Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte - Rafinha bestätigt Kontakt zu S04: "Der Klub ist in meinem Herzen"

Von SPOX
Der FC Schalke 04 will nach Sead Kolasinac auch Rafinha im Kampf gegen den Abstieg zurück nach Gelsenkirchen holen.

Der FC Schalke 04 will nach Sead Kolasinac auch Rafinha im Kampf gegen den Abstieg zurück nach Gelsenkirchen holen. Der 35-Jährige äußerte sich nun zu den Gerüchten. Außerdem ist sich Rafael van der Vaart sicher, dass Klaas-Jan Huntelaar den Königsblauen bei einer möglichen Rückkehr weiterhelfen wird. Alle News und Gerüchte zu S04 im Überblick.

Die vergangenen Meldungen über Schalke findet Ihr hier.

Schalke 04, News: Rafinha bestätigt Kontakt

Mit Sead Kolasinac ist bereits ein Held aus früheren Tagen da, Klaas-Jan Huntelaar und Rafinha sollen folgen. Der Brasilianer äußerte sich nun über eine mögliche Rückkehr.

"Ich kenne die Gedanken von Schalke und den Verein perfekt, der Klub ist in meinem Herzen. Es gibt Kontakt mit Schalke, zuletzt vor kurzem. Ich habe dort viele Freunde", erklärte Rafinha gegenüber der Sport Bild. Allerdings sei er "momentan Spieler von Olympiakos (Piräus; Anm. d. Red.)", fügte er einschränkend an.

Dass der Rechtsverteidiger noch beim griechischen Spitzenklub unter Verein steht, stellt sich allerdings nicht als allzu großes Problem dar. Der Vertrag des 35-Jährigen läuft zum Saisonende aus. Außerdem kann Rafinha den Verein dank einer Ausstiegsklausel bereits im Winter ablösefrei verlassen.

Rafinha spielte zwischen 2005 und 2010 auf Schalke, ehe er nach einem kurzen Intermezzo beim FC Genua in München landete und mit dem FC Bayern große Erfolge feierte. 2019 folgte die Rückkehr in sein Heimatland und ein Jahr später der Wechsel nach Piräus.

Van der Vaart: Huntelaar würde Schalke weiterhelfen

Auch Huntelaar soll Schalke vor dem Abstieg bewahren. Der 37-Jährige kann sich ein Comeback vorstellen, würde seine Karriere im Sommer aber gern auch bei seinem jetzigen Verein Ajax Amsterdam beenden ("Es ist so, als ob ich zwischen meinen Kindern wählen muss.").

Sein niederländischer Landsmann Rafael van der Vaart ist sich jedenfalls sicher, dass die Fähigkeiten des "Hunters" in Gelsenkirchen gebraucht werden und er dem Verein mit seiner Erfahrung weiterhelfen kann. "Huntelaar ist für zehn Tore bei Schalke gut", erklärte van der Vaart der Funke Mediengruppe.

Ajax-Trainer Erik ten Hag will seinen Stürmer hingegen unbedingt in Amsterdam halten. "Ich hoffe, er geht nicht. Ich wünsche Klaas-Jan alles, weil er Ajax, mir und der Mannschaft so viel bedeutet hat. Wenn er sich entscheiden würde, zu gehen, respektiere ich das. Aber ich werde alles tun, damit er in Amsterdam bleibt", sagte er bei NOS.

Noch am vergangenen Mittwoch hatte Huntelaar gegen Twente Enschede einen Doppelpack erzielt und bestätigte den Kontakt zu den S04-Verantwortlichen. Das letzte Wort habe Sportdirektor Marc Overmars, sagte er. Ob die Ajax-Legende ihm die Freigabe erteilen wird? Huntelaar: "Das müssten Sie Marc fragen. Ich denke schon."

S04: Fährmann entschuldigt sich für Sieglos-Serie

Schalkes Stammtorwart Ralf Fährmann hat sich für die Sieglos-Serie der Königsblauen von 30 Spielen entschuldigt. "Das war ein Teufelskreis. Je mehr man darüber nachgedacht hat, desto mehr hat sich die Situation ins Unterbewusstsein einprägt. Eigentlich sollten wir Profi genug sein, um das nicht mit nach Hause zu nehmen. Aber dieses Thema wurde so groß, dass das zwangsläufig nicht zu verhindern war", sagte er.

Manchmal würden unerklärliche Dinge im Leben passieren, schob der Keeper nach: "Diese Serie ist Schalke nicht würdig und tut mir wahnsinnig leid." Außerdem sprach Fährmann über seine Degradierung zur Nummer zwei unter Baum - hier geht's zur ausführlichen News.

Schalke 04 trifft auf Eintracht Frankfurt

Am kommenden Sonntag gastiert Schalke 04 bei Eintracht Frankfurt. Die Knappen hatten den Negativ-Rekord von Tasmania Berlin am vergangenen Wochenende mit einem 4:0-Sieg gegen die TSG Hoffenheim abgewendet. Nun will Königsblau den zweiten Dreier in Folge einfahren. Hier geht's zum Liveticker.

S04: Ex-Schalker Meyer verlässt Crystal Palace

Der ehemalige Schalke-Profi Max Meyer hat Crystal Palace mit sofortiger Wirkung verlassen. Das gab der Klub am Freitagabend offiziell bekannt.

"Max Meyer hat Crystal Palace in beidseitigem Einvernehmen verlassen. Seit seiner Ankunft im Sommer 2018 kam der deutsche Mittelfeldspieler auf 56 Einsätze und zwei Tore. Jeder bei Crystal Palace dankt Max für seine Leistungen, wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft", hieß es in der Pressemitteilung des englischen Erstligisten.

Während eine Rückkehr zu Schalke 04 als unwahrscheinlich gilt, könnte der 25-Jährige bei einem anderen Bundesligisten anheuern. Hier geht's zur ausführlichen News.

FC Schalke 04: Die nächsten Spiele

WettbewerbDatumUhrzeitGegner
Bundesliga17.01.18 UhrEintracht Frankfurt (A)
Bundesliga20.01.18.30 Uhr1. FC Köln (H)
Bundesliga24.01.15.30 UhrFC Bayern München (H)
Bundesliga30.01.15.30 UhrWerder Bremen (A)
DFB-Pokal02.02.noch offenVfL Wolfsburg (A)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung