Cookie-Einstellungen
Fussball

Klinsmann gefeuert! Heynckes übernimmt

Von SPOX
Jürgen Klinsmann trat sein Amt beim FC Bayern am 01.07.2008 an
© Getty

Es ist soweit: Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann ist Montagmorgen entlassen worden! Bis Saisonende übernimmt Jupp Heynckes die Leitung der Mannschaft. Alles zum Klinsi-Rauswurf zum Nachlesen im LIVE-TICKER!

Jürgen Klinsmann ist nicht mehr Trainer des FC Bayern München. Jupp Heynckes übernimmt bis Saisonende die Leitung der Mannschaft. Hermann Gerland, Trainer der zweiten Mannschaft des FC Bayern, wird Heynckes dabei unterstützen.

Rummenigge: "Haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht"

Der Vorstand des FC Bayern München mit Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Karl Hopfner saß am Sonntag bis spät in die Nacht zusammen und hat entschieden, Klinsmann von seinen Aufgaben zu entbinden.

"Wir haben uns diese Entscheidung sehr schwer gemacht," sagte Vorstandsboss Rummenigge, "aber die Ergebnisse der vergangenen Wochen, die Art und Weise, wie diese zustande kamen, und vor allem die Situation fünf Spieltage vor Saisonende zwangen uns, aus Verantwortung dem Klub gegenüber zu handeln."

Manager Uli Hoeneß sagte: "Vielleicht haben einige gedacht, dass wir nach der Wolfsburger Niederlage in Cottbus Klinsmann noch eine Chance geben. Wir haben gesagt: 'Nein. Jetzt erst recht.' Wir hoffen, noch die Kurve zu kriegen."

Neben Klinsmann müssen auch die Co-Trainer Martin Vasquez und Nick Theslof sowie Fitnesscoach Oliver Schmidtlein gehen.

 

Klinsmann entlassen - die richtige Entscheidung? Jetzt im Forum diskutieren!

Alles rund um die Klinsi-Entlassung zum Nachlesen im LIVE-TICKER:

17:01 Uhr: Die nächste Hammermeldung! Mehmet Scholl übernimmt bis Saisonende die Leitung der zweiten Mannschaft des FC Bayern. "Mehmet war ein großer Spieler, hat sich in der Jugendarbeit die ersten Sporen verdient und wir vertrauen ihm diese neue Aufgabe im Bewusstsein an", erklärt Karl-Heinz Rummenigge. "Wir trauen ihm zu, dass er diese junge Mannschaft begeistern und erfolgreichen trainieren wird. Mehmet Scholl steht, wie bisher auch Hermann Gerland, Gerd Müller als Assistent zur Seite."

16:55 Uhr: Und nochmal Don Jupp, diesmal über seinen ersten Gegner: "Dass das erste Spiel gegen Borussia ist, ist schon Wahnsinn. Borussia war mein erster Klub und bleibt immer mein Verein. Da sind zwei Seelen in meiner Brust. Aber ich bin jetzt nun mal Bayern-Trainer und muss alles für den Erfolg meiner Mannschaft tun."

16:50 Uhr: Jupp Heynckes über seinen Vorgänger: "Jürgen Klinsmann hat sehr intensiv gearbeitet und ist einen innovativen Weg gegangen. Doch so etwas braucht manchmal Zeit. Im Fußball zählt aber oft nur der direkte Erfolg, und darum bekommt man diese Zeit leider nicht."

16:20 Uhr: Nun hat auch Bundestrainer Joachim Löw sein Statement zur Klinsmann-Entlassung abgegeben: "Ich bin schon überrascht, dass die Bayern so wenige Spieltage vor Saisonende diesen Schritt getan haben. Insgesamt muss man sagen, dass Jürgen dem Verein gegenüber grundsätzlich eine große Loyalität gezeigt hat, er war immer geradlinig und hat nie die Fehler bei anderen gesucht. Er hat sich stets vor seine Mannschaft gestellt. Das ist Charakter. Jürgen und ich werden weiter in engem Kontakt bleiben."

15:27 Uhr: Jupp Heynckes äußert sich: "Ich tue das für den FC Bayern, der mir das Sprungbrett in den internationalen Fußball gegeben hat, und aus Freundschaft zu Uli Hoeneß", sagte Bayerns Interimscoach der "Rheinischen Post".

15:20 Uhr: Dienstag, 13 Uhr gibt's die nächste Pressekonferenz bei den Bayern. Dann werden sich Jupp Heynckes und Hermann Gerland äußern.

15:15 Uhr: Allmählich kehrt Ruhe ein an der Säbener Straße. Die Bayern-Bosse haben das Gelände verlassen.

14:55 Uhr: Die Pressekonferenz ist rum, jetzt geht es hier weiter mit den News rund um die Klinsi-Entlassung.

14:51 Uhr: Oliver Kahn über Bayerns Meisterschaftschancen: "Ich gehe davon aus, dass Bayern noch relativ leicht Meister wird. Sie haben ja immer noch nur drei Punkte Rückstand auf Platz eins und es sind immer noch fünf Spiele."

14:49 Uhr: Der Titan meldet sich zu Wort. Oliver Kahn zur "Bild": "Wenn man, wie der FC Bayern, diese Philosophie des kurzfristigen Erfolges hat, dann ist diese Entlassung nur allzu logisch. Der Klub sah die Gefahr, die Teilnahme an der Champions League in der nächsten Saison zu verlieren. Deshalb wurde so gehandelt - alles andere käme einem Albtraum gleich."

14:45 Uhr: Hoeneß: "Ich glaube, Jürgen war überrascht, dass wir unsere Entscheidung, die wir gestern getroffen haben, so konsequent durchziehen. Er hat ja das Spiel unserer Freunde in Cottbus gestern auch gesehen und vielleicht gedacht, dass die Entscheidung so aufgeschoben wird."

14:30 Uhr: Hoeneß und Rummenigge: "Jürgen Klinsmann war sehr enttäuscht. Wir werden in keinster Weise schmutzige Wäsche waschen und erwarten dies auch von Jürgen."

14:27 Uhr: Hoeneß: "Wir konnten uns sehr schnell auf Jupp Heynckes einigen. Trotz der Entlassung 1991 hat meine Freundschaft mit Jupp Heynckes nicht gelitten. Wir haben beide geweint wie die Schlosshunde. Es geht aber nicht darum, alte Freundschaften zu pflegen, sondern darum, dass Jupp Heynckes der richtige Mann ist."

14:26 Uhr: Hoeneß: "Wir brauchen Aufbruchstimmung. Wir hatten so viele Bremsen drin. Jupp Heynckes ist der Richtige. Er ist ein Fußballlehrer. Das brauchen wir jetzt."

14:25 Uhr: Hoeneß: "Vielleicht beziehen wir Jupp Heynckes in die Trainerfindung mit ein. Wir wollen die Trainerfrage in vier bis sechs Wochen klären."

14:24 Uhr: Rummenigge: "Die Buh-Rufe gegen Jürgen Klinsmann waren belastend."

14:23 Uhr: Rummenigge: "Die Mannschaft hat die Nachricht neutral aufgenommen."

14:21 Uhr: Rummenigge auf SPOX-Nachfrage nach einem angeblichen Angebot an Arsene Wenger: "Vergessen Sie bitte sämtliche Gerüchte, die in diese Richtung gehen. Wir haben mit niemandem verhandelt oder irgendjemandem ein Angebot gemacht. Das werden wir aber jetzt natürlich verstärkt tun."

14:18 Uhr: Rummenigge: "Wir hatten das Gefühl, dass einige Spieler Jürgen nach Niederlagen als Alibi genommen haben. Dieses Alibi ist jetzt total genommen. Wir werden uns genau überlegen, welcher Spieler sich in Zukunft für den FC Bayern zerreißen wird."

14:17 Uhr: Hoeneß: "Wir haben nach der Winterpause alle wichtigen Spiele verloren. Alle K.o.-Spiele und alle Spiele, bei denen wir mit einem Sieg Tabellenführer hätten werden können."

14:16 Uhr: Hoeneß: "Das Konzept von Klinsmann hat uns auf dem Papier überzeugt. Aber auch das beste Konzept nützt nichts, wenn die Ergebnisse nicht stimmen."

14:15 Uhr: Rummenigge: "Wir waren gezwungen, die Reißleine zu ziehen. Ich möchte aber auch betonen, dass uns positive Dinge bleiben vom Konzept Jürgen Klinsmann. Zum Beispiel das Leistungszentrum, um das uns auch ein Jose Mourinho beneidet."

14:14 Uhr: Hoeneß auf die Frage, ob er sein Manager-Amt wirklich ruhen lassen will: "Der FC Bayern ist gut aufgestellt. Wir haben für meine Nachfolge einige Leute im Auge. Aber wir mussten durch die kleinen Turbulenzen momentan andere Schwerpunkte setzen. Den Fahrplan muss man aber nicht überdenken."

14:13 Uhr: Rummenigge: "Wir werden uns viele Gedanken über den Trainer der neuen Saison machen und entsprechende Gespräche mit potentiellen Kandidaten führen."

14:11 Uhr: Rummenigge: "Die Lösung mit Jupp Heynckes gilt nur für die letzten fünf Spiele. Das möchte ich hiermit noch einmal betonen."

14:08 Uhr: Rummenigge: "Dass Jupp Heynckes am Samstag im Stadion war, war Zufall. Uns war klar, wir brauchen eine überzeugende Lösung, einen erfahrenen Mann, eine ruhige Hand. Jupp war sofort bereit, die nächsten vier Wochen Bayern-Trainer zu werden. Über Geld haben wir noch gar nicht gesprochen."

14:07 Uhr: Rummenigge: "Neben Klinsmann, Theslof und Vasquez wird auch Fitnesstrainer Oliver Schmidtlein bis Saisonende beurlaubt."

14:06: Finanzchef Karl Hopfner: "Wir werden uns mit Jürgen Klinsmann und seinem Anwalt zusammensetzen und über die Auflösung des Vertrages verhandeln."

14:05 Uhr: Hoeneß: "Wir hoffen, dass wir mit Heynckes und Gerland noch die Kurve kriegen. Vielleicht haben einige gedacht, dass wir nach der Wolfsburger Niederlage in Cottbus Klinsmann noch eine Chance geben. Wir haben gesagt: 'Nein. Jetzt erst recht.'"

14:03 Uhr: Hoeneß: "Vielleicht mussten wir auch Jürgen Klinsmann schützen."

14:01 Uhr: Uli Hoeneß: "Wir müssen uns die Frage stellen: Was passiert auf dem Platz? Das war seit Wochen bis auf wenige Ausnahmen nicht gut genug. Wir waren in dieser Saison noch nicht einmal Tabellenführer. Das ist einfach zu wenig. Wir haben gehandelt, weil wir die Ziele gefährdet sahen."

14:00 Uhr: Die PK beginnt! Rummenigge spricht: "Wir haben uns diesen Schritt ohne Frage nicht einfach gemacht. Wir sahen uns gezwungen, die psychologische Barriere, die gegen Schalke erkennbar war, beiseite räumen zu müssen."

13:51 Uhr: Eine Trainerentlassung beim FC Bayern an einem 27. April ist übrigens nichts Neues. Auf den Tag genau vor 13 Jahren musste Otto Rehhagel gehen. Ebenfalls nach einer 0:1-Heimniederlage, damals gegen Hansa Rostock.

13:45 Uhr: Der Edeka-Markt an der Säbener Straße meldet ein Rekordgeschäft. Die versammelte Journallie hat den Vorrat an Leberkäs-Semmeln aufgekauft.

13:26 Uhr: "N 24"-Reporter Uli Köhler enthüllt, dass einige Bayern-Spieler wohl nicht unglücklich mit der Entscheidung seien...

13:20 Uhr: Breaking News von der Insel! Die Zeitung "Daily Mail" berichtet, dass Arsenal-Trainer Arsene Wenger ein Angebot der Bayern erhalten, dieses aber abgelehnt habe.

13:15 Uhr: Vor Klinsmann wurden bereits drei andere Trainer in der Bundesliga in dieser Saison entlassen: Stuttgart warf Meistertrainer Armin Veh raus, Mönchengladbach trennte sich von Jos Luhukay und Schalke setzte Fred Rutten vor die Tür.

13:13 Uhr: Autokorso durch die Säbener Straße! Einer fährt wild hupend durch die Gegend - offenbar kein Klinsi-Fan.

13:10 Uhr: Die nächsten Bayern-Spieler trudeln ein. Philipp Lahm, Christian Lell, Ze Roberto, Hamit Altintop. Wird wohl gleich eine Versammlung Mannschaft/Vorstand geben...

13:07 Uhr: Luca Toni wird heute übrigens nicht an der Säbener Straße erscheinen. Der Weltmeister weilt in Italien. Die Bayern hatten heute nämlich offiziell frei. Ob Toni das mit Klinsi überhaupt schon weiß?

13:02 Uhr: Heynckes springt als Feuerwehrmann ein und übernimmt bis Saisonende. Aber wer soll denn die Bayern in der nächsten Saison trainieren? Wenger, Hiddink, Rijkaard, Mancini, Ancelotti, Veh, Trapattoni? Diskutiert mit und postet eure Vorschläge!

12:50 Uhr: Das Rennen "Welche Redaktion schickt die meisten Leute raus zu den Bayern?" hat die "Bild" mit vier Redakteuren für sich entschieden. Die Münchner Boulevardzeitungen müssen mit nur zwei Reportern auskommen. SPOX setzt alles auf einen Mann: Florian Bogner. Go, Frodo!

12:45 Uhr: Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen hat auch eine Meinung zum Klinsi-Rauswurf: "Die Entscheidung überrascht mich schon. Die Bayern hatten sich ja für ein völlig neues Konzept entschieden. Vom Grundsatz her bin ich der Meinung, dass man dann auch mehr Beharrlichkeit zeigen muss. Ich bin natürlich nicht froh, aber wenn Klinsmann Erfolg gehabt hätte, dann hätten wir anderen Vereine alle nach diesem neuen Konzept leben müssen."

12:41 Uhr: Der FC Bayern vermeldet neue Details zur anstehenden Pressekonferenz. Um 14 Uhr werden sich Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Karl Hopfner umfassend äußern. Die Vorstellung von Jupp Heynckes und Hermann Gerland wird am morgigen Dienstag stattfinden.

12:35 Uhr: Kapitän Mark van Bommel kommt im weißen Dienst-Audi an der Säbener Straße an.

12:33 Uhr: Bastian Schweinsteiger betritt das Bayern-Gelände. In Designerschal und ohne Lust auf einen Kommentar.

12:26 Uhr: Mario Basler zum Zweiten: "Man versucht jetzt, das Schlimmste zu verhindern. Ich halte nicht so viel von Heynckes, aber Hermann Gerland wird den Spielern jetzt in den Hintern treten. Ich als Spieler hätte keine Lust gehabt, mit acht verschiedenen Trainer zu üben."

12:22 Uhr: Wolfgang Dremmler, Paul Breitner und Raimond Aumann schlendern nach draußen. Das Handy ist natürlich ständiger Begleiter.

12:18 Uhr: Nur um zu illustrieren, was für eine Aufregung in München herrscht: Ein Kollege von einer Münchner Tageszeitung wurde eigens von der Eishockey-WM in der Schweiz abgezogen und musste in aller Eile nach München fahren, um von der Säbener Straße zu berichten. Auch das ist Bayern!

12:10 Uhr: Ein paar Worte zu Jupp Heynckes. Der 63-Jährige war bereits von 1987 bis 1991 Trainer des FC Bayern und holte zwei Meistertitel. Nach einer 1:4-Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers wurde Heynckes am 7. Oktober 1991 entlassen. Bayern-Manager Uli Hoeneß bezeichnete diese Entscheidung als "größten Fehler meines Lebens".

12:07 Uhr: Mario Basler bei "N 24": "Das Projekt Klinsmann war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Spieler wie Lucio, Mark van Bommel oder Franck Ribery sind fertige Spieler. Die kann man nicht jeden Tag besser machen."

12:05 Uhr: Der Termin der Pressekonferenz steht: 14 Uhr wird gesprochen. Dann ist wohl auch Heynckes dabei.

12:01 Uhr: Heynckes und Gerland werden ihren Dienst am Dienstag antreten.

11:55 Uhr: Säbener Straße: Journalisten verstecken sich hinter dicken Sonnenbrillen und nehmen das Handy nicht mehr vom Ohr. Dabei tut sich nicht viel: Hoeneß und Rummenigge verschanzen sich noch in den Chefbüros im zweiten Stock.

11:51 Uhr: Übrigens: Der nächste Flieger vom Münchner Flughafen nach Los Angeles hebt um 15.35 Uhr ab. Lufthansa-Flug LH 452 von Terminal 2. Das könnte Klinsmann schaffen.

11:47 Uhr: SPOX-Reporter Florian Bogner berichtet vom Trainingsgelände des FC Bayern an der Säbener Straße. Etwa 40 Journalisten harren der Dinge. Der FC Bayern verkündet, dass es in jedem Fall noch eine Pressekonferenz geben werde.

11:42 Uhr: Premiere-Experte Marcel Reif sagt bei "n-tv": "Hohe Bälle auf Luca Toni kann ich auch ohne Jürgen Klinsmann haben."

11:38 Uhr: Klinsi äußert sich! Auf der Bayern-Homepage steht: "Natürlich bin ich im Moment sehr enttäuscht. Trotzdem möchte ich mich von Herzen beim FC Bayern München, seinen Fans, den Trainern, den Spielern und den Mitarbeitern für eine ereignisreiche Zeit bedanken. Wir haben den Grundstein gelegt für die Zukunft. Ich glaube noch immer daran, dass die Mannschaft in dieser Saison Deutscher Meister werden kann."

11:30 Uhr: Klinsmann verlässt mit seinem Berater Roland Eitel im Blitzlichtgewitter der Kameras wortlos das Bayern-Gelände.

11:30 Uhr: Über den Mailverteiler hat Bayern auch allen Sportredaktionen von Klinsmanns Entlassung informiert.

11:27 Uhr: Es ist offiziell: Auf der Bayern-Homepage wird die Trennung von Klinsmann bekanntgegeben.

11:16 Uhr: Die beiden Nachrichtensender "n-tv" und "N24" sowie "DSF" haben ihr Programm geändert und sind live auf Bayern gegangen.

11:08 Uhr: Als Nachfolgekandidaten neben Heynckes und Gerland wurden heute Morgen schon Mehmet Scholl und Oliver Kahn gehandelt.

11:05 Uhr: Co-Trainer wird Hermann Gerland, Trainer der zweiten Mannschaft.

11:04 Uhr: Offenbar wird Ex-FCB-Coach und Hoeneß-Freund Jupp Heynckes die Mannschaft bis Sommer interimsweise betreuen.

10:58 Uhr: War's das für Klinsmann? "Bild.de" berichtet, dass der Trainer der Bayern entlassen wurde!

Reaktionen auf die Trainerentlassung

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung