Mittwoch, 28.01.2015

Australian Open - Tag 10

Kein Sister Act - Stan vs. Nole

Der Titelverteidiger ist weiterhin dabei! Stan Wawrinka behält gegen Kei Nishikori die Oberhand und steht im Halbfinale der Australian Open. Dort trifft er auf die Nummer eins, Novak Djokovic ließ Milos Raonic keine Chance. Bei den Damen verhindert Madison Keys den Williams-Sister-Act.

Novak Djokovic hatte im Viertelfinale der Australian Open keine Probleme mit Milos Raonic
© getty
Novak Djokovic hatte im Viertelfinale der Australian Open keine Probleme mit Milos Raonic

Damen - Viertelfinale (alle Matches):

Madison Keys (USA) - Venus Williams (USA/18) 6:3, 4:6, 6:4

Erstes Grand-Slam-Viertelfinale. Eine Oberschenkelverletzung. Und dann auch noch die Nerven. Doch nichts davon konnte Madison Keys im Duell der Generationen stoppen. Die 19-Jährige feierte gegen Venus Williams einen ihrer größten Siege - und steht damit sensationell in der Runde der letzten Vier.

"Das ist einfach unglaublich. Und dann auch noch gegen Venus zu spielen, macht es noch besonderer", so Keys, die Williams im ersten Satz mit ihrem Power-Tennis ein wenig den Schneid abkaufte, sich im Zweiten beim Stand von 1:4 allerdings behandeln lassen musste.

Das half offenbar - zumindest erst mal. Das US-Girl schnappte sich die nächsten drei Spiele, nur um den Satz dann doch noch 4:6 abzugeben. Dasselbe Bild im Entscheidungssatz: Venus führte 3:1, doch erneut drehte Keys die Partie - und zog es diesmal auch durch. Mit drei Breaks in Folge machte sie ihrer 15 Jahre älteren Landsfrau endgültig den Garaus.

"Ich muss den Hut vor ihr ziehen. Natürlich bin ich nicht zufrieden mit meiner Leistung, aber sie hat sich einfach nicht aus der Ruhe bringen lassen", so Venus, die ungewohnt passiv wirkte (nur 10 Winners bei 38 Unforced Errors) und mit ihrem Service (51 Prozent beim ersten Aufschlag) nicht zufrieden sein konnte.

Keys verhinderte somit auch den Sister Act im Halbfinale, stattdessen heißt es wieder: Keys vs. Williams - diesmal aber Serena. "Darauf freue ich mich jetzt schon", grinste sie im Anschluss.

Serena Williams (USA/1) - Dominika Cibulkova (SVK/11) 6:2, 6:2

Es klingt ein wenig komisch, aber entspricht tatsächlich der Realität. Zum ersten Mal seit 2010 steht die Dominatorin der letzten Jahre mal wieder im Halbfinale der Australian Open.

Trend

Wer gewinnt die French Open 2015?

Maria Sharapova
Serena Williams
Petra Kvitova
Simona Halep
Ana Ivanovic
eine andere Spielerin

Und die Art und Weise, wie Serena Williams das gelang, war schon beeindruckend. Trotz einer starken Erkältung ließ sie Dominika Cibulkova nicht den Hauch einer Chance. Die Vorjahresfinalistin wurde dem Wirbelwind Serena quasi hilflos ausgesetzt, 15 Asse auf Seiten der Amerikanerin und kein einziges Break für Cibulkova sprechen eine eindeutige Sprache.

Vor allem bei Service Williams sah die Slowakin kein Land und machte nur 28 Prozent der Punkte. "Ich habe jetzt nichts mehr zu verlieren", freute sich Serena bereits auf ihr Duell mit Madison Keys. Ein gutes Omen dabei: Immer wenn Williams in Melbourne in der Runde der letzten Vier stand, gewann sie auch den Titel.

Damen - Doppel, Halbfinale (alle Matches):

Bethanie Mattek-Sands (USA)/Lucie Safarova (CZE) - Julia Goerges (GER/16)/Anna-Lena Groenefeld (GER/16) 6:0, Aufgabe Görges

Der Traum vom deutschen Doppelerfolg endete jäh. Julia Görges kämpfte zwar, gegen den Magen-Darm-Virus, der in Melbourne grassiert, kam sie aber nicht an. Sichtlich angeschlagen nahm sie nach dem klar verlorenen ersten Satz ein medizinisches Timeout, nach einem langen Gespräch mit der Phyiotherapeutin gab sie auf.

Seite 1: Tag 10 der Damen

Seite 2: Tag 10 der Herren

Die WTA-Weltrangliste

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.