Cookie-Einstellungen
Fussball

Max Meyer verlässt Crystal Palace mit sofortiger Wirkung - Rückkehr in die Bundesliga?

Von SPOX
Muss sich einen neuen Verein suchen: Max Meyer.

Der ehemalige Schalke-Profi Max Meyer verlässt den englischen Erstligisten Crystal Palace mit sofortiger Wirkung. Das gab der Klub am Freitagabend offiziell bekannt.

In einer kurzen Pressemitteilung hieß es: "Max Meyer hat Crystal Palace in beidseitigem Einvernehmen verlassen. Seit seiner Ankunft im Sommer 2018 kam der deutsche Mittelfeldspieler auf 56 Einsätze und zwei Tore. Jeder bei Crystal Palace dankt Max für seine Leistungen, wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft."

Meyer absolvierte sein letztes Pflichtspiel für die erste Mannschaft der Londoner im September vergangenen Jahres (EFL Cup). In der Premier League wurde der gebürtige Oberhausener in der laufenden Saison nicht berücksichtigt.

Kurz vor Weihnachten musste Meyer, der 2018 ablösefrei von den Knappen zu Palace gewechselt war, sogar in der zweiten Mannschaft auflaufen.

In den vergangenen Tagen wurde der 25-Jährige mit einer Rückkehr nach Deutschland in Verbindung gebracht. Der 1. FC Köln soll sich nach Angaben des Kölner Stadtanzeigers um Meyers Dienste bemühen.

Max Meyer: 1. FC Köln angeblich interessiert

Eine Rückkehr zum FC Schalke 04 gilt hingegen angesichts der turbulenten Vergangenheit Meyers mit dem Revierklub als unwahrscheinlich. Zwar sind es gerade die Ex-Spieler die bei S04 aktuell auf dem Transfermarkt hoch im Kurs stehen - beispielsweise holten die Königsblauen Sead Kolasinac auf Leihbasis von Arsenal zurück und haben Kontakt zu Klaas-Jan Huntelaar (Ajax) und Rafinha (Olympiakos Piräus) aufgenommen.

Doch anders als die drei genannten Spieler hinterließen Meyer und sein Berater Roger Wittmann in Gelsenkirchen verbrannte Erde. Meyer warf der damaligen Führung der Knappen um Christian Heidel sogar Mobbing vor, die Königsblauen waren "von seinen persönlichen Angriffen enttäuscht" und suspendierten das Schalker Eigengewächs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung