Cookie-Einstellungen
Fussball

Cafu über möglichen Bayern-Abschied von Lewandowski: "Warum sollte er gehen?"

Von Maximilian Lotz
Robert Lewandowski steht noch bis 2023 beim FC Bayern München unter Vertrag.

Der frühere Brasilien-Star Cafu kann die Spekulationen um einen Abschied von Robert Lewandowski vom FC Bayern München nicht nachvollziehen. Nach Meinung des zweimaligen Weltmeisters hat Lewandowski gute Gründe in München zu bleiben.

"Er spielt in einer großartigen Mannschaft und er spielt gut in diesem Team - warum sollte er also gehen? In dieser Mannschaft zu spielen, hat ihm dabei geholfen einer der Besten der Welt zu werden", sagt Cafu zu SPOX und GOAL.

Zudem seien die Bayern mit Lewandowski sehr schwer zu schlagen, meinte der 51 Jahre alte frühere Verteidiger. Cafu würde es daher begrüßen, wenn Lewandowski weitermacht "in dem Team, das ihm geholfen hat, der Spieler zu werden, der er heute ist". Aber: "Wer weiß, was in der Zukunft passiert..."

Zuletzt hatte sich um die offene Zukunft des nur noch bis 2023 an die Bayern gebundenen Torjägers eine Debatte entwickelt. Vor allem das zögerliche Verhalten der Bayern-Bosse um Oliver Kahn bot Anlass zu Kritik. "Wenn man bis jetzt nicht mit Lewandowskis Seite Kontakt aufgenommen hat, finde ich das respektlos", sagte etwa Lothar Matthäus kürzlich der Sport Bild.

Kahn konterte vergangenen Samstag im ZDF-Sportstudio: "Ich weiß nicht, wer auf die Idee kommt, dass wir zögern oder keine Eile hätten", sagte Kahn, allerdings sei "das nichts, was man im Vorbeilaufen regeln kann. Auch die Spieler haben ihre Vorstellungen, da muss man sich annähern, da gibt es viele Gespräche." Laut Sport Bild will sich der Vorstandsvorsitzende nun bei Verhandlungen mit den Spielern mehr Präsenz zeigen.

Robert Lewandowski: Gerüchte um Bayern-Abschied

Die Bayern wollen ihren Goalgetter nach Möglichkeit auch über 2023 hinaus halten. Doch in der vergangenen Woche tauchten in Spanien neue Gerüchte um einen Bayern-Abschied auf. Wie die katalanische Zeitung Sport berichtet, soll Lewandowski seine Mission bei Bayern als erfüllt ansehen und einen Wechsel zum FC Barcelona anstreben. Die Katalanen sollen dem Polen einen Vierjahresvertrag bieten, zudem soll er dort bessere Chancen auf den Gewinn des Ballon d'Or sehen. Laut Bild ist allerdings noch nichts entschieden, ein offizielles Angebot ist beim FC Bayern demnach noch nicht eingegangen.

Zu großen Ehren hat es Lewandowski auch im Trikot des FC Bayern geschafft. Beim 4:0 gegen Union Berlin vor der Länderspielpause knackte der 33-Jährige zum fünften Mal in seiner Bundesliga-Karriere die 30-Tore-Marke in einer Saison. Damit egalisierte er einen Rekord von Gerd Müller, dessen legendäre 40-Tore-Saison Lewandowski bereits in der Vorsaison übertroffen hatte.

Cafu: "Lewandowski einer der besten Spieler weltweit"

Der Lohn: Bei der Wahl zum FIFA-Weltfußballer wurde Lewandowski - wie schon im Vorjahr - mit dem "The Best"-Award ausgezeichnet. Auch beim Laureus-Award ist Lewandowski als "Sportsman of the Yeah" nominiert, die Gewinner des renommierten Sport-Oscars werden im Rahmen einer virtuellen Gala im April bekanntgegeben.

"Er weiß, worauf es ankommt im Spiel und er macht den Unterschied aus", sagte Cafu. "Er ist der Beste in diesem Jahr und bestätigt damit, was er im vergangenen Jahr erreicht hat." Für den Weltmeister von 1994 und 2002 ist daher klar: "Lewandowski ist ohne Zweifel einer der besten Spieler weltweit aktuell."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung