Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Klinsmann muss wohl im Sommer gehen

Von Tickerer: Haruka Gruber / Andreas Lehner/ René Scheufen
Die 'Bild'-Zeitung berichtet, dass Jürgen Klinsmann im Sommer gehen muss
© Getty

Alle News aus der Welt des Fußballs am Donnerstag: Wobei wir uns hauptsächlich auf den FC Bayern stürzen, der gestern eine "Nacht der Schande" (Bild) erlebte. Muss Jürgen Klinsmann heute seinen Hut nehmen? Wir sind live für Sie dabei.

27.04.2009: Klinsmann als Bayerntrainer entlassen!

19.44 Uhr: Der Tag im Fußball-Ticker wird mit den Ergebnissen der 2. Liga beendet: Ingolstadt und Wehen trennen sich im Abstiegsk(r)ampf mit 0:0. Nürnberg rückt durch das 3:0 bei Oberhausen auf den Relegationsplatz zur ersten Liga vor und Fürth verliert gegen Hansa Rostock zu Hause mit 0:1. Wir sagen "Servus" und wünschen Euch noch einen schönen Abend!

18.49 Uhr: Halbzeitergebnisse aus der 2. Liga: Ingolstadt - Wehen Wiesbaden 0:0, Oberhausen - Nürnberg 0:2, Greuther Fürth - Hansa Rostock 0:0.

18.24 Uhr: Ein Bayern-Fan hat sich das 0:4-Debakel der Bayern zum Anlass genommen, ein sogenanntes "Anti-Frust-Paket für Bayern-Fans" zur Auktion freizugeben. Das Paket enthält eine Riesenpackung Papiertaschentücher, zwei Weißwürste, eine Brezel und zwei Weißbier, die DVD vom Champions-League-Sieg 2001 und das Buch "Fußball-Coaching perfekt". Auf dem Portal "tamundo.de" kann jeder bis zum 14. April mitsteigern.

17.28 Uhr: Der FC Barcelona legt Einspruch gegen die Gelbe Karte für Leo Messi ein. Der Argentinier wurde wegen einer angeblichen Schwalbe im Strafraum der Bayern verwarnt.

16.27 Uhr: Die "Bild"-Zeitung scheint wieder mehr zu wissen: Es sei so gut wie sicher, dass Klinsmann im Sommer gehen muss. Sollten die Bayern gegen Frankfurt am Wochenende nicht gewinnen, geht es ganz schnell und Klinsi muss seinen Stuhl sofort räumen.

16.16 Uhr: "El Mundo Deportivo" berichtet, dass Giovanni Branchini, Berater des französischen Nationalkeepers Sebastien Frey, sich im Mannschaftshotel der Bayern aufgehalten hat. Wird der Franzose Michael Rensing im Kasten der Bayern ablösen?

15.48 Uhr: Für alle, die den Bayern-Versagern beim Training zuschauen wollen. Gelegenheit habt ihr morgen Mittag. Die Trainingseinheit ist von 16 Uhr auf 12 Uhr vorverlegt worden.

15.45 Uhr: Kollege Gruber geht in den wohlverdienten Feierabend. Ich sage "Servus" und darf Euch in der "Akte Klinsmann" weiter auf dem Laufenden halten.

15:21 Uhr: Trainer, Trainer, Trainer: Heute scheint es kaum ein anderes Thema zu geben. Diesmal: Carlo Ancelotti. Laut der "Sun" soll der Noch-Milan-Coach Chelsea-Besitzer Roman Abramowitsch versprochen haben, im Sommer zu kommen. mehr

15:03 Uhr: "N24" berichtet gerade live vom Münchner Flughafen. Mehr Infos hat der Reporter aber auch nicht, außer dass es keine Buh-Rufe gegen die Bayern-Kicker gab. Ist ja auch schwer. Kaum ein Bayern-Fan hat sich hierher verloren.

14:56 Uhr: Der sanfte Medien-Boykott der Bayern-Chefetage geht weiter. Nach der Ankunft in München haben Hoeneß, Rummenigge und Co. geschwiegen. Was soviel heißt wie: Kein Treuebekenntnis für Klinsmann, obwohl sich dieser noch vor dem Abflug aus Barcelona kämpferisch gab (12:03 Uhr): "Ich habe noch die Kraft, weiterzumachen. Ich stehe zur Kritik, auch wenn sie nicht schön ist. Ich werde nicht aufgeben. Natürlich tut die Niederlage weh, es war eine Lehrstunde. Es ist fünf vor zwölf. Aber ich weiß, woran es gelegen hat."

14:45 Uhr: Kollege Gaber hat übrigens den Nachbericht zur Blamage geschickt. Der treffende Titel: "Die Grenze des Vertrauens ist erreicht."

14:25 Uhr: Christian Bernhard, unser Italiener in der Redaktion, versorgt mich gerade direkt aus Südtirol mit den besten News aus der Serie A. Im Fokus: Inter. Neben Milito und Motta (12:57 Uhr) sind auch Palermos dänischer Innenverteidiger Simon Kjaer und Udinese-Mittelfeldmann Kwadwo Asamoah im Gespräch. Für Kjaer sollen die Nerazzurri sieben Millionen Euro für die Hälfte der Transferrechte bieten, allerdings gibt es Konkurrenz von Milan und Real.

14:05 Uhr: Die Bayern sind in München angekommen. Mal schauen, ob sich einer der wichtigen Herrschaften äußert.

14:02 Uhr: Keine Breaking News, dennoch vermelden wir es: KSC-Ersatzkeeper Jean-Francois Kornetzky fällt auf Schalke aus.

13:49 Uhr: Klartext von Kaka. Im Interview in der "Gazzetta dello Sport" sagt der angeblich von Real Madrid umworbene Milan-Star: "In diesen Tagen haben zu viele Leute ihren Senf abgegeben, jetzt spreche ich. Ich hatte keine Kontakte zu Real, keiner ist an mich herangetreten und ich sage jetzt glaube ich bereits zum fünften Mal, dass ich für immer bei Milan bleiben möchte." mehr

13:30 Uhr: Rückschlag für Kevin-Prince Boateng. Offenbar ist er nach fünfwöchiger Verletzungspause doch noch nicht für das angepeilten Comeback gegen Köln bereit."Ich habe einfach das Gefühl, dass ich noch etwas Zeit benötige. Obwohl das Knie keine Schmerzen mehr bereitet, fehlt mir die nötige Sicherheit. Nur wenn der Trainer es unbedingt will, würde ich gegen den FC auflaufen."

13:15 Uhr: Ertappt: Die "Bild" veröffentlichte ein Foto vom 13. März, auf dem zu sehen ist, wie Herthas Chefscout Rudi Wojtowicz mit Welttorjäger Lucas Barrios verhandelt. Im Restaurant "Don Carlos" in Santiago de Chile war offenbar auch Manager Dieter Hoeneß anwesend. Wir berichteten bereits über ein Interesse der Berliner am Chilenen.

12:57 Uhr: Und noch mal Inter: Trainer Jose Mourinho äußerte sich zuletzt, dass er mindestens je einen Abwehrspieler und Stürmer sowie zwei Mittelfeldspieler kaufen wolle. Die neusten Kandidaten: FC Genuas Duo Diego Milito (Sturm) und Thiago Motta (Mittelfeld), den auch die Bayern beobachten sollen. Das berichtet die "Gazzetta dello Sport".

12:40 Uhr: Wer schon mal den Film "City of God" gesehen hat, bekommt sofort die Bilder der Favelas in den Kopf, wenn man hört, wie Inter-Star Adriano die letzten Tage verbracht hat. Er ist ja aus Liebeskummer in Brasilien untergetaucht und soll die Tage mit seinen alten Kumpels verbracht haben, die zufällig als Drogendealer arbeiten. Immerhin soll Adriano aber wieder soweit bei Sinnen sein, dass er in den Flieger gestiegen ist, um nach Italien zurückzukehren. Glauben sollten wir die Meldung aber erst, wenn er wirklich in Mailand gesichtet wird.

12:25 Uhr: Ach ja, heute Abend ist ja noch UEFA-Cup - und wir haben ein Leckerli: ein exklusives Interview mit Manchester Citys Ex-Hamburger Nigel de Jong!

12:18 Uhr: Guus Hiddink wäre mit Sicherheit auch einer für die Bayern. Derzeit hat er aber noch den Nebenjob beim FC Chelsea und besiegte nebenbei den FC Liverpool an der Anfield Road mit 3:1: "Wenn man ahnt, dass man den Gegner in bestimmten Bereichen des Teams wehtun kann, wäre es blöd, es nicht zu nutzen." Wahrlich nicht schlecht, Rafa Benitez auszucoachen.

12:03 Uhr: Dank an PrincePoldi1. O-Töne von Klinsmann in der "Sport-Bild": "Ich habe noch die Kraft weiterzumachen, ich stehe zur Kritik, auch wenn sie nicht schön ist. Ich werde nicht aufgeben. Natürlich tut die Niederlage weh, es war eine Lehrstunde. Es ist fünf vor zwölf. Aber ich weiß, woran es gelegen hat."

Und weiter: "Noch sind 24 Punkte in der Bundesliga zu vergeben, wir werden diese drei Punkte Rückstand aufholen und Deutscher Meister werden. Wir müssen zusammenhalten."

11:58 Uhr: Mal ein Blick auf die Insel. Stichwort: ManUtd. Nach dem schwachen 2:2 gegen Porto steht das Abwehrverhalten in der Kritik. "Wir müssen endlich damit anfangen, konzentrierter zu sein", mahnte Keeper Edwin van der Sar. In die gleiche Kerbe schlug Innenverteidiger Nemanja Vidic, der davon sprach, dass United "etwas locker gelassen" hätte und "zu relaxt" gewesen wären.

11:53 Uhr: Schon klar, ist die "News of the World". Aber alles, was nicht mit Jay Goppingen zu tun hat, wird gerne genommen. Also: Angeblich... ich wiederhole: ANGEBLICH steht ManUtdt-Coach Alex Ferguson kurz davor, Franck Ribery als Ronaldo-Ersatz zu kaufen. Konkurrent FC Barcelona soll davon ausgehen, dass sich die Red Devils mit dem FCB bereits geeinigt hätten. Mehr Konjunktiv geht wohl nicht.

11:49 Uhr: Die "Abendzeitung" hat das genaue Zitat von Klinsmann. Auf die Frage nach einem möglichen Rücktritt sagte er: "In keinster Weise. Wir ziehen das durch. Ich stehe meinen Mann."

11:43 Uhr: Mal wieder was Nicht-Klinsmanniges: Samuel Yeboah, Neffe von Anthony Yeboah, soll auf dem Radar von Köln, Hoffenheim, Lüttich und ZSKA Moskau aufgetaucht sein. Bordeaux hat sein Interesse an dem Torjäger von Hapoel Tel Aviv schon bekundet, berichtet "Ghanaweb".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung