ATP-Finals in London: Livestream, Spielplan und wer sich qualifiziert hat

Alle Infos zu den ATP-World-Tour-Finals

Von SPOX
Sonntag, 19.11.2017 | 22:05 Uhr
Aus acht macht zwei: David Goffin und Grigor Dimitrov duellieren sich am Sonntag im großen Finale der ATP-Finals in London
Advertisement
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3

Die ATP-Finals fanden vom 12. bis 19. November in London statt. Dabei trafen die besten acht Spieler des abgelaufenen Jahres gegeneinander an. Alexander Zverev und Dominic Thiem sind in der Gruppenphase bereits ausgeschieden und auch die Topfavoriten Rafa Nadal (verletzungsbedingt) und König Roger Federer scheiterten. Am Sonntag setzte sich Grigor Dimitrov im Endspiel gegen David Goffin in drei engen Sätzen durch und krönte sich zum inoffiziellen Weltmeister der Saison 2017.

Das große Finale der ATP-Finals

BegegnungDatumUhrzeit/Ergebnis
Goffin - DimitrovSonntag, 19.11.20175:7, 6:4, 3:6

Die Halbfinalpaarungen aus London

BegegnungDatumUhrzeit/Ergebnis
Goffin - FedererSamstag, 18.11.20172:6, 6:3, 6:4
Sock - DimitrovSamstag, 18.11.20176:4, 0:6, 3:6

Die Ergebnisse der Gruppenphase der ATP-Finals im Überblick

GruppeBegegnungDatumUhrzeit/Ergebnis
Boris BeckerFederer - SockSonntag, 12.11.20176:4 7:6(4)
Boris BeckerZverev - CilicSonntag, 12.11.20176:4 3:6 6:4
Pete SamprasThiem - DimitrovMontag, 13.11.20173:6 7:5 5:7
Pete SamprasNadal - GoffinMontag, 13.11.20176:7(5) 7:6(4) 4:6
Boris BeckerCilic - SockDienstag, 14.11.20177:5 2:6 6:7(4)
Boris BeckerFederer - ZverevDienstag, 14.11.20177:6(6) 5:7 6:1
Pete SamprasDimitrov - GoffinMittwoch, 15.11.20176:0 6:2
Pete SamprasThiem - Carreno BustaMittwoch, 15.11.20176:3 3:6 6:4
Boris BeckerFederer - CilicDonnerstag, 16.11.20176:7(5) 6:4 6:1
Boris BeckerZverev - SockDonnerstag, 16.11.20174:6 6:1 4:6
Pete SamprasThiem - GoffinFreitag, 17.11.20174:6 1:6
Pete SamprasDimitrov - Carreno BustaFreitag, 17.11.20176:1 6:1

Das ist der Modus der ATP-Finals

Im Einzel-Wettbewerb werden die acht Spieler in zwei Gruppen mit je vier Teilnehmern aufgeteilt. Nachdem alle Spieler drei Gruppenmatches bestritten haben, qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten für die Halbfinals, wobei die Sieger der Gruppen auf die Zweitplatzierten der jeweils anderen Gruppe treffen. Die beiden Gewinner der Halbfinals treffen im Endspiel aufeinander.

Stehen zwei Spieler bei der selben Bilanz, entscheidet das direkte Duell über den Aufstieg. Falls es (durch Verletzungen) kein direktes Duell gab, ist die Anzahl der gespielten Matches ausschlaggebend. Ist diese ebenfalls gleich, entscheidet die Anzahl der gewonnenen Games.

Die Gruppen der ATP-Finals

Gruppe Sampras

PlatzSpielerBilanzSätzeGames
1Grigor Dimitrov3-06-142:19
2David Goffin2-14-333:34

3

Dominic Thiem

1-2

3-5

35:43

4

Pablo Carreno Busta (Nachrücker für Nadal)

0-2

1-4

15:27

Rafael Nadal (Verletzung)

0-1

1-2

17:19

Gruppe Becker

PlatzSpielerBilanzSätzeGames
1Roger Federer3-06-249:36
2Jack Sock2-14-441:42
3Alexander Zverev1-24-543:45

4

Marin Cilic

0-3

3-6

41:51

Zverev ist im direkten Vergleich gegen keinen seiner Gruppengegner unterlegen. Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann traut Zverev viel zu: "Sascha hat definitiv eine Chance, sich für das Halbfinale zu qualifizieren, das wird sein erstes Ziel sein. Danach ist alles möglich", sagte Kohlmann dem SID.

Welche Spieler sind bei den ATP-Finals dabei?

Grundsätzlich sind die besten Acht der ATP-Rangliste für die Finals qualifiziert. Dazu kommen noch zwei Reservisten, die im Falle einer Verletzung nachrücken würden. Sollte ein Sieger eines Grand-Slam-Turniers in diesem Jahr zwischen Rang acht bis 20 landen, hat er ebenfalls einen Startplatz sicher. Dafür musste dann der Schlechtplatzierteste weichen.

Die Teilnehmer für das Finalturnier in London stehen nach dem letzten Masters in Paris fest. Dazu gehören die zwei Sieger der vier Grand-Slam-Turniere, Roger Federer und Rafael Nadal. Neben ihnen sind auch Alexander Zverev, Dominic Thiem, Marin Cilic, Grigor Dimitrov und David Goffin unter den besten Acht der Welt. Als letzter hat sich Jack Sock durch den Turniersieg in Paris qualifiziert.

Nicht mit dabei sind die Topspieler Stan Wawrinka, Novak Djokovic und Andy Murray. Alle vier beendeten ihre Saisons wegen Verletzungsproblemen vorzeitig. Auch der Weltranglistenerste Nadal musste während den Finals abreisen, nachdem der Spanier bereits das ATP-Turnier in Paris aufgrund von Knieproblemen abbrach.

PlatzSpielerNationalität
1Rafael NadalSpanien
2Roger FedererSchweiz
3Alexander ZverevDeutschland
4Dominic ThiemÖsterreich
5Marin CilicKroatien
6Grigor DimitrovBulgarien
7David GoffinBelgien
8Jack SockUSA
AlternatePablo Carreno BustaSpanien
AlternateSam QuerreyUSA

ATP Finals: Del Potros Aufholjagd bleibt ungekrönt

Im August sah schon alles danach aus, als würde Juan Martin del Potro die ATP Finals in London sicher verpassten. Dann folgte ein Lauf mit 20-4 Siegen und plötzlich war Delpo wieder mittendrin im Race to London.

Beim ATP Masters in Paris musste sich der Argentinier nun jedoch John Isner geschlagen geben und hat keine Chance mehr die Finals zu erreichen. Isner selbst hatte auch noch Chancen auf eine Finalteilnahme, doch eine Halbfinalniederlage in der Stadt der Liebe beendete seine Saison.

Wie hoch ist das Preisgeld bei den ATP-Finals?

Für den Turniersieger werden 1,7 Millionen Euro Preisgeld ausgeschüttet. Alleine das Antrittsgeld liegt bei 191.000 Euro. Als Finalist bekommt ein Spieler 585.000 Euro. Zudem ist ein Sieg in der Gruppenphase jeweils 191.000 Euro wert.

Im Doppel sind die Beträge deutlich geringer. Für die Teilnahme bekommen beide zusammen 94.000 Euro. Pro Sieg gibt es 36.00 Euro und das Gewinnerduo darf sich über 284.000 Euro freuen. Das Verlierer-Doppel im Finale kann sich immerhin mit 96.000 Euro trösten.

Die Gewinner der ATP-Finals der letzten Jahre

Novak Djokovic dominierte die letzten fünf Jahre die ATP-Finals. Im letzten Jahr musst er sich im Finale Andy Murray geschlagen geben, jedoch sind beide in diesem Jahr nicht vertreten. Roger Federer, der sich zuletzt drei Mal in Folge im Finale verlor, hofft in diesem Jahr seinen nächsten Titel nach 2011 einzufahren.

JahrAustragungsortSiegerFinalgegnerErgebnis
2009LondonNikolai DawydenkoJuan Martin der Potro6:3, 6:4
2010LondonRoger FedererRafael Nadal6:3, 3:6, 6:1
2011LondonRoger FedererJo-Wilfried Tsonga6:3, 6:7, 6:3
2012LondonNovak DjokovicRoger Federer7:6, 7:5
2013LondonNovak DjokovicRafael Nadal6:3, 6:4
2014LondonNovak DjokovicRoger Federerkampflos
2015LondonNovak DjokovicRoger Federer6:3, 3:6, 6:1
2016LondonAndy MurrayNovak Djokovic6:3, 6:4

Doppel: Das ist das Final-Duell

BegegnungDatumUhrzeit/Ergebnis
Kubot/Melo - Kontinen/PeersSonntag, 19.11.20174:6, 2:6

Doppel: Halbfinals im Überblick

BegegnungDatumUhrzeit/Ergebnis
Harrison/Venus - Kubot/MeloSamstag, 18.11.20171:6 4:6
Murray/Soares - Kontinen/PeersSamstag, 18.11.20176:7(2) 2:6

Die Doppel-Gruppenspiele der ATP World Tour Finals

GruppeBegegnungDatumUhrzeit/Ergebnis
Eltingh/HaarhuisKontinen/Peers - Harrison/VenusSonntag, 12.11.20174:6, 6:7
Eltingh/HaarhuisRojer/Tecau - Herbert/MahutSonntag, 12.11.20176:1 6:7(7) 8:10
Woodbridge/WoodfordeMurray/Soares - Bryan/BryanMontag, 13.11.20175:7 7:6 8:10
Woodbridge/WoodfordeKubot/Melo - Dodig/GranollersMontag, 13.11.20177:6(2) 6:4
Eltingh/HaarhuisKontinen/Peers - Rojer/TecauDienstag, 14.11.20177:6(3) 7:6(6)
Eltingh/HaarhuisHerbert/Mahut - Harrison/VenusDienstag, 14.11.20177:6(4) 4:6 5:10
Woodbridge/WoodfordeKubot/Melo - Bryan/BryanMittwoch, 15.11.20176:4 6:3
Woodbridge/WoodfordeMurray/Soares - Dodig/GranollersMittwoch, 15.11.20176:1 6:1
Eltingh/HaarhuisKontinen/Peers - Klaasen/RamDonnerstag, 16.11.20172:6 6:1 10:8
Eltingh/HaarhuisRojer/Tecau - Harrison/VenusDonnerstag, 16.11.20173:6 6:7(5)
Woodbridge/WoodfordeBryan/Bryan - Marach/PavicFreitag, 17.11.20174:6 4:6
Woodbridge/WoodfordeKubot/Melo - Murray/SoaresFreitag, 17.11.20172:6 4:6

Doppel: Der Stand in den Gruppen

Gruppe Woodbridge/Woodforde: Das Doppel Kubot/Melo ist in dieser Saison in bestechender Form, und hat nach dem Auftaktsieg über Dodig/Granollers die Position an der Spitze der Weltrangliste sicher.

PlatzSpielerBilanzSätzeGames
1Jamie Murray/Bruno Soares2-15-244-31
2Lukas Kubot/Marcelo Melo2-14-231-29
3Bob Bryan/Mike Byan1-22-538-44
4Oliver Marach/Mate Pavic1-02-012-8
VerletzungIvan Dodig/Marcel Granollers0-20-412-25

Gruppe Eltingh/Haarhuis: Die Gruppe B beinhaltet mit Harrison/Venus die amtierenden French-Open-Champions sowie mit Rojer/Tecau die Könige von New York. Kontinen/Peers konnten die ATP-Finals im letzten Jahr für sich entscheiden, während Herbert/Mahut Ende 2016 an der SPitze der Weltrangliste standen - was für eine hochkarätige Gruppe!

PlatzSpielerBilanzSätzeGames
1Ryan Harrison/Michael Venus3-06-139-30
2Henri Kontinen/John Peers2-14-333-32
3Raven Klaasen/Rajeev Ram0-11-27-9
4Jean-Julien Rojer/Horia Tecau0-31-633-36
VerletzungPierre-Hugues Herbert/Nicolas Mahut1-13-321-25

Welche Doppel sind bei den ATP-Finals dabei?

PlatzSpielerNationalitäten
1Lukasz Kubot/Marcelo MeloPolen/Brasilien
2Henri Kontinen/John PeersFinnland/Australien
3Jean-Julier Rojer/Horia TecauNiederlande/Rumänien
4Jamie Murray/Bruno SoaresGroßbritannien/Brasilien
5Bob Bryan/Mike BryanUSA/USA
6Pierre-Hugues Herbert/Nicolas MahutFrankreich/Frankreich
7Ivan Dodig/Marcel GranollersKroatien/Spanien
8Ryan Harrison/Michael VenusUSA/Neuseeland

Pech für Oliver Marach und Mate Pavic: Das österreichisch/kroatische Duo liegt in der Rangliste eigentlich auf Rang acht. Dadurch, dass das Doppel Harrison/Venus bei den French Open siegreich war, hat es einen Startplatz sicher. So sind Marach/Pavic zusammen mit dem Doppel Klaasen/Ram nur Reservisten.

Durch den verletzungsbedingten Rückzug von Dodig/Granollers sowie Herbert/Mahut kommen jedoch beide Reserve-Doppel zu ihrem ersten Einsatz bei einem ATP-Final.

Die Gewinner der letzten Jahre im Doppel

Die Gewinner der letzten drei Jahre sind allesamt vertreten. Das auf Eins gesetzte Klubot/Melo kann in diesem Jahr seinen ersten Sieg bei den ATP-Finals einfahren, während das Duett Kontinen/Peers den Titel verteidigen will.

JahrSiegerFinalgegnerErgebnis
2009Bob Bryan
Mike Bryan
Max Mirny
Andy Ram
7:6, 6:3
2010Daniel Nestor
Nenad Zimonjić
Mahesh Bhupathi
Max Mirny
7:6, 6:4
2011Max Mirny
Daniel Nestor
Mariusz Fyrstenberg
Marcin Matkowski
7:5, 6:3
2012Marcel Granollers
Marc López
Rohan Bopanna
Mahesh Bhupathi
7:5, 3:6, 10:3
2013David Marrero
Fernando Verdasco
Bob Bryan
Mike Bryan
7:5, 6:7, 10:7
2014Bob Bryan
Mike Bryan
Ivan Dodig
Marcelo Melo
7:5, 6:7, 10:7
2015Jean-Julien Rojer
Horia Tecău
Rohan Bopanna
Florin Mergea
6:4, 6:3
2016

Henri Kontinen

John Peers

Rajeev Ram

Raven Klaasen

2:6, 6:1, 10:8
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung