Cookie-Einstellungen
Fussball

Seine Frau nennt ihn Josef: 75 Geschichten über Jupp Heynckes

Mai 2009: Uli Hoeneß verabschiedet Jupp Heynckes als Bayern-Trainer, jedoch nicht für lang.

51. Sören Lerby, sein Nachfolger beim FC Bayern, blieb fünf Monate und trainierte danach nie mehr eine Mannschaft.

52. Bayerns Manager Uli Hoeneß bezeichnete die Entlassung von Jupp Heynckes 1991 als größten Fehler seiner Laufbahn.

53. Entlassen wurde Jupp Heynckes 1991 im damaligen Ferienhaus von Uli Hoeneß am Tegernsee. Mit dabei waren der damalige Schatzmeister Kurt Hegerich, Karl Hopfner (später Bayern-Präsident, die Red.) Fritz Scherer (damals Bayern-Präsident) und Uli Hoeneß. "Fünf Minuten haben wir über die Vertragsauflösung gesprochen, dann haben wir die Schafkopfrunde eröffnet. Dann ist noch ein tolles Buffet aufgefahren worden und wir haben ein Gläschen Rotwein getrunken", erinnerte sich Heynckes Jahre später im Münchner Merkur.

54. Während seiner dritten Trainerstation beim FC Bayern München wohnte Heynckes in einer Eigentumswohnung von Uli Hoeneß im Münchner Stadtteil Bogenhausen.

55. Während seiner vierten Amtszeit in München bewohnte Jupp Heynckes alleine eine Suite im Münchner Luxushotel Mandarin Oriental. Frau Iris war in Schwalmtal geblieben.

56. Als Heynckes im Mandarin Oriental wohnte, traf er eines Morgens im Aufzug auf ein Ehepaar aus Amerika."Heute komme ich aus meiner Suite, gehe zum Aufzug, steige ein, drücke auf die '0'. Und dann in der fünften Etage steigt ein älteres Paar zu. Er sagte nichts, sie war freundlich, sagte 'Good morning'. Ich auch: 'Good morning'. Ich hatte eine Einkaufstasche dabei, auf der FC Bayern München draufstand. Und sie sagte: 'Oh! You're a fan of Bayern Munich?' Und da habe ich gesagt: 'Yes, sure!'. Da wird man immer wieder geerdet, wenn einer dich nicht kennt", erzählte Heynckes einmal während einer Pressekonferenz lachend.

57. Der heutige Bayern-Coach Hansi Flick feierte unter Trainer Heynckes sein Bundesligadebüt. "Jupp Heynckes war mein Trainer, er war mein bester Trainer. Die Art und Weise, wie er mit den Spielern umgegangen ist, das war damals schon gut", erinnerte sich Flick einmal.

58. Ein weiterer prominenter Debütant unter Jupp Heynckes: Lothar Matthäus.

59. Was Spielern ihr Kosmetiktäschchen, ist Heynckes seine CD-Tasche: Die hatte er zu Bayernzeiten stets dabei. Die CDs hörte er dann im Trainerzimmer und im Kraftraum. Seine bevorzugte Musik: Dire Straits, Led Zeppelin, The Beatles, Pink Floyd, Queen, Rolling Stones, The Eagles und Udo Lindenberg.

60. Thomas Müller und Claudio Pizarro besitzen gemeinsam ein Rennpferd, das nach Heynckes benannt ist: "Don Jupp".

61. Am 10. Februar 2018 verpasste Jupp Heynckes erstmals ein Bundesligaspiel wegen Krankheit: Der FC Bayern musste sein Spiel gegen den FC Schalke ohne den grippekranken Cheftrainer absolvieren. Als das Spiel angepfiffen wurde, schlief Jupp Heynckes. Als er aufwachte, stand es bereits 1:1. Das Siegtor der Bayern erlebte er vor dem Fernseher mit. Es war Heynckes' 1248. Spiel als Spieler oder Cheftrainer in der Bundesliga.

62. Als Jupp Heynckes 1994 bei Eintracht Frankfurt vorgestellt wurde, sagte er: "Wenn ich am 1. Juli hier anfange, werden die Uhren anders gehen. Vom Präsidenten bis zum Platzwart müssen alle spuren."

63. Im Dezember 1994 schickte Jupp Heynckes die drei Superstars Anthony Yeboah, Jay-Jay Okocha und Maurizio Gaudino wegen mangelnden Fleißes zum Straftraining. Vor dem nächsten Spiel meldete sich das Trio ab. Sie wären "körperlich und mental kaputt", richtete Gaudino aus. Heynckes suspendierte alle drei. In der Winterpause wurden Yeboah und Gaudino verkauft. Letzterer, nachdem er direkt nach einer TV-Show verhaftet wurde; Gaudino wurde später wegen Beihilfe zum Versicherungsbetrugs verurteilt.

64. Am 2. April 1995 löste Heynckes selbst seinen Vertrag in Frankfurt auf - wegen "zu unterschiedlicher Auffassung von professioneller Arbeit."

65. Charly Körbel war sowohl Vorgänger, als auch Nachfolger von Heynckes als Trainer bei Eintracht Frankfurt.

66. Der DFB-Pokal ist der Lieblingspokal von Jupp Heynckes.

67. Manchmal verschläft der Rentner Jupp Heynckes die Bundesligakonferenz: "Es kann auch mal sein, dass es ein Zeitpunkt ist, wo ich etwas müde werde und einen Nachmittagsschlaf mache. 15.30 Uhr ist da so eine schöne Zeit, wenn man frühmorgens aufsteht. Ich habe da manchmal ein Tief", sagte er einmal dem Münchner Merkur.

68. Zu seinem 63. Geburtstag schenkte Jupp Heynckes Bayerns Präsidenten Uli Hoeneß 2015 ein Video von gemeinsamen Erlebnissen. "Er hat 100 Stunden Arbeit reingesteckt. So etwas Emotionales habe ich noch nie gesehen. Ich möchte mich vor deinem Lebenswerk verneigen. Du bist ein Vorbild, wie es der Fußball selten hervorgebracht hat. Es gibt keinen besseren Menschen, der seine Heimatstadt so verkörpert", sagte Hoeneß, als Heynckes die Ehrennadel seiner Heimatstadt Mönchengladbach verliehen wurde.

69. Jupp Heynckes erfuhr nur wenige Tage vor Pep Guardiolas Vertragsunterschrift beim FC Bayern München, dass der Katalane im Juli 2013 sein Nachfolger werden würde. Bei der Verkündung des Coups per Pressemitteilung wurde Heynckes von Bayerns Verantwortlichen schon in den Ruhestand verabschiedet ("Heynckes beendet Karriere"). Heynckes war pikiert: "Meinen Entschluss möchte ich selbst verkünden. Und da haben wir noch ein halbes Jahr Zeit. Ich entscheide selbst, wann ich aufhöre." Dass er als Trainer aufhöre, habe er nie gesagt.

70. Zweimal, 1991 und 2013, wäre Jupp Heynckes gerne länger Trainer beim FC Bayern geblieben, 2018 aber wollten die Klubbosse, und vor allem sein Freund Uli Hoeneß, nicht einsehen, dass sich der Trainer nach ein wenig Ruhe sehnte. Obwohl Heynckes nur aus reinem Freundschafts- und Pflichtgefühl nach Carlo Ancelottis Rauswurf aus dem Ruhestand zurückgekommen und den Freundschaftsdienst von Anfang an bis zum Saisonende terminiert hatte, hoffte Hoeneß noch im Frühjahr 2018, dass er Heynckes schon irgendwie umstimmen könnte. Das Ende ist bekannt: Heynckes ging als Meister und Verlierer des DFB-Pokalfinals in den Ruhestand, Niko Kovac kam als Pokalsieger aus Frankfurt.

71. In der Saison 1988/1989 waren der 1. FC Köln mit seinem jungen Trainer Christioph Daum der große Titelrivale des FC Bayern München und Trainer Jupp Heynckes. Daum war Meister des Trashtalks, ätzte in Richtung Heynckes: "Die Wetterkarte ist interessanter als ein Gespräch mit Heynckes". Oder auch: "Jupp Heynckes könnte auch Werbung für Schlaftabletten machen." Heynckes hielt sich mit Repliken zurück - dafür warf sich Uli Hoeneß in die Schlacht: Der Keifauftritt im Aktuellen Sportstudio gehört zur kollektiven Erinnerung der Bundesligageschichte.

72. Jupp Heynckes hat sich als Fan der Fridays-for-Future-Bewegung geoutet: "Wenn wir so weitermachen, endet alles in einer Katastrophe. Das Coronavirus wird nicht das letzte Problem bleiben, wir müssen unseren Lebensstil, der auf immer mehr Profit ausgerichtet ist, ändern", sagte Heynckes, der darum auch "große Sympathien" für die Fridays-for-Future-Bewegung empfinde. Manchmal denke er sich sogar, "eigentlich müsste ich bei einer Klimademonstration mitmarschieren. Missstände und Ungerechtigkeit kann ich nicht ertragen".

73. Als Trainervorbilder nennt Jupp Heynckes neben seinem langjährigen Coach Hennes Weisweiler unter anderem Ernst Happel. "Er war eine Trainer-Koryphäe und hat schon damals beim HSV sehr modern spielen lassen: Mit Viererkette, mit Abseitsfalle, mit Pressing, mit einer hoch stehenden Abwehr, mit modernen Angriffsschemen. Das habe ich beobachtet, das habe ich analysiert und das habe ich mir zu eigen gemacht. Später waren es dann Arrigo Sacchi und Johan Cruyff. Als Trainer lernt man immer wieder neue Details kennen, die man in seine Arbeit einfließen lassen kann, wenn man nicht gerade ein Ignorant ist", sagte Heynckes im Goal-Interview.

74. Weil Jupp Heynckes kurz vor der Winterpause 2011/2012 im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den VfL Bochum einen Freistoß, den Franck Ribery treten wollte, von Toni Kroos ausführen ließ, motzte Ribery nach dem knappen Sieg in der Nachspielzeit herum. "Ich war genauso geladen und außer mir, schrie zurück", erinnerte sich Heynckes 2019: "Da kam Mario Gomez zu mir und sagte: 'Trainer, nehmen Sie das nicht so ernst! Franck braucht das ein-, zweimal im Jahr.' Franck und ich gingen wortlos in die Winterpause. "Da rief mich im Weihnachtsurlaub Daniel van Buyten, Francks bester Freund, an und sagte, er wolle mir mitteilen, dass sich Franck entschuldigen möchte. Er selbst sagte nichts zu mir, ich sprach während der gesamten Wintervorbereitung kein Wort mit ihm, für den Rückrundenstart in Mönchengladbach war er ohnehin gesperrt. Vor dem zweiten Rückrundenspiel, zu Hause gegen Wolfsburg sagte Schweinsteiger zu mir: "Trainer, tun Sie mir bitte einen Gefallen und reden Sie mit Franck!" Heynckes gab nach, bat Ribery ins Trainerzimmer, nach dem Gespräch sei ihm Ribery um den Hals gefallen.

75. Als er 75 wurde, hat ihn diese Zahl bei den ersten Interview-Anfragen selbst etwas erschreckt. "Allerdings fühle ich mich noch nicht so alt". Er nehme immer noch "sehr aktiv am Leben teil", sagte er dem SID.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung