Terrorgefahr bei US Open?

SID
Donnerstag, 17.07.2014 | 15:58 Uhr
Das Arthur Ashe Stadium in New York gilt offenbar als mögliches Terrorziel
© getty

Die US Open im Tennis (25. August bis 8. September) stehen laut der New Yorker Polizei (NYPD) auf einer Liste möglicher Anschlagsziele der Terrororganisation "al-Qaida".

Lokale Sicherheitskräfte sind von NYPD-Direktorin Rebecca Weiner gewarnt worden, dass die Terroristen das Grand-Slam-Turnier in der "al-Qaida"-Publikation "Inspire Magzine" auf einer Art "Wunschliste" möglicher Ziele für Attentate aufgeführt hätten.

Konkrete Bedrohungen für das Turnier lägen derzeit aber nicht vor, betonte Weiner: "Trotzdem wäre es nachlässig, dies kurz vor der Veranstaltung nicht zu beachten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung