Fussball

Champions League - Red Bull Salzburg bangt um Erling Haaland: Patson Daka steht bereit

Von Lukas Zahrer
Patson Daka beim Jubel.
© getty

Der FC Red Bull Salzburg muss vor dem Auswärtsspiel in der UEFA Champions League gegen den FC Liverpool um den Einsatz von Youngster Erling Haaland bangen. Stattdessen könnte Patson Daka am Mittwochabend (21 Uhr im LIVETICKER) einen Platz in der Startelf bekommen.

Ein Rad. Ein Überschlag. Eine Hand vor dem Gesicht.

Wenn Patson Daka einen wichtigen Treffer erzielt, dann feiert er diesen mit einem besonderen Torjubel. Der Artist aus Zambia traf in dieser Saison bereits sieben Mal. Überstrahlt wird er lediglich von Haaland, der in zehn Einsätzen unglaubliche 17 Tore erzielte, aber aufgrund einer Erkältung gegen Liverpool möglicherweise in die Joker-Rolle schlüpft.

"Erling ist gesund und bereit für morgen. Er ist eine große Gefahr für uns. Wir überlegen noch, ob wir ihn erst von der Bank bringen", sagte Trainer Jesse Marsch in der Pressekonferenz vor dem Highlight-Match an der Anfield Road und deutete damit eine Reservistenrolle des Norwegers an.

Patson Daka: Liverpool-Fan, Zambias Zukunftshoffnung

Damit könnte mit Daka ausgerechnet ein Liverpool-Fan die Führungsrolle im Angriff der Salzburger übernehmen. In seinen Kindheitstagen gab es in Dakas Familie einen regelrechten Wettkampf, wie er es selbst nennt. Jeder unterstützte einen anderen Top-Verein, bei Niederlagen gab es Häme für den Fan in der Familie. "Mein Vater unterstützte Chelsea, meine Schwester war für Arsenal. Deshalb wählte ich Liverpool", verriet Daka liverpoolfc.com.

Der heute 20-Jährige wuchs in Chingola im Norden Zambias auf. "Ich habe wegen meines Vaters mit dem Fußball begonnen. Er brachte mich immer auf den Fußballplatz und war meine Inspiration", erzählte Daka.

Der Angreifer schaffte in seiner Jugend den Sprung in die Akademie der Airtel Rising Stars, die Talente des gesamten afrikanischen Kontinents fördert. Von dort aus gelang Daka der Sprung in die Jugendnationalmannschaft Zambias, wo er sich erstmals ins Rampenlicht spielte.

Zwar verlor er alle seiner ersten drei Partien im Nationalteamtrikot, doch er weckte durch seine Auftritte das Interesse an den Scouts von Red Bull Salzburg. Zunächst nur auf einem YouTube-Video, später bei Beobachtungen vor Ort. Salzburg erkannte sein Talent und schlug in einer Phase zu, in der andere Klubs Daka noch nicht auf dem Radar hatten.

Im Winter 2017 wurde Daka vom FC Liefering nach Österreich geholt. Nur wenige Wochen nachdem er sein Land verließ, sorgte er mit Treffern im Halbfinale und Finale für den Salzburger Triumph in der UEFA Youth League. Außerdem sicherte er sich beim U20 Africa Cup of Nations die Krone des Torschützenkönigs und wurde zum Spieler des Turniers gewählt. Wenig später folgte die Auszeichnung zu Zambias größtem Zukunftstalent.

"Alles was ich mache, tue ich nicht nur für mich. Ein ganzes Land steht hinter mir, sie verfolgen genau, was ich erreiche", sagte Daka, um den ein regelrechter Hype entstand. "Ich will eine Inspiration für andere Spieler sein."

Red Bull Salzburg: Leistungsdaten der Stürmer

NameEinsatzminutenSpieleToreAssists
Erling Haaland76110175
Patson Daka5871173
Hee-Chan Hwang446959
Sekou Koita309642
Smail Prevljak16553-

Patson Daka bei Red Bull Salzburg: Geschwindigkeit ist Trumpf

Seine Leistungen inspirierten Trainer Marsch dazu, ihn in der Salzburger Hackordnung im Sturm aktuell als Nummer zwei aufzulisten. Smail Prevljak und Hee-Chan Hwang müssen sich mitunter hinter ihm anstellen.

"Er ist unsere absolute Waffe in der Offensive in puncto Tempo", erklärte Co-Trainer Rene Aufhauser Dakas Vorzüge. "Seine absolute Stärke ist seine Dynamik. Ihm fehlen noch die Spiele auf absolutem Top-Level. Wenn er seine Geschwindigkeit noch effektiver einsetzt, wird er ein Top-Stürmer werden."

Dakas Landsmann und guter Freund Enock Mwepu bezeichnet ihn als enorm zweikampfstark und gut in den Kopfbällen. Und: "Er ist ein lustiger Typ."

Auf dem Platz ist mit Daka jedoch nicht zu scherzen, wie er selbst zugibt. "Ich lasse mich von Verteidigern kaum provozieren, weil das nur ein Zeichen von Angst ist", erklärte Daka und erinnerte sich an ein Spiel, in dem er den Ellbogen eines Verteidigers ins Gesicht abbekam. "Dabei war ich nicht einmal am Ball. Er wollte mich frustrieren, meine Antwort war aber: ‚Mach was du willst, ich werde dir wehtun, indem ich treffe'". Gesagt, getan, wenige Minuten später netzte er ein.

"Auf dem Platz bin ich ganz anders als abseits des Platzes. Es ist mein Arbeitsplatz", verriet Daka, der strenggläubig ist. Er bezeichnet sich in erster Linie als Christ, erst dann sieht er sich als Fußballer. Vor Spielen betet er um Schutz gegen Verletzungen und inneren Frieden. Das macht ihn mental stark.

"Als Stürmer muss man Geduld und Glaube an sich selbst beweisen", sagte Daka. "Du musst gedanklich weiter als der Verteidiger sein. Bleib immer in Bewegung, denn die Abwehrspieler mögen es nicht, wenn sie aus der Position kommen."

Prinzipien, die er auch gegen Liverpool befolgen will. "Dieser Druck, der durch die Fans und die Qualität der Mannschaft entsteht, wäre für uns mental großartig. Sie sind auch nur Menschen und machen Fehler. Je mehr sie attackieren, umso mehr Platz bietet sich für unsere Angriffe, weil man gerne auf das Verteidigen vergisst. Mich motiviert es, gegen den besten Verteidiger der Welt zu spielen."

FC Liverpool - FC Salzburg: Mögliche Aufstellungen

  • Liverpool: Adrian - Alexander-Arnold, Gomez, Van Dijk, Robertson - Henderson, Fabinho, Wijnaldum - Salah, Firmino, Mane

Ersatz: Kelleher - Lovren, Milner, Oxlade-Chamberlain, Lallana, Origi, Brewster

Es fehlen: Alisson (nach Wadenverletzung), Matip, Shaqiri (beide angeschlagen)

Fraglich: Keita (nach Muskelbündelriss)

  • Salzburg: Stankovic - Kristensen, Ramalho, Wöber, Ulmer - Mwepu, Junuzovic - Minamino, Szoboszlai - Hwang, Haaland/Daka

Ersatz: Coronel - Vallci, Farkas, Onguene, Pongracic, Ashimeru, Okugawa, Prevljak, Koita

Es fehlen: Bernede (Schienbeinbruch), Camara (nicht auf UEFA-Liste für CL)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung