner Spieler und kündigte Veränderungen an.

FC Bayern, Gerücht: Xavi will FCB-Flirt Gavi halten

Der FC Bayern soll Interesse an der Verpflichtung von Barca-Star Gavi haben. Das wurde in den vergangenen Wochen mehrfach berichtet. Wenn es nach Xavi geht, wird das Mittelfeld-Juwel aber beim FC Barcelona verlängern. "Ich möchte wirklich, dass er nach Ronald Araujo der nächste ist, der verlängert", sagte der Trainer nach dem 2:1-Sieg seines Teams gegen RCD Mallorca.

Im Sommer 2023 läuft der Vertrag des 17-Jährigen bei den Katalanen aus. An den Gerüchten soll aber dennoch nicht viel dran sein, wie die spanische Zeitung Sport kürzlich berichtete. Demnach werde der Ballverteiler seinen Vertrag bei Barca aller Voraussicht nach verlängern.

FC Bayern, News: Lewandowski oder Benzema? Klose und Sagnol uneinig

Miroslav Klose sieht zwischen Karim Benzema und Robert Lewandowski aktuell kaum einen nennenswerten Unterschied. "Ich glaube nicht, dass Benzema Lewandowski grundsätzlich überholt hat", sagte der Weltmeister von 2014 im kicker. Vom Polen sei er nach wie vor begeistert. "Er ist ein brutal guter Stürmer."

Ex-Bayern-Verteidiger Willy Sagnol sieht seinen Landsmann von Real Madrid vorn. "Während Robert Lewandowski zu 100 Prozent Stürmer ist, kann Benzema als Spielmacher wirken", findet der 45-Jährige: "Er verfügt über eine bessere Technik, nimmt mehr Einfluss auf das Spiel, ist sehr beweglich." Unter Julian Nagelsmann sei ihm der Bayern-Angreifer nicht frei genug. "Er ist in dieser Rolle zu sehr von den Flügelspielern abhängig." Dürfte er jemanden wählen, dann würde er Benzema nehmen.

FC Bayern München: Die letzten Spiele der Saison

DatumUhrzeitWettebwerbGegner
8. Mai17.30 UhrBundesligaVfB Stuttgart (H)
14. Mai15.30 UhrBundesligaVfL Wolfsburg (A)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung