NFL: Adrian Peterson besucht Seattle Seahawks

Peterson trifft sich mit den Seahawks

Von SPOX
Sonntag, 12.03.2017 | 16:26 Uhr
Adrian Peterson spielte von 2007 bis 2016 für die Minnesota Vikings
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die Seattle Seahawks suchen nach wie vor intensiv nach einem neuen Running Back und laden weiter große Namen ein: Die Hawks werden sich noch am Sonntag mit Free-Agent-Back Adrian Peterson treffen.

Das vermeldete NFL-Network-Insider Ian Rapoport am Sonntag. Peterson, der sich im Vorfeld - ob direkt oder indirekt - unter anderem bei den New York Giants und den New England Patriots ins Gespräch gebracht hatte, erlebte einen sehr ruhigen Start in die Free Agency.

Erlebe die NFL Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bislang gab es nicht einmal ernsthafte Gerüchte rund um den Ex-Vikings-Running-Back, die Seahawks scheinen jetzt als erstes Team konkretes Interesse zu zeigen. Aus Seattles Sicht ist es ein weiterer Versuch, einen neuen Running Back zu verpflichten: Seattle hat neben Peterson auch schon Jamaal Charles, Eddie Lacy und Latavius Murray eingeladen.

Allerdings ist es fraglich, ob Seattle vom Scheme her das richtige Team für den 31-Jährigen wäre: Die Seahawks spielen viel aus der Shotgun heraus, Peterson fühlt sich allerdings wohler, wenn er aus Under-Center-Formationen laufen kann.

Die NFL-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung