Suche...

"Dirty"? J.R. stichelt gegen Draymond

Von SPOX
Sonntag, 04.06.2017 | 09:00 Uhr
J.R. Smith, Draymond Green
Advertisement
NBA
Celtics @ Bulls
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks

Die Cleveland Cavaliers haben nach der Pleite in Spiel 1 der NBA Finals die mangelnde Physis als größtes Problem ausgemacht. Das wollen sie ändern - allerdings wollen sie nicht dreckig spielen, wie J.R. Smith sagte.

Die Warriors hatten in Spiel 1 die deutlich bessere Defense gezeigt und die Cavaliers zu einer Wurfquote von bloß 34,9 Prozent aus dem Feld gezwungen. Zudem hielten sie Center Tristan Thompson bei lediglich 4 Rebounds und 0 Punkten. Er habe "wie Müll" gespielt, sagte Thompson am Samstag selbst und gelobte Besserung.

J.R. bei den Cavs: Bitte zum Dienst melden!

Zuvor hatten bereits Coach Tyronn Lue und Kevin Love davon gesprochen, dass die Cavaliers den Warriors mit mehr Härte begegnen müssten.

Auch Smith forderte mehr Physis, allerdings wolle er dabei eine gewisse Grenze nicht überschreiten: "Das Spiel dreckiger machen? Das weiß ich nicht", sagte Smith. "Sie haben einen Typen, der immer wieder Leuten in die Weichteile tritt. Ich weiß nicht. Aber wir spielen nicht dreckig. Wir spielen physisch und dazu müssen wir wieder zurückkehren, um Erfolg zu haben."

Erlebe die NBA Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Smith bezog sich mit der Aussage offensichtlich auf Warriors-Forward Draymond Green, der in den Playoffs 2016 mehrfach durch Tiefschläge und -tritte aufgefallen war. Unter anderem war Green für Spiel 5 der Finals suspendiert worden, nachdem er LeBron James attackiert hatte.

Die Finals im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung